13.06.10 09:35 Uhr
 436
 

Israel: 100.000 Menschen feiern den Christopher Street Day

Heitere Stimmung herrschte am Freitag in Israel. Schwule und Lesben zelebrierten den Christopher-Street-Day in Tel Aviv.

"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" - Mit diesem Slogan feierten Drag Queens, aber auch viele Heterosexuelle den CSD. Mit etwa 100.000 Teilnehmern handelte es sich um die größte Veranstaltung dieser Art seit 1988.

Ein großes Polizeiaufgebot schützte die Veranstaltung. Zwischenfälle wurden nicht bekannt. In Israel ist Homosexualtiät seit 1998 legal, wird aber vor allem in religiösen Kreisen immer noch nicht akzeptiert.


WebReporter: Kello
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Israel, 100, Homosexualität, Tel Aviv, Christopher Street Day, Gay Pride
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2010 09:35 Uhr von Kello
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Es scheint, dass Israel zumindest gegen Schwule und Lesben halbwegs liberal denkt. Ein gutes Zeichen, wenn man an den Anschlag auf ein Schwulenzentrum vor einer Weile denkt.
Kommentar ansehen
13.06.2010 10:57 Uhr von Floppy77
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst": Was für eine selbstgefällige Heuchelei!

Sollen sie mal auf die Palästinenser anwenden.
Kommentar ansehen
13.06.2010 11:30 Uhr von fardem
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@rogman: das trifft auch auf deine aussage zu
Kommentar ansehen
13.06.2010 12:40 Uhr von fardem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@MosesJesusMohammed: ich mag nicht das was du da schriebst.

willst du Juden nun aus den dingen was im Bibel oder woanders steht verurteilen.

Mir geht es nur um das was das Staat israel macht und zwar von heute und nicht das was irgendwo drinn steht was vor 2000 jahren gewesen ist oder gewesen sein soll.

das ist sehr religiös getrimmt das was du da schreibst...
es missfällt mir ehrlich

[ nachträglich editiert von fardem ]
Kommentar ansehen
13.06.2010 13:23 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man: muss nicht jeden umarmen, es reicht schon wenn man sie nicht abknallt oder im KZ Gazastreifen einsperrt.

@MosesJesusMohammed
Das meiste was in der Bibel steht ist fiktiv. Da drin gibts auch Leute die hunderte Jahre alt wurden, und da dort alles auf Adam und Eva zurück geht, besteht die ganze Welt nur aus Inzucht.

Juden durften im Mittelalter nicht einem Handwerk der Zünfte nachgehen und öffentliche Ämter bekleiden. Der Geldverleih war eine Marktlücke, das Christen das verboten war mit Geld Zinsen zu machen. Also nix mit goldgeil, von irgendwas mussten die halt leben.

Alles Unrecht was ihnen über die Jahrhunderte zuteil wurde bis zum Ende des 2. Weltkriegs rechtfertig aber meiner Meinung nach nicht, nun ihrerseits die Palästinenser im Gazastreifen zusammen zu pferchen und knapp an Lebensmitteln und Gütern zu halten.

Homosexualität wird nirgends gefördert, nur halt in manchen Ländern nicht unterdrückt.

Solange es Religionen gibt wird es nie eine bessere Welt als heute geben. Anderssein wie Homosexualität wird von allen Religionen unterdrückt, und auch sie haben ein Recht sich auszuleben.
Kommentar ansehen
13.06.2010 13:30 Uhr von MosesJesusMohammed
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hä fardem? Warum das den?
Bringt man Fakten zusammen, kommt das bei raus.

Darf man Fakten oder vergleiche die auf Wahrheit beruhen nicht Präsentieren?

Wenn ich auf der Strasse jemanden sehe der einen anderen umbringt und ich habe die Fakten wo der Mörder wohnt, kann ich dies doch mit gutem gewissen Melden oder nicht?

Wer was dagegen hat, unterstützt doch nur den Mörder und nicht das Opfer oder nicht?
Und derjenige der den Mörder unterstützt muss auch bestraft werden.

Außerdem
Hier herrscht doch Meinungsfreiheit oder nicht?
Ich mein. Ich habe auch kein Problem mit einer Mohammed Karikatur, solange es Gleichberechtigung herrscht.

Also ich habe keine Religiösen Absichten.

Ich finde auch was Adolf Hitler gemacht hat, scheiße.

Solche Wege sind die falschen Wege.
Adolf Hitler und Israel gingen und gehen diesen weg.
Unschuldige Menschen durch Kriege töten aus Niederwürdigen Gründen.
Genau so wie Osama Bin Laden.
All diese Leute dürfen nichts zu sagen haben auf der Welt und dürfen auch nicht mehr Unterstützt werden. In keiner weise.
Den die Sorgen für diese Unruhen auf der Welt.

Und wie gesagt. Wer das Alte Testament richtig versteht, begreift auch einiges besser.
Auch das dieses Volk immer schon für Lesben und Schwule waren. Das ist nichts neues.
Und wenn man das Alte Testament richtig versteht, weist man auch warum das so ist.

Warum sollen Juden was dagegen haben, wenn ich deren Religion 1zu1 wieder gebe?
Ich verstehe wenn irgend wo gelogen wird. Dem ist es aber nicht so.

Von daher. Warum regst Du dich auf fardem?

@Floppy:
Floppy. Bibel und Altes Testament darfst Du nicht mit einander vergleichen.
Glaub mir. Es sind 2 verscheiden Welten.
Da ist der Koran und die Bibel sich viel näher dran, als mit dem Alten Testament.


[ nachträglich editiert von MosesJesusMohammed ]
Kommentar ansehen
13.06.2010 14:27 Uhr von cheetah181
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Floppy77: "Anderssein wie Homosexualität wird von allen Religionen unterdrückt"

Nö, zum größten Teil nur von den 3 monotheistischen. Woran man wiedermal erkennt woran "MosesJesusMohammed" glaubt, der woanders behauptet er hätte mit den Religionen nichts zu tun. Aber das Alte Testament als historisches Zeugnis sehen...da hilft keine Diskussion mehr.
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:13 Uhr von MosesJesusMohammed
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cheetah181: Ok, ich denke ich muss es dir sagen.
Ansonsten gibt es keine ruhe von dir.
Ich sehe ganz bestimmt das Alte Testament nicht als Historisches Zeugnis. Genau so wenig wie die Bibel und den Koran auch.

Ja es stimmt. Ich glaube nicht an die Religionen wie Islam, Christentum und Judentum.

Weil ganz einfach diese Religionen als Original schon vorher existiert haben. Mit anderen Namen aber im Grundprinzip das selbe Modell.

Mit den Judentum wurden heutige Religionen vergewaltigt.
Daher kann ich mit diesen Religionen auch nichts anfangen.

Ich bin für Religionen die vor den Juden existiert haben und nicht was danach kam.

Mir geht es nicht darum irgend was schlecht zu machen.
Mir geht es nur darum Klarheit zu schaffen.
Nur weil heute keine Klarheit auf der Welt herrscht, haben wir diese Probleme mit Religionen, Gesellschaft ect.

Es tut mir auch Leid, es geht auch nicht anders. Und das die Juden nun mal genannt werden ist halt so.
Weil alles mit dem Alten Testament begonnen hat.
Die Religion hatte schon keine Chance mehr, als die Juden das ein Gott glaube in den Westen eingeführt haben.
Religion hatte schon verloren als Moses gegen Ägypten kriege geführt hat.
Moses war eine Killermaschine. Er war kein Prophet. Moses hat bewusst Kinder und Frauen umgebracht, damit es keine Nachfolger mehr von diesem Volk gibt. Dieses hat er nicht nur bei den Ägypter durchzogen, sondern so gut wie bei jedem der nichts mit Judentum zu tun haben wollten. Moses war nichts anderes als ein heutiger Bin Laden.

Moses war fast wie Adolf Hitler.
Aus niederwidrigen gründen hat er bewusst unschuldige Kinder und Frauen umgebracht.
´Und wenn Moses Krieger keine unschuldigen Kinder oder Frauen umbringen wollten, wurden diese Krieger von Moses umgebracht.

Daher. Damit es endlich ruhe auf der Welt gibt, muss man bei den Wurzeln anfangen. Und das ist nun mal das Judentum. Dank Moses.
Und alle die sich was von Moses ab geguckt haben, sind heute auf dem falschen weg.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?