12.06.10 16:08 Uhr
 371
 

Polen soll gesuchten Mossad-Helfer festgenommen haben

Ein angeblicher Mossad-Mitarbeiter wurde jetzt in Polen festgenommen. Der Mann soll in Verbindung mit der Tötung eines Hamas-Führers in Dubai stehen. Deutschland will die Auslieferung des Verhafteten beantragen.

Die deutsche Staatsanwaltschaft vermutet, dass Uri B. bei der Fälschung von einem deutschen Pass geholfen haben soll. Diese Pass-Fälschung wurde dann vermutlich von der Mossad-Spezialeinheit benutzt, die den Hamas-Führer getötet haben soll.

Laut einem Sprecher der deutschen Staatsanwaltschaft wurde B. wegen eines von Deutschland ausgestellten europäischen Haftbefehls Anfang Juni in Polen festgenommen.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polen, Helfer, Mossad
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2010 16:20 Uhr von fuxxa
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Dachte immer die Polen: klauen nur Autos. Jetzt klauen die auch schon Juden ;)
Kommentar ansehen
12.06.2010 16:21 Uhr von certicek
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Uri Brodsky: Zitat:

"Kurz nach der Festnahme "Brodskys" intervenierte die israelische Botschaft in Warschau bei der polnischen Regierung und verbat sich eine Auslieferung "Brodskys" nach Deutschland."

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
12.06.2010 16:54 Uhr von einsprucheuerehren
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
haha: Auslieferung nach Deutschland? Schlechter Witz. Die würden die Anklage nach ein wenig Schauspiel fallen lassen und ihn an Israel übergeben.
Kommentar ansehen
12.06.2010 21:41 Uhr von Laz61
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nach BRD wofür ? Der BND arbeitet ja mit diesen Verbrechern zusammen.

"Der Bundesnachrichtendienst soll Agenten des israelischen Geheimdienstes mit deutschen Papieren ausstatten, berichtet ein ehemaliger Mitarbeiter des BND. Derzeit benutze der Mossad deutsche Pässe etwa bei Einsätzen in Iran."

http://www.ksta.de/...

Ab nach Dubai mit ihm, dort kriegt der seine verdientge Strafe.
Kommentar ansehen
12.06.2010 22:52 Uhr von GermanCrap
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@certice: Darüber bin ich auch gestolpert. Ein Land das auf politische Unterstützung der UNO und finanzielle Unterstützung aus Deutschland angewiesen ist und inzwischen die Unterstützung der USA verspielt hat will jetzt verbieten? Das nenne ich einen schmalen Grat.
Kommentar ansehen
13.06.2010 14:52 Uhr von XFlipX
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Hass der Muslime in Deutschland..": "Falls Polen/Deutschland dem Mörder Unterschlupf gewähren und eine gerechte Bestrafung verhindern, haben die Länder den Hass der Muslime in Deutschland verdient."

Und wen interessiert das in Deutschland oder Polen ? Sollen wir zurückhassen LOL

"Gerecht sind ausschließlich Strafen, die in Dubai/Gaza für Mord ausgesprochen werden. "

Er wird nicht ausgeliefert, wenn davon auszugehen ist, dass ihm dort Folter oder die Todesstrafe droht. So ist die dt. Gesetzeslage.

Und Tschüss..

XFlipX

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?