12.06.10 10:21 Uhr
 7.937
 

Goldman Sachs und BP Chef verkauften vor Horizon Unglück Großteil der BP Aktien

Goldman Sachs hatte Glück im Unglück. Wie jetzt bekannt wurde, verkaufte die Bank knapp 50 Prozent ihrer BP-Aktien. Nicht ungewöhnlich, doch der Verkauf ereignete sich wenige Wochen vor der Horizon Katastrophe. Tony Howards, seiner seits Chef des BP Konzerns, hatte auch Glück.

Auch Howards stieß ca. einen Monat vor der Explosion seine Aktien ab. Welche Tatsache brachte Goldman Sachs und Howards dazu, die Aktien abzustoßen? Nach dem Unglück brach die Aktie von BP um über 30 Prozent ein.

Das Unternehmen Firma Boots & Coots gilt als Spezialist für die Bekämpfung derartiger Katastrophen. Dieses Unternehmen wurde 10 Tage, bevor sich die Explosion ereignete, an Haliburton verkauft. Vor dem Unglück wurde die Bohrinsel hoch versichert und diverse Betonarbeiten durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alles.Gelogen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Aktie, Unglück, BP, Goldman Sachs, Großteil
Quelle: www.yoice.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2010 10:21 Uhr von alles.Gelogen
 
+39 | -9
 
ANZEIGEN
Ich glaube an Zufälle. Aber wenn mehrere Zufälle auftreten, bei denen es noch um sehr viel Geld geht, komme ich ins grübeln.

Alex Jones, Insider werden ihn kennen, ist der Meinung, das dieser Vorfall fingiert wurde. Ich habe etliche seiner Filme gesehen, hielt/halte vieles als "Verschwörung".

Das aber, viele seiner Theorien wahr werden, gibt mir sehr zu bedenken.

telegraph.co.uk/finance/newsbysector/energy/oilandgas/7804922/BP-chief-Tony-Hayward-sold-shares-weeks-before-oil-spill.html
Kommentar ansehen
12.06.2010 10:26 Uhr von BK
 
+15 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2010 10:48 Uhr von sevenOaks
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
jaja, immer diese ´zufälle´ -.-
Kommentar ansehen
12.06.2010 10:58 Uhr von redi7
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
also gerade da sich der verkauf Wochen vorher ereignete, weiß ich nicht, ob das was miteinander zu tun haben könnte.
Also ich meine, ab wie viel Wochen vorher sagt man denn "das hat nichts miteinander zu tun" und ab wie viel Wochen vorher fängt man an zu überlegen, ob ein Zusammenhang besteht??
Die Börse ist recht schnelllebig, da sind Wochen jetzt nicht sooo eine kurze Zeit...

Naja, aber nichtsdestotrotz ist es wert darüber zu berichten...

[ nachträglich editiert von redi7 ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:12 Uhr von FunkyVogelfutter
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Schelm wer böses dabei denkt ;P

Wenn ich ganz ehrlich bin glaube ich nicht, dass die vorher wussten bzw. voraus sehen konnten wann und wie da was in die Luft fliegt, obwohl die Probleme auch im Vorwege schon bekannt gewesen sein sollen.

Die ganze Wahrheit kennt wahrscheinlich nur BP selbst und Goldman Sachs vllt ;). Fest steht für mich nur, dass das Verhalten von BP eine bodenlose Frechheit darstellt, sei es nun die unzureichenden "Notfallpläne" für Bohrungen in der Tiefsee oder die Tatsache, dass sie lieber eine Image-Kampagne fahren als erst einmal die Betroffenen zu entschädigen.

[ nachträglich editiert von FunkyVogelfutter ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:19 Uhr von fuxxa
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Vielleicht waren: es ja die gleichen Leute, die das WTC zum Einsturtz brachten. Auch CIA oder der Mossad stecken vielleicht dahinter. Eventuell auch Helldriver seine Außerirdischen ;)
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:37 Uhr von Arschgeweih0815
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:56 Uhr von snfreund
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
wenn der chef einer firma seine firmenaktien verkauft, weiss er mehr als andere, ..... also muss was im anmarsch gewesen sein !
Kommentar ansehen
12.06.2010 12:07 Uhr von Yoshi_87
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach alle hochranigen Beteiligten enteignen und das Geld für die Umweltkatastrophe nutzen.
Sollte doch ansich kein Problem darstellen. Ohne Kohle haben diese Menschen soviel Macht wie eine Brotscheibe.
Kommentar ansehen
12.06.2010 12:19 Uhr von GLOTIS2006
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@news: Ich bin eigentlich ein Freund von solchen Theorien. Sie sind gut, weil sie die Leute wachhalten.

Aber in diesem Fall kann ich nirgens - und ich arbeite damit - solche großen Veräußerungen vor dem Unglück sehen. Noch Monate nach den Verkäufen von großen Investoren (diese werden auch je share gelistet) kann man feststellen, wann wieviel verkauft oder gekauft wurde.

Das ist in diesem Fall nicht so. Ergo die News stimmt überhaupt nicht.

Und das haben die seriösen Finanznachrichten auch erkannt, denn dazu brauchen die genauso wie ich maximal 2 minuten meiner kostbaren Zeit.

Absoluter unsinn. Gebt mir ruhig Minusse. Das wird aber an den Tatsachen nichts ändern.

[ nachträglich editiert von GLOTIS2006 ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 13:29 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@nunny: Zu blöd you*** zu besuchen? Oder hat deine Mami nen Filter installiert.

@topic
Jap der BP Chef ist persönlich zur Bohrinsel geflogen und hat in Just Cause 2 manier das ganze Ding in die Luft gejagt. Dann ist er zum Blow Out Preventer runtergeschwommen und hat den auch in die Luft gejagt. Danach hat er mit Arielle und ihren Freundinnen eine mordsmäßige Fischsause gefeiert.

So und jetzt ganz ernst. Mir tun Leute leid die sich an solchen theorien aufgeilen.
Kommentar ansehen
12.06.2010 14:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
mhm: "Tony Howards"

wie heisst er, na wie? sags, SAGS!

"seiner seits"

aha.

"Das Unternehmen Firma Boots & Coots"

unternehmen firma. eigenartige rechtsform^^

"10 Tage, bevor sich die Explosion ereignete, an Haliburton verkauft"

kommas, sind, GEIL, hauptsache, viele!

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 16:33 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: dennoch komisch, denn die Aktien hatten einfach keinen wirklich guten Kurs wenn man die 10 Jahres Charts ansieht. Und dass dann auch noch zwei große Fische auf einmal abspringen bedenklich.
Ein Sinn über spekulationen geht nur, wenn man sich ansieht ob irgend ein Mensch in großen Summen auf fallende BP Kurse gesetzt hat. Weil erst dann kann man echte Bedenken äußern
Kommentar ansehen
12.06.2010 17:28 Uhr von lopad
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Verschwörung! Howards und Goldman Sachs haben die Insel selber in die Luft gejagt, in zusammenarbeit mit den Illuminaten!

Am besten jemand ruft schnell Aiman Abdallah an, damit er den Vorfall Untersuchen kann!

In diesem Sinne, noch nen schönen Samstag ;)

[ nachträglich editiert von lopad ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 17:56 Uhr von datenfehler
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
juhuuuu! Die Verschwörungsfanatiker sind wieder da!

Leute! Ich sage euch! Die Entstehung des UNiversums! DAS war KEIN ZUFALL! Das war sicher auch ne Verschwörung. Und dass IHR gebohren worden seid... uiuiui... da gabs sicher auch ne Verschwörung. lol
Kommentar ansehen
13.06.2010 07:45 Uhr von wordbux
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BP Aktien: Wieso verkauft der BP Chef die Aktien seines Konzerns ... ?
Kommentar ansehen
13.06.2010 09:54 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wordbux, weil er vielleicht auch mal "echtes" Geld braucht und somit den Teil seines Lohnes, den er als Aktienpaket bekommt auch einlöst.
Ah ja, in diesem Fall hat er die Aktien verkauft, um damit sein Haus abzubezahlen.
Kommentar ansehen
13.06.2010 21:51 Uhr von snfreund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wordbux: **Wieso verkauft der BP Chef die Aktien seines Konzerns ... ? **

weil der es als erster erfährt, wenn etwas instabil wird im unternehmen ......
Kommentar ansehen
13.06.2010 23:37 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: "1999 zeigte sich Alex Jones besorgt im Zusammenhang mit dem Jahr 2000-Problem und riet seinen Zuhörern, große Lebensmittelvorräte anzulegen."

Naja, irgendwann muss man ja mal einen Treffer haben.

Wobei, welche Theorien von Jones sind überhaupt wahr geworden?

Edit: Seltsam, in der Quelle der Quelle steht gar nichts davon, dass die Plattform "vor dem Unglück hoch versichert" wurde, sondern nur, dass sie versichert war. Wie wohl jede andere auch.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 06:47 Uhr von unomagan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab da mal: einen coolen Spruch dazu den ich irgendwo mal las:

Vorhersagen, können entweder nach dem Prinzip der Schrotflinte ablaufen. Man macht so viele wie möglich und streut diese. Oder diese basieren auf Fakten :)
Kommentar ansehen
14.06.2010 10:30 Uhr von J4CK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hhmm man muesste einfach nur gucken wer durch die fallenden aktien viel geld gemacht hat.... sonst ergibt die verschwoerungstheorie keinen sinn
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:41 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zufall? Goldman Sachs und Glück im Unglück??! Klar.. ! Die überlassen ja immer alles dem Zufall..
Kommentar ansehen
03.01.2011 13:00 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ahah: also doch ein heisser Abbruch bzw Verkauf an die Versicherung?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?