12.06.10 09:16 Uhr
 8.309
 

Microsoft ist sauer auf einen bei Google arbeitenden Entdecker einer Sicherheitslücke bei Windows

Der Software-Konzern Microsoft hat bestätigt, dass eine Sicherheitslücke, die der Google-Mitarbeiter Tavis Ormandy entdeckt hat, einen Angriff auf den PC durch die Windows Hilfsfunktion möglich macht.

Ein Update für das Problem hat Microsoft noch nicht zu bieten. Das Unternehmen arbeite aber daran. Microsoft kritisiere in diesem Zusammenhang, dass Tavis Ormandy die Information über die Sicherheitslücke an die Öffentlichkeit gebracht hat.

Dadurch würden Angreifer erst darauf aufmerksam gemacht, die diese Lücke dann ausnutzen könnten. Ein von Ormandy angebotener Hotfix kann diese Lücke auch nicht in allen Fällen schließen. Betroffen von dem Problem ist Windows XP und Server 2003. Ein Patch für das Problem ist in Arbeit.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Google, Windows, Sicherheitslücke, Entdecker
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2010 09:44 Uhr von excitedspoon
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
@Der_Kaan
wohl kaum. für MS ist es routine ständig neue sicherheitslücken zu finden (bzw. darauf hingewiesen werden) und sie zu stopfen. wenn man mal das große ganze betrachtet ist windows ein sehr sicheres betriebssystem. bin mal gespannt wann OSX ins fadenkreuz der "virenschreiber" gerät und wie dann wieder alle genauso über die sicherheit meckern wie jetzt bei windows.

gruß

excitedspoon, bekennender linux-user.
Kommentar ansehen
12.06.2010 09:53 Uhr von blubla121
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich glaub ms is eher wegen dem sauer :D

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
12.06.2010 10:00 Uhr von XvT0x
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
stimme excitedspoon zu: ne richtige schnapsidee schwerwiegende sicherheitslück entdecken und an die öffentlichkeit bringen. wegen der idiotie EINES google mitarbeiters sind ( mal geschätzt ) einige tausen rechner neu infiziert worden.
GRATULIERE!
Kommentar ansehen
12.06.2010 10:12 Uhr von Calito
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:31 Uhr von Calito
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Wil: Was ist denn das für eine dämliche Aussage?! Omg xD Als würde Windows 7 deinen Stromverbrauch nach oben treiben, ist klar... Bleib schön bei deinem fast 10 Jahre altem OS o_O
Kommentar ansehen
12.06.2010 11:57 Uhr von Panduran
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist egal wer einen Fehler entdeckt so lange er entdeckt wird, wenn er dann schnell behoben wird um so besser. Weniger gut ist die öffentliche Bekanntgabe der Lücke, es ist ein Mass an Fairness einem anderen Softwareunternehmen zu helfen, auch wenn es Konkurenten sind. Auch in Googleprodukten stecken tausende Fehler, genau wie in Win oder Macprodukten. Manche sind so speziel das sie erst nach Jahren gefunden werden (und in der Zwischenzeit von Millionen Benutzern übersehen wurden).

exciterdspoon hat recht, wenn die Fehler erst recht, auch wenn es einigen nicht passt, um so mehr sich Macs und co verbreiten desto öfter wird es auch dort zu Problemen kommen, ich sehe hier sogar einen Vorteil für Microsoft, sie haben Jahrelange Erfahrung im Bugmanagment und haben das gröbste gefixed (auch wenn ab und an mal was daneben geht), vielen anderen Firmen steht das noch bevor.

mfg

Panduran
Kommentar ansehen
12.06.2010 12:05 Uhr von bOOsta
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2010 12:17 Uhr von Hawkeye1976
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@bOOsta: Selten so was dummes gelesen. Eine Firma, die mit ihrem OS Geld verdient soll es Open Source programmieren lassen? Wovon träumst du nachts?

Btw. wären Linux-Systeme so verbreitet wie Windows, dann würden wir auch alle Nase lang über dessen Sicherheitskücken lesen, da es dann auch attraktiver für Angriffe wäre.
Kommentar ansehen
12.06.2010 13:12 Uhr von HuxHux
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wieso auf ein anderes OS umsteigen wenn ich mit XP zufrieden bin.... ist ja nicht so, dass ich Vista und Win7 nicht auch schon installiert hätte und ich muss einfach sagen, dass ich damit nur Probleme hatte / habe... auch mit dem viel gelobten Win7. XP hat sich hingegen bewährt, ist ausgereift und läuft stabil und schnell, was will ich also mehr?
Zudem gibt es den Grundsatz: "Never change a running system"
Und solange MS keine gute Alternative zu XP liefert (Win7 ist es in der momentanen Form nicht, von Vista ganz zu schweigen) halte ich mich auch so lange wie möglich daran.
Kommentar ansehen
12.06.2010 14:05 Uhr von AdiSimpson
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@HuxHux: manche leute finden mit einem smart auch keinen parkplatz...
Kommentar ansehen
12.06.2010 17:10 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HuxHux: > "Never change a running system"

Den Spruch solltest du mit Vorsicht genießen. Installierst du denn keine neue Software? Speicherst du keine neuen Daten ab? Wechselst du keine Hardware aus?

Halte ich für unwahrscheinlich.

Nach einmonatigem Testen von W7 bin ich zurück zu W6. In W7 wurde einiges nicht zum Besseren verändert.
Kommentar ansehen
12.06.2010 17:35 Uhr von fkn-0wned-
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Windows 7/Vista: nein danke!
Kommentar ansehen
12.06.2010 18:00 Uhr von datenfehler
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
oje Wenn die auf alle Leute sauer wären, die irgend eine Sicherheitslücke entdecken. ROFL
Microsoft müsste die ganze Welt hassen! Aber in dem Fall sind sie nur sauer, weil er es so direkt öffentlich gemacht hat. Als wenn nicht jeder intelligente Mensch, der Ahnung hat, nicht schon längst wüsste, was Windows für ein Mist ist...
Kommentar ansehen
12.06.2010 18:01 Uhr von Jones111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An alle ewig Gestrigen: Ich kenne ein Betriebssystem, das geringsten Energieverbrauch hat, für das wenig Viren existieren, das in wenigen Sekunden startet und einfach mit nur wenigen Befehlen alles bedienbar ist. Von was ich rede? MS DOS!!!

Scherz beiseite: Alte Software mag ausgereift sein, ist aber deswegen bestimmt nicht besser. Irgendwann kann man eben die neue Hardwaretechnik nicht mehr nutzen und muss neue Software einsetzen. XP ist schon über zehn Jahre alt (wenn man die Entwicklungsphase mitrechnet) - es wird endlich Zeit, diesen alten Mist zu vergessen.

Achja... Vista und Seven nutzen deswegen Grafikkarten, wenn sie können, weil die CPU nicht darauf ausgelegt ist, energieeffizient Oberflächen zu zeichnen. So können Transparenzeffekte weniger Strom verbrauchen, als eine alte kitschig-bunte Oberfläche.
Kommentar ansehen
12.06.2010 20:32 Uhr von DeusExChao
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich find win7 eig ganz gut. und die sicherheitslücke is doch ganz einfach zu umgehen. Hilfe und Supportcenter deaktivieren und fertig is der spaß. und jetz zu den kommentaren bezüglich mac und linux: bei linux darf jeder mitentwickeln und sicherheitslücken schließen. und da sich viele einfach nich die mühe machen um mac zu studieren werden dafür nich so viele viren entwickelt. und bevor macs ins fadenkreuz von hackern geraten wird wird ms eher pleite gehen.
alles in allem: xp kann man durch ne einfache firewall schützen (bei anderen win-versionen auch zu empfehlen) und win7 is sowiseo eher was für leute die richtig power in der kiste wollen.
mac läuft sauber wenns richtig konfiguriert is und is auch nich leicht zu knacken.
linux genauso.
und n os das man nich mit nem richtigem brute force knacken kann is beinahe unmöglich.

in dem sinne mfg
Kommentar ansehen
11.08.2011 11:24 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wil: ist auch vol und ganz richtig das du deine Entscheidung triffst, aber versuche biite nicht mit falschen Argumenten uns zu beeindrucken.

Stromersparnis gemessen im Labor.
xp32 zu win 7 32 und 64.

Bei deaktivierten optischen Schnickschnack und Dienste die kein Mensch brauch und xp eh nicht hat liegt man bei über 4% Stromersparnis bei win 7 gegenüber xp.

Jeder nimmt das was er für Richtig hält. Ich brauche Leistung

Mein Sys:
Core I7-920
12GB Corsair Hex Kit
2x EVGA gtx560 SC
PCGH Edition von Alternate mit kleinen Änderungen von mir.

Da wäre mit verlaub XP fehl am Platz. Ist wie Perlen vor die Säue schmeissen

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?