11.06.10 22:28 Uhr
 1.411
 

Nordkorea informiert UN über vermutlich fingierte Attacke auf die "Cheonan"

Nordkorea hat nun in einem Brief an die Vereinten Nationen alle Schuld an dem Torpedo-Angriff auf das südkoreanische Kriegsschiff "Cheonan" (ShortNews berichtete) von sich gewiesen. Es vermutet hinter dem Angriff einen von den USA vorsätzlich fingierten Zwischenfall.

In dem Brief heißt es, aufgrund der jüngsten Untersuchungen werde es immer offensichtlicher, dass es sich bei dem "Angriff" auf das südkoreanische Kriegsschiff um eine gezielte Verschwörung seitens der USA handele.

Nordkorea vermutet hinter dieser Aktion eine "Festigung der politischen und militärischen Ziele" der USA in der Region.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Attacke, UN
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Wegen türkischer Delegation: Grünen-Politiker Özdemir unter Polizeischutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 22:28 Uhr von ROBKAYE
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Die Geschichte belegt, dass Nordkorea immer die Verantwortung übernommen hat, wenn es kriegerische Auseinandersetzungen mit dem Süden forciert hatte. Warum also, sollte das Land nun einen offenen Brief mit diesem Inhalt an die UN schicken? Ich habe schon lange vermutet, dass hier etwas ober faul ist. Bedenkt man, dass Japan vor kurzem noch alle US Militärbasen auf ihrem Hoheitsgebiet schließen wollte und dann dieser "Zwischenfall" zur Hilfe kam, mag ich mal sagen: Nachtigall ik hör dir trapsen!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:53 Uhr von Till8871
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
und komischerweise kommt: dieses statement nach der aussage der russen???
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:59 Uhr von Dideldidum
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:15 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Hell: Dank dir! ;-)

@Dideldidum:
Ich stelle, bezugnehmend auf die jüngsten politischen Entscheidungen seitens der Japaner, reine auf Logik basierende Vermutungen an... Japan wollte den einzigen US Stützpunkt auf Okinawa schließen lassen.. nach dem Cheonan-Vorfall hatte der Japanische Ministerpräsident keine Mehrheit mehr um dieses "Versprechen" einzulösen und hat seinen Dienst quittiert... ist doch schon mehr als kurios, dass solche "Vorfälle" immer vor Entscheidungen zu Tage treten, bei denen die USA "Machteinfluss" verlieren könnten *grübel*

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:01 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wird man wohl nie erfahren, wer dafür: verantwortlich ist!
Aber unglaubwürdig finde ich es nicht, dass da Südkorea, U:S:A oder weiß da Geier wer Interesse an einer Eskalation hätte.
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:25 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte es eskalieren sollen wäre es das schon längst...
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:56 Uhr von Dideldidum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Robkaye: und genau weil du Vermutungen dieser Art anstellst bin ich der Meinung dein Kommentar ist zu wertend. Grade wenn man sich die News über die russischen Experten die das :

"that a number of arguments produced by the international investigation in favor of the DPRK´s [Democratic People´s Republic of Korea] involvement in the corvette sinking were not weighty enough"

zum Thema sagen, anschaut, kann man schon sagen das von Seiten Südkoreas/Usa zu einseitig aufgrund von Vermutungen und nicht stichhaltig genügenden Beweisen Nordkorea als Aggressor beschuldigt wurde.

Wer da genau Schuld hat wird wohl sowieso nicht so schnell rauskommen, ob das jetzt tatsächlich ein nordkoreanischer Angriff oder friendly fire war.
Kommentar ansehen
12.06.2010 01:56 Uhr von iMike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen sind die schlimmsten Raubtiere: Mensch, es wird immer schlimmer mit dem Streit zwischen Nationen. Ich kriege langsam wirklich Angst, dass es einen neuen Weltkrieg geben könnte in den nächsten Jahren..

Warum können Menschen nicht einfach in Frieden leben?

Weil hier alles ungerecht ist und jeder Macht- und Geldgeil ist.
Kommentar ansehen
12.06.2010 06:01 Uhr von McD.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hach ja Leider kann man hier nicht wissen, wem man glauben soll.
Ich traue den Amis mitndestens genauso viel schlechtes zu wie den Nordkoreanern.
Davon abgesehen...Nordkorea lässt sein Volk verhungern, viel Geld für die Rüstung, kein Geld für die Bürger. Aber was solls, so ähnlich ist es bei uns ja auch bald....nur das die Rüstung sich bei uns EU nennt.
Kommentar ansehen
12.06.2010 07:59 Uhr von Jummi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Robkaye: Ich denke auch, daß das eine fingierte Sache war.
Die USA, mit ihr einige Verbündete, versuchten schon des Öfteren die Öffentlchkeit zu täuschen, Terror unter falscher Flagge und vorgetäuschte Attentate gab es des öfteren.
Der Zwischenfall in der Tonkinbucht, das löste damals den Vietnam-USA- Krieg aus, der 11.09.01 mit vielen Fragezeichen, die angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, usw.

Wo bleibt eigentlich der Aufschrei der westlichen Politiker im Fall des Piratenüberfalls Israels auf den Gaza-Hilfskonvoi?
Wer die "Bösen" sind bestimmen die USA und ihre Vasallen!

Kriege der USA vor und nach 1945:

http://www.spin.de/...

[ nachträglich editiert von Jummi ]
Kommentar ansehen
12.06.2010 22:02 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Stimmt die Amis lügen ja auch immer wenn sie den Mund aufmachen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?