11.06.10 21:45 Uhr
 430
 

Zöllner erwischten vier Geldwäscher im Zug von Zürich nach München

Deutsche Zollfahnder konnten bei Bahnfahrten zwischen Zürich und München erfolgreiche Zugriffe tätigen. Insgesamt gingen ihnen vier Männer ins Garn, denen fünf Millionen Euro unangemeldete Geld-Transfers nachgewiesen wurde.

Bei einem der Männer wurden Finanzunterlagen in Höhe von 240.000 Euro aus Griechenland in seinem Gepäck entdeckt. Der andere Mann, ebenso aus dem Raum München, trug Unterlagen aus einer Liechtensteiner Stiftung bei sich, die ein Vermögen von knapp drei Millionen Euro aufwies.

Bei einem Reisenden, der in die Schweiz fuhr, wurden Vermögenspapiere in Höhe von 1,75 Millionen Euro gefunden - Ein nicht angemeldetes Anlagevermögen und daher Geldwäsche. Bei einem vierten Reisenden fanden die Zollbeamte unangemeldetes Bargeld in Höhe von 25.000 Euro.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Zug, Zürich, Zoll, Geldwäsche
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 21:50 Uhr von Spafi
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: wurden diese parasitären Untermenschen noch vor Ort hingerichtet
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:30 Uhr von flireflox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei unserer Politik kann ich es gut verstehen, dass die Leute die die Möglichkeit haben versuchen ihr Geld ins Ausland zu bringen.

Ich hätte keine Lust, wäre ich etwas vermögender, mein Geld einem Staat in den Rachen zu werfen der ...

- Milliarden an Schulden anhäuft für eine äußerst fragwürdige Politik
- der Atomwaffenfähige Uboote an Israel VERSCHENKT
- der Banken (privat und staatlich) Milliarden für Fehlspekulationen in den Rachen wirft und damit Millionenboni von Bankern finanziert werden

etc. etc. etc.

Kann man also keinem Übel nehmen, wenn er den Wahnsinn aus Berlin nicht mitfinanzieren möchte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?