11.06.10 21:38 Uhr
 1.419
 

Weltumsegler Bernt Lüchtenborg: Vor Chiles Felsen zerschellte sein Boot

Der in Luzern lebende deutsche Weltumsegler Bernt Lüchtenborg, hat sein Ziel, zweimal hintereinander die Welt zu umrunden, nicht geschafft. Vor Chile zerschellte sein Boot an einem Felsen.

Kurz bevor das Unglück passierte, hatte Bernt noch im Logbuch über die schweren Orkane auf hoher See vermerkt, dass diese ihm keinen Raum zum Nachdenken geben würden. Zwei Tage danach war alles zu Ende. Er brach sich beim Crash des "SY Horizons" auf den Fels seinen Unterarm.

Von der Klinik aus sandte er die Nachricht, er sei sonst wohlauf. Es war der 348. Tag seiner geplanten Weltumsegelung. Ob der 57-Jährige, der am 27. Juni 2009 in Cuxhaven gestartet war, nochmal so einen Versuch unternimmt, ist fraglich.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Chile, Boot, Weltumsegler, Bernt Lüchtenborg
Quelle: www.zisch.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?