11.06.10 18:16 Uhr
 13.525
 

Magdeburg: 28-jähriger Mann wurde tagelang eingesperrt und vergewaltigt

Seit dem 1. Juni wurde in Magdeburg ein 28-jähriger Mann von einem Gleichaltrigen in dessen Wohnung zehn Tage lang eingesperrt und vergewaltigt.

Der mutmaßliche Täter verschloss die Wohnungstür, nachdem sich beide Männer in seiner Wohnung getroffen hatten. Dann machte der mutmaßliche Täter das Opfer durch körperliche Gewalt gefügig.

Nach seiner Freilassung vertraute sich das 28-jährige Opfer seinen Eltern an, welche die Polizei alarmierten. Der Verdächtige sitzt in Haft und schweigt bislang zu den Vorwürfen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Festnahme, Magdeburg, Gefangenschaft
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 18:45 Uhr von Starbird05
 
+8 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:48 Uhr von chhttn
 
+33 | -30
 
ANZEIGEN
mich wundert garnichts mehr hier in Deutschland
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:52 Uhr von SucheVerfeinern
 
+63 | -13
 
ANZEIGEN
Aber wehe: eine Frau oder ein Kind wären vergewaltig worden. Dann würd sich wieder jeder aufregen und Hetzreden halten...
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:52 Uhr von JustRegistered
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
erinnert mich irgendwie: an zed und hinkebein aus pulp fiction
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:57 Uhr von MrsHebadesher
 
+28 | -14
 
ANZEIGEN
Wo sind die Heuchler? Wo sind die Heuchler, die unter jede Vergewaltigunsgnews, die Kinder und/oder Frauen betrifft mit der "Schwanz ab"- oder "Erschießt solche Leute"-Phrase kommen?

Ein Paradebeispiel hierfür wäre diese News:
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von MrsHebadesher ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:58 Uhr von oldiman
 
+6 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:59 Uhr von Floppy77
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Starbird05: Ich kann mir das schon vorstellen, der wird sich ja wohl kein ebenbürtiges Opfer gesucht haben wo es noch stundenlangen Schlagabtausch gibt, sondern einen schmächtigen Spargeltarzan der vielleicht auch noch etwas labil ist.
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:10 Uhr von Starbird05
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Floppy77: Da gebe ich Dir vollkommen Recht

Wollte einfach nur mehr Informationen

Behaupte doch nicht das so was nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:11 Uhr von georgeb
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:11 Uhr von Floppy77
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
stand was von körperlicher Gewalt, also wohl nichts mit Waffen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:20 Uhr von Barni_Gambel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt schon öfter vor: viele trauen sich nichts zu sagen...

Siehe auch hier:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:35 Uhr von Alyss
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
oldiman: ahja.. dich will ich mal sehen nachdem du als mann 10 tage lang von einem anderen mann vergwaltigt worden bist.

da bist du gebrochen - und gehst nicht noch selbstbewusst zur polizei.
idiot.
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:43 Uhr von georgeb
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 20:00 Uhr von sternsauer2009
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 20:42 Uhr von cefirus
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Ja wo sindse denn...? wo bleiben se denn die weissen Ritter? ;D

Wärs n Weib, hätten sie sich in Scharen versammelt und hätten ihren Missmut, dass sie nicht zum Zug gekommen sind, kundgetan.
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:31 Uhr von neutralisator500
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
die kommentare: hier bezüglich dem opfer, und das, was es nicht ist, nämlich kein kind bzw. keine frau und wie die reaktionen darauf sind, bzw. nicht sind, weil es kein kind bzw. frau ist, sind ja vollkommen arm.

ich find eine männliche vergewaltigung, ich meine, dass ein mann vergewaltigt wurde schon extrem finster.

der mann wird nicht weniger schäden davon tragen, als wenn es ein kind bzw. eine frau gewesen wäre. ..und ein zehntägiges martyrum ist ja grausam.

armer kerl. ich wünschte, wir würden in deutschland den tätern die geschlechtsteile amputieren dürfen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:43 Uhr von Trisa
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"mutmaßlich": Noch ist doch gar nicht bewiesen, dass es auch so war.
(Und ja, diesen Kommentar würde ich auch bei einer Frau schreiben)
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:58 Uhr von Wieselshow
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Nun, .. stellt euch vor Der Typ hat eure Tochter vergewaltigt und ihr findet raus, wer es war ... was macht ihr dann mit ihm?

Genau! ;-)

Thats it.
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:07 Uhr von Trisa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Gosse. Gute Nacht Deutschland.
*aufdenBeitragübermirschiel*
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:13 Uhr von p-o-d
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stimme Alyss zu! (Nicht nur auf Sexualdelikte bezogen!)
...zumindest in der ersten Antwort und dem 1. Satz der Zweiten.
Ansonsten ist mir die 2. Reply zu polemisch. Stichwort "Ihr Männer"...


Je nach Fall wird seitens Vieler(nicht nur SN ;-)) anhand den Fall nicht objektiv oder beiläufig betreffenden Fakten, welche zuvor populär gemacht wurden oder sich verbreiteten, vorverurteilt, pauschalisiert und eine gesellschaftlich bzw.eine des sozialen Umfelds (im großen und ganzen) entsprechende Grundhaltung eingenommen.

Beispiele:
a) aktuell und zumindest lose auf´s Thema bezogen: bei dem Header "katholischer Geistlicher missbraucht Minderjährige" wird diese "Institution" von Vielen generell verunglimpft. => Gegenargumente wie "die sind zum Großteil *nicht* so" lassen sich natürlich nicht belegen..
Ebenso unmöglich ist es, die Unschuld des Gro in einer Diskussion zu verteidigen, wenn der Gegenüber stichhaltige Fälle aus den Medien aufweisen kann oder nur an einen beschränkten Informationshorizont verfügt für den sich mithilfe des Internets wunderbar einseitig Bestätigung finden lässt. Durch eben diese Fallbeispiele wird der differenziert Denkende oft ins argumentatorische Aus manövriert und derjenige mit wagen Infos aus den Nachrichten steht als "Gewinner" da und wird dadurch in seiner Ansicht noch zusätzlich bestärkt.

b) Und auf den Beitrag bezogen: Männer können/dürfen (als das starke Geschlecht?) grundsätzl. keine Opfer sein oder tragen zumindest eine Teil-/Mitschuld?!
Ich möchte hier diejenigen, die dieses Tat bagatellisieren mal erleben, wenn eine Frau oder gar ein Mädchen o. Junge das Opfer ist.
Mir kommt es schon so vor, als ob die angestrebte Gleichberechtigung unter den Geschlechter letztlich, trotz identischer Grundrechte, nicht wirklich dafür gesorgt dass sowohl Frauen als auch Männer als "gleich", sowohl moralisch als auch in der Alltagsbewältigung, behandelt werden/oder sich behandeln lassen.
Überhaupt sehen sich Menschen, die in irgedeiner Form benachteiligt sind oder fühlen, als das Opfer. Da sind Stereotypen wie "Ich bin eine Frau, daher..." oder "Ich bin schwul, deshalb..." in der Regel recht, da sie für die betroffene Person (und je nach Gegebenheit) nützlich sind; sei es als Rechtfertigung, Aufbau des Egos oder das "Besser Dastehen" ggü. Mitmenschen. Und nur weil derartige Aussagen von vielen "Neutralen" eher mit humoristischem Unterton getroffen werden, bedeutet das nicht, dass Clichés nicht nach wie vor im Hintergrund existieren. Im Gegenteil, es zeigt dass derjenige dieses im Hinterkopf hat und zeigt eine Art "Bewältigungsstrategie", die dem pers. Verständnis eines Miteinanders entspricht!

c) Es wird ein (grausames!) Verbrechen gegen einen/mehrere Ausländer/Rechtsgesinnte begangen; es scheint bei vielen eine Art Trigger gegennüber der ganzen Bevölkerung, die dieser Rasse oder Gesinnung angehört umgelegt zu werden und mit jeder Hasstirade manifestiert sich dieser Blickwinkel noch zusätzlich beim Vortragenden. Was absolut verständlich und nachvollziehbar, wenn auch schade ist....!

...

Wegen der Thematik:
gerade was die allgemeine Meinung bzgl. b) angeht, sprich es ein männl. Opfer(Erwachsen) gibt, herrscht offensichtlich ein sehr ausgepägtes(ggf. unterbwusstes) Rollendenken in unseren Köpfen. <<Das Opfer in dem Fall ist schließl. erwachsen und vom "starken Geschlecht". Wie kann der sich nur bei Mutti ausheulen, so ein Weichei!>> scheinen die oft ersten, wenn auch nicht ubedingt bewusst vertretenen. Reaktionen zu sein. Auch ich kann mich davon nicht in jeder Situation lossprechen!



Und noch was zu george:
Auch wenn Deine Antwort relativ neutral ist, suggeriert sie doch (zumindest den Heterosexuellen mit "anständigen" Sexualpraktiken, die sich generell kein SM vostellen können), dass sowas in der "Schwulenszene" gang und gäbe sei. Ich würde wetten, dass ein Großteil der Homosexuellen ein "normales Leben", so wie es bei Hetros üblich ist - also je nach Typ gebundener oder eben nicht, wünscht(auch wenn teilw. nur unterbewusst)!

Die fehlende Gleichberechtigung gegenüber Minderheiten rührt nicht von ungefähr...
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:20 Uhr von Montesquieu
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
lustig: mindestens 5 leute haben geschrieben nach dem motto: "ja, wenn es ein kind oder eine frau gewesen wäre, dann wuerdet IHR ALLE wieder kommentare abgeben wie schlimm das ist". aber direktes mitgefühl fuer das männliche opfer haben diese kommentarschreiber selbst nich geäußert

[ nachträglich editiert von Montesquieu ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:21 Uhr von Trisa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Danke für die Löschung, SN :)
Mit dem Beitrag über mir meinte ich selbstverständlich nicht Wieselshow, sondern den gelöschten.
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:37 Uhr von cefirus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Wieselshow: <<<Der Typ hat eure Tochter vergewaltigt und ihr findet raus, wer es war ... was macht ihr dann mit ihm?

Genau! ;-)

Thats it. >>>

Wow, der hirnrissigste Kommentar, den ich jemals auf SN lesen durfte. Ich glaub, den kann selbst der Achtungsgebietende nicht toppen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:26 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@cefirus: Du würdest mit dem Vergewaltiger deiner Tochter vermutlich einen trinken gehen .. und dann über deine Frau herfallen. Rofl. Wie bescheiden du doch bist ;D
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:44 Uhr von cefirus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Wieseltroll: <<<Du würdest mit dem Vergewaltiger deiner Tochter vermutlich einen trinken gehen .. und dann über deine Frau herfallen. Rofl. Wie bescheiden du doch bist ;D >>>


Das macht deine Verhöhnung und Unterstellung keinen Abbruch.

Und wenn bei jemandem eingebrochen und der ausgeraubt wurde, wirst du auch mit so nem Quatsch ankommen, beim Geschädigten die Schuld suchen. Freilich, hat wahrscheinlch Jahre lang die Milchkasse geplündert... lllogisch.

Abbadon, was für ein Schwachmat.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?