11.06.10 14:41 Uhr
 2.605
 

Sparpaket: Reaktionen von Harz IV-Empfängern

Jetzt haben sich in einem Weseler Arbeitslosenzentrum auch mal diejenigen zu Wort gemeldet, die von dem Sparpaket der Bundesregierung am meisten betroffen sind. Dabei war die Hauptfrage der Leute: "Wo, bitte schön, sollen wir noch sparen?"

So habe sich unter anderem eine 54-jährige Frau Gedanken über die Heizkosten-Erstattung gemacht. Der Wegfall würde für sie 57 Euro weniger im Monat bedeuten. Sie habe 740 Euro inklusive Mini-Job zur Verfügung. Ihrer Meinung nach sollte Guido Westerwelle mal einen Monat so leben.

Eine 27 Jahre alte Frau sagte zum Beispiel auch, dass sie nicht mehr wisse, wo sie noch sparen soll. Zu dem, was der gelernten Bürokauffrau am meisten störe sagte sie: "Man wird ja immer weiter runter gedrückt. Man fühlt sich wie ein großer Faulpelz. Aber ich will ja arbeiten."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Reaktion, Sparpaket, Sparplan, Harz
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 14:45 Uhr von Hawkeye1976
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch: Werden diese Sparpläne nicht eh vom Verfassungsgericht kassiert? Gerade im Punkto Heizkosten dürfte wohl die Menschenwürde massiv tangiert sein.

Lassen wir uns überraschen....
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:55 Uhr von PakToh
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe es @Hawkeye: Zumindest war das Verfassungsgericht bisher noch das letzte Gewissen unserer Politik.

Zumal Horst Köhler weg ist (ich mochte den Mann zwar wegen seiner Finanzierung der Wiedervereinigung nicht, aber als Bundespräsident hat er den Fehler zumindest teilweise ausgleichen können!)
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:07 Uhr von flushbox
 
+13 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:09 Uhr von _Illusion_
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
Am schlimmsten ist, die Ohnmacht einfach nichts dagegen tun zu können.

Hier geht es schon lange nicht mehr darum, wer bedürftig ist, wer faul ist, wer arbeiten will und wer nicht. Hier geht es um eine diktatorische Herrschaft, und solche konnten in der Vergangenheit nie zerbrochen werden ohne Aufstand ... und heutzutage schon gar nicht durch zig Millionen Posts und Blogs und ähnlich virtuelles wirkungsloses Zeugs.

Irgendwann besorgt sich wer eine Waffe und dann muss der erste privilegierte Regierungsangestellte mit VW Phaeton, Chauffeur, 5stelligem Gehalt+Boni + Luxusrente dran glauben. Und ich denke ... wenn ich nix zu verlieren hätte und ganz weit unten bin ... und ein Schreiben bekomme, dass mir von meinen 200€ im Monat noch 20€ abgeknabbert werden wegen ZwangsGEZAbgabe oder Sonstigem ... dann ... würd ichs versuchen.

Es würde nichts ändern, aber irgendjemand aus dem Volk hat mal was gemacht ausser gepostet :-)
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:18 Uhr von flushbox
 
+11 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:28 Uhr von Noseman
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
@flushbox: Du bist ein williger Gehilfe der Superreichen, die derzeit wieder ordentlich absahnen.

Natürlich sind Geringverdiener kaum besser gestellt als Hartzler.

Aber warum zum Geier ist es so schwer einzusehen, dass nicht die vermeintlich zu Größe Höhe des Hartzes, sondern die zu geringe Höhe des Geringverdienereinkommens das Problem ist?

Oder gehts den Geringverdienern etwa dadurch besser, wenn Hartzler verhungern müssten???

Sozial benachbarte Schichten gegeneinander aufwiegeln klappt offenbar immer. Divide et impera.
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:59 Uhr von AnonymMic
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Heizkostenzuschuss fällt NUR beim Wohngeld weg: Der Heizkostenzuschuss fällt doch gar nicht beim Hartz4 weg, sondern beim Wohngeld!!! Schlechter Artikel bzw. schlechte Quelle (derwesten.de)!
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:01 Uhr von fallobst
 
+7 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:01 Uhr von leerpe
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@Noseman Du sprichst mir aus dem Herzen. Selbst wenn den Harz IV -Empfängern der letzte Cent weggenommen wird, werden Gering-Verdiener auch nichts davon haben. Im Gegenteil, ist die eine verarmte Schicht in Deutschland abserviert, ist die dran, die danach kommt. Diese Kapitalisten, oder sagen wir so wie sie sich gerne darstellen, also die sogenannten Leistungsträger hören nicht ehr auf, bevor sie den letzten Cent auf ihrem Konto haben. Die Regierung ist ihr Gehilfe.
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:04 Uhr von Bautram
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wo sind die Einschnitte? Nun.. als ich arbeiten ging, hatte ich etwa 1100 netto. Mit Hartz 4 habe ich ca 700, dank ALG1-Zuschlag. Die 700 reichen zum leben - und überleben.

Die 400 Euro "extra" habe ich dafür quasi jeden Monat in Freizeit/Kultur/Bildung/Haushalt gesteckt. Egal ob DVD´s, ein neues Autoradio, Stadion/Konzert-besuch, Kneipentour, Kino, Fachliteratur, Zeitschriften oder sonstige Bücher, Pizza-essen mit Freunden, Elektrogeräte, Möbel, Kleidung, Auto oder Urlaub.

Mit normalem Arbeitslosengeld konnte ich schon "nur noch" vielleicht 1/3 dieser Aktivitäten aufrecht-erhalten. Mit Hartz4 reichts grade mal zu nem Grill-Nachmittag, wenn jeder der Gäste auch noch was mitbringt. Noch weitere Einbußen beim "Einkommen", und man könnte sich sprichwörtlich wirklich gar nichts mehr leisten, im Gegensatz zu denen, die zwar jammern, aber nicht bereit sind, bei 1100 netto ihre 70-qm-Wohnung aufzugeben.

Die Einschnitte sind offensichtlich - man spart "einfach" bei so genannten Luxus- und Kulturgütern .. dafür kriegt man zwar auch etwas vom Amt, aber die paar Euros, die dafür im Regelsatz enthalten sind, gehn meist für andere Sachen drauf.
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:19 Uhr von fallobst
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:59 Uhr von Noseman
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Das Geld für Hartz IV: bezahlen Leute wie Du.Und Du bist sauer auf die Hartzler , dass Du dass bezahlen musst, anstatt auf Deinen Sklavenhalter, der sowohl Dich als auch die Arbeitslosen verarscht und gegeneinander ausspielt.

Meinst Du etwa ernsthaft, dass die ganzen Hartzler sich wirklich freuen, den ganzen Tag gelangweilt rumzusitzen und mit 350 € auskommen zu müssen? Meinst du wirklich, dass es Millionen von Jobangeboten gibt, die die Arbeitslosen mal eben annehmen könnten?

Du lässt Dich genauso verarschen wie flashbox. Leute wie ihr, die womöglich gar noch Westerwelle wählen seid das Problem, aber bestimmt nicht die Hartzler, unter denen übrigens ein Haufen alleinerziehende Mütter, kranke und ktranke Verwandte pflegende Leute sind, die überhaupt nicht regulär arbeiten können, selbst wenn sie es wollten.


Wart mal ab, in 20 Jahren wirst Du bei dem fortschreitenden Personalabbau auch in Hartz sein. Es sei denn natürlich, dass Du zu den verbrecherischen Menschen gehörst, die das initiieren.
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:59 Uhr von Noseman
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Das Geld für Hartz IV: bezahlen Leute wie Du.Und Du bist sauer auf die Hartzler , dass Du dass bezahlen musst, anstatt auf Deinen Sklavenhalter, der sowohl Dich als auch die Arbeitslosen verarscht und gegeneinander ausspielt.

Meinst Du etwa ernsthaft, dass die ganzen Hartzler sich wirklich freuen, den ganzen Tag gelangweilt rumzusitzen und mit 350 € auskommen zu müssen? Meinst du wirklich, dass es Millionen von Jobangeboten gibt, die die Arbeitslosen mal eben annehmen könnten?

Du lässt Dich genauso verarschen wie flashbox. Leute wie ihr, die womöglich gar noch Hackfresse Westerwelle wählen seid das Problem, aber bestimmt nicht die Hartzler, unter denen übrigens ein Haufen alleinerziehende Mütter, kranke und ktranke Verwandte pflegende Leute sind, die überhaupt nicht regulär arbeiten können, selbst wenn sie es wollten.


Wart mal ab, in 20 Jahren wirst Du bei dem fortschreitenden Personalabbau auch in Hartz sein. Es sei denn natürlich, dass Du zu den verbrecherischen Wichserarschlöchern gehörst, die das initiieren.
Kommentar ansehen
11.06.2010 17:14 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
genau das ist der punkt: Arbeit fällt nicht von den Bäumen und da wir nun mal in einer Marktwirtschaft leben heißt das auf deutsch jede Firma kann machen was sie will

schauen wir doch mal viele Firmen bauen personal ab um ihre kosten zu drücken heißt auf deutsch wir brauchen mehr Gewinn also weg mit ein paar Arbeitsplätzen

dann haben wir noch unsere Regierung immer schön mehr kosten auf die Leute drauf juhu

oder wie schauts denn aus mit alleinerziehenden Müttern? wer soll sich um das Kind kümmern während Mutter arbeiten ist? der Kindergarten also da wo man Jahre warten darf um einen platz zu bekommen? die Verwanten doof nur wenn man keine hat.. oder ach ja Kinder können ja alleine auf sich aufpassen

natürlich gibt es schwarze Schafe unter harz4 Empfängern ABER so viele wie uns die Medien suggerieren wollen sind es beim besten willen nicht es wird immer schnell ein opfer gesucht und wo fängt man an? genau bei den Menschen die meistens nix dafür können in so einer Schieflage gerutscht zu sein

genauso wie die summen Mutter mit zwei Kindern 1200 Euro? wo? das ist nicht bei allen so genauso wenig ist es so das jeder harz4 Empfänger ne Wohnung bezahlt bekommt und 350 Euro im Monat hat

Fallrechnung ein sehr guter freund von mir ist seit nem Monat harz4 Empfänger

er hat ne Wohnung die kostet 345euro davon zahlt die arge 300euro er also 45
also bleiben ihn 300 Euro davon muss er Strom (50 Euro) und Gas selber zahlen (nochmal 50 Euro ja er muss es selber zahlen)bleibt mal eben 200 Euro

so Telefon braucht er auch denn bewerben macht sich so besser macht 29,95 (inkl. Internet da stellen im Netz besser zu finden sind) bleiben 270,05 so da bleibt also nicht viel übrig

dann muss man ja auch Klamotten kaufen usw. also ist es definitiv zu wenig

so und nun sei bitte noch mal jemand neidisch auf einen harz4 Empfänger aber bitte vorher den Medienquatsch aus den Kopf bekommen und nicht ständig die Propaganda von RTL und Co glauben schenken..

[ nachträglich editiert von schwarzerSchlumpf ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 17:33 Uhr von fallobst
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:30 Uhr von argl0815
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
bitter: hab als student halt knapp 600€ im monat wovon ich miete usw bezahlen muss, und komm eigentlich klar, kein luxus und net jeden monat tolles zeug kaufen aber komm locker über die runden O_o

nach bezahlten rechnungen bleiben ca 200€ zum ausgeben für essen+freizeit

gehe für einen teil der kohle arbeiten, weil bafög allein net reichen würde... und dann gibts leute die machen garnix, haben mehr und beschweren sich?

verkehrte welt xD

finds btw lustig
no offense
aber solange menschen geld für handys, internet und andere dinge die man (doof gesagt) nicht zum überleben braucht haben, seh ich da keine existenzbedrohung :D

denke viele die meckern können froh sein, dass sie fürs nichts tun mehr geld bekommen als man braucht um satt zu werden und nicht nass schlafen zu müssen ;)

man liest leider zu selten gute argumente, wie z.B. chancengleichheit, meistens nur "xy hat mehr als ich, blödes pack!! blödes system!"

entweder sind viele nicht in der lage den fehler auch mal bei sich selbst zu suchen, oder diejenigen die es tun melden sich nie zu wort ;)

puh, jetzt hab ich den fehler gemacht und im internet argumentiert
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:56 Uhr von fallobst
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ argl0815: dito, als studi komm ich auch mit viel weniger aus als einer mit h4. zudem klebt das halbe bafög noch als schuld an dir dran. ich kann damit aber auch gut leben, wie kommts? es wär natürlich geil, wenn ich mehr bafög bekommen und keine schulden danach haben würde, aber wir sind hier doch nicht bei wünsch dir was. mit dem bafögsystem kann jeder unabhängig vom geld studieren, ist nicht immer leicht, weil man nebenher immer wieder schaffen muss, aber es ist besser als nichts und besser als in den meisten anderen ländern. ich finds fair genug.

und wenn man sich mal mit anderen studenten aus der welt austauscht wird man schnell feststellen, dass wir es hier sehr, sehr gut haben. missstände gibt es noch immer viele, die muss man auch zweifellos beseitigen, aber dieses rumgeheule, weil man ein paar kröten weniger vom staat geschenkt bekommt und dieser ja deshalb soooo böse ist.

gibt 1000 gründe wieso die regierung scheiße ist, aber das ist keiner.

das, was wir hier an sozialsystemen haben ist für 99% aller anderen menschen auf der welt ein traum und wir sind noch immer total unzufrieden als müssten wir hungern und unter der brücke schlafen. wir halten alles für selbstverständlich, woher das geld kommen soll ist nämlich total egal...

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:46 Uhr von ccc2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ argl0815: Wie kommst du auf das schiefe Brett, dass Internet nicht "essentiell" ist ? Übrigens werden ja viele Stellen über das Internet gesucht - und Online-Bewerbungen hinterfragt, da kein Zurückschicken von Bewerbungsunterlagen etc.

[ nachträglich editiert von ccc2 ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:54 Uhr von Bongolus
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@fallobst, argl0815: Ja, diese Einstellung hab ich schon öfters bei Studenten erlebt. Fehlt eigentlich nurnoch der Spruch "Die leben von meinem Geld" (eine Einstellung die man bei euch beiden zwischen den Zeilen sehr gut lesen kann).
Ihr nehmt Sozialleistungen in Anspruch, mehr ist Bafög auch nicht, und habt noch die Huntze euch darüber zu beschweren, dass es andere auch tun? Das ist asozial im Sinne des Wortes!
Warum verzichtet ihr nicht aufs Bafög und geht bissel mehr arbeiten? Die Zeit euren geistigen Dünnpfiff im Internet zu verbreiten habt ihr beide ja anscheinend schon, also könnt ihr auch mehr arbeiten um eurer privates Studium selber zu finanzieren.

"was wir hier an sozialsystemen haben ist für 99% aller anderen menschen auf der welt ein traum"

Jemanden der mit solchen Lächerlichkeiten argumentiert, kann einfach nicht ernst genommen werden. Der hat offensichtlich keine Ahnung von Sozialsystemen in anderen Ländern, noch irgentwelche Lebenserfahrung.

[ nachträglich editiert von Bongolus ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:22 Uhr von Weitblick
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
den deutschen gehts in deutschland doch sehr gut: den deutschen gehts in deutschland doch sehr gut!

ich komme aus polen. da gibts nach einen jahr arbeitlos sein überhaupt kein geld mehr. entweder man macht irgendwas oder man kann grass futtern.

ich geh nach deutschland erdberren flücken. verdiene damit gut geld. erstaunlich ist, dass auf den feldern irgendwie kein einziger deutscher zu sehen ist. warum?

glaube liegt wohl daran das die sozialleistungen in deutschland viel zu hoch sind und man das erdberrernflücken von daher gar nicht nötig hat. warum sollte man es auch tun .man bekommt doch geld geschenkt. ich bekomme gar nicht. darum muss ich arbeiten, sonst würde ich schlicht und ergreifend verhungern. also seid doch zufrieden das ihr für ncihts noch etwas bekommt und jammert nicht deswegen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:45 Uhr von Till8871
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
jammern auf hohem niveau: ihr solltet mal vergleichen, wie es in anderen ländern läuft. vlt. mal nicht sich immer mit denen da oben vergleichen, sondern auch mal nach hinten schauen..... hilft ungemein um zu erkennen, wie gut es einem immer noch geht, wenn man nicht täglich 10km zur wasserstelle laufen muss. wem gehts den in deutschland wircklich schlecht, ausser den extremfällen wie obdachlosen etc.???

[ nachträglich editiert von Till8871 ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 21:56 Uhr von Till8871
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: +hüstel+ anderen egoismus vorwerfen und dann so ein nick??
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:25 Uhr von Floppy77
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der: Westerwelle wäre mit 740 Euro schon nach ner Stunde pleite.
Kommentar ansehen
11.06.2010 22:55 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
350 euro: ich kenne einige die trotz arbeit weitaus weniger zur verfügung haben und wo ein wöchentlicher kneipenbesuch das höchste der gefühle darstellt.

alles in allem gehts den leuten noch nicht schlecht denke ich.

zumindest solange jeder ein dach über dem kopf hat und nicht hungern muss.

alles andere empfinde ich als jammern auf hohem niveau.
auch wenn das "sich einschränken" natürlich nicht jedem besonders leicht fällt.

sich einschränken zu müssen wird aber bald ohnehin jeden betreffen, egal ob arm oder reich.

ich denke die fetten jahre sind vorbei.
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:14 Uhr von dgtell
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
is nich wahr oder? so viel geistigen Dreck hab ich ja noch nie gehört. Schon mal an die Leute gedacht die mal ein Leben hatten? Wenn man auch nur ein kleiens bisschen Schulden hatte weil man zB ein Auto finanziert hat oä danach den Job verlor dann wars das, dann haste nämlich nix mehr zu fressen. Und wie dumm muss man eigentlich sein Deutschland mit Äthopien oder sonstwelchen "Wasserloch" Ländern zu vergleichen. Wir leben nunmal nicht dort sondern in Deutschland. Dort wo 3 Prozent 90 Prozent des Vermögens besitzen. Das Grundgesetz welches wir haben wird mit Füßen getreten und Lobbyismus herrscht. Dort wo vor Schweinegrippe gewarnt wird und niemand was sagt wenn rauskommt das dafür bezahlt wurde.
Slebst viele Millionäre sagen das sie bereit wären in so einer Situation Steuererhöhungen in Kauf zu nehmen, stattdessen werden Kitazuschüsse gestrichen und gleichzeitig die Gewerbesteuer gesenkt weil irgendwo irgendwer den Hals wieder nicht voll genug bekommen kann.
KOTZ

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?