11.06.10 13:28 Uhr
 407
 

"Martyrium": Geistig Behinderter wurde krankenhausreif geprügelt

Ein 32-jähriger geistig behinderter Mann wurde wahrscheinlich von seinem 55-jährigen Vater krankenhausreif geprügelt. Wegen seiner geistigen Behinderung können die Behörden ihn nicht vernehmen.

Er liegt seitdem er einem Kunden eines Einkaufszentrums mit seinen Verletzungen aufgefallen war, im Krankenhaus. Die Kripo hält den Vater, der zugleich der Betreuer des 32-Jährigen ist, für den Täter.

Laut Polizeisprecher, Torsten Ringel, hat der behinderte Mann ein "Martyrium" der besonderen Art hinter sich. Der 55-jähriger Vater des Mannes ist der Polizei bereits wegen Wiederstand gegen die Staatsgewalt bekannt.


WebReporter: -Gamer-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Brandenburg, Martyrium
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2010 11:04 Uhr von Gezeichneter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der arme mensch -_-
wie kann man nur sowas machen?

ps. glaube ich, dass es "Widerstand" und nicht "Wiederstand" heisst.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?