11.06.10 13:05 Uhr
 6.061
 

Toyota Prius ohne Warnton: Wer das vergisst, dem fährt der Wagen weg

Einer der Vorteile eines Hybridwagens ist, dass der Wagen im Elektrobetrieb vollkommen leise ist. Das kann aber auch ein gefährlicher Nachteil sein - und zwar nicht nur für die Umwelt.

In einem Test fand ein hamburger Magazin zufällig heraus, dass der Toyota Prius kein Warnsignal hat, das den Fahrer beim Öffnen der Fahrertür darauf hinweist, dass der Wagen noch läuft und möglicherweise im "Fahr"-Modus steht.

Im Ergebnis fährt der Wagen einfach los, wenn der Fahrer den Wagen verlässt und der Wahlhebel auf "D" steht.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Toyota, Wagen, Toyota Prius
Quelle: www.evo-cars.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 13:16 Uhr von kingoftf
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Was für ein Quatsch: Wenn ich aussteige, stelle ich den Wahlhebel auf P und /oder ziehe die Handbremse an und ziehe den Schlüssel ab.

Ich hatte bis vor kurzem auch einen Automatik und bin NIE auf die Idee gekommen, bei der Stellung "D" auszusteigen.....

Außerdem bleibt ein Wagen mit Automatik bei "D" nur stehen, wenn man auf der Bremse steht. Ansonsten rollt der und man sollte vermeiden, auszusteigen......

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 13:21 Uhr von Schwertträger
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Wozu einen Warnton?? Wer den Wahlhebel auf "D" stellt und aussteigen will, handelt sowieso grob fahrlässig.

Es ist nun mal so, dass man vor Verlassen des Fahrzeugs sicherstellen muss, dass er gegen Wegrollen(!) und dann logischerweise erst recht gegen Wegfahren gesichert ist.

Das heisst also, ich schaue, dass der Wahlhebel NICHT auf "D" steht. Der muss auf "P" oder "N", wobei ich im letzteren Fall schauen muss, dass ich ggf. die Handbremse anziehen muss.
(Außerdem kriegt man beim VW den Schlüssel nicht abgezogen, wenn der Hebel nicht auf "P" steht).


Und das ist nicht nur beim Automatikwagen oder dem Elektroauto so.


Wozu also einen Warnton?
Wir werden uns noch tot piepen und summen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 13:25 Uhr von borgworld2
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll das für ein Warnton sein? Besser wäre doch ein Text, sobald der Fahrer Aussteigen will solange der Hebel noch auf D steht kommt die Ansage
"Sie sind ein Idiot, bitte geben sie ihren Führerschein schnellstmöglich ab!"
Am besten min 5x wiederholt in steigender Lautstärke.
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:19 Uhr von maretz
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@Kingoff: Das DU das nie vergessen hast ist löblich. ABER ich kann mir einige Situationen vorstellen bei denen sowas passieren kann. Denn wenn du zwischen "Anhalten" und "Tür aufmachen" abgelenkt wirst (z.B. Telefon klingelt, Kinder quengeln,...) dann kann es ja schonmal passieren das man was vergisst. Und da wäre nen Warnton nicht sooo schlecht.

Ich weiss nämlich auch das man normalerweise beim Schalt-Fahrzeug ERST den Motor ausmacht und dann die Kupplung loslässt (so der Wagen mit eingelegtem Gang stehenbleiben soll). Allerdings halte ich trotzdem den Fuß immer auf der Bremse - da es mir eben auch schonmal passiert ist das ich die Kupplung ERST losgelassen hab. Klar - meine Schuld da ich da mal wieder 3 Dinge aufmal machen wollte -> aber wenn die Kiste dann am rollen ist dann hilft es dir auch nicht das es mein Fehler war. Du liegst ggf. unter dem Auto...
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:52 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@maretz: Und trotzdem: Und trotzdem vergewisserst Du Dich bei Deinem Schaltwagen davon, dass er trotz eingelegtem Gang und ausgeschaltetem Motor nicht wegrollt (etwa bei stärkerer Steigung), oder?!


>ber wenn die Kiste dann am rollen ist dann hilft es dir auch nicht das es mein Fehler war. Du liegst ggf. unter dem Auto...<

Dann habe ich es aber auch verdient, darunter zu liegen und ggf. dort zu verrecken!
Ich käme NIE auf die Idee, wegen meines eigenen eventuellen Versagens andere Leute mit einem Warnton behelligen zu wollen. So egoistisch bin ich nicht.


Ich bin generell absolut(!) dagegen, nur wegen einiger Eventualitäten ALLE Leute IMMER mit einem Warnton zu nerven.
Wir schalten immer mehr unserer natürlichen Warnimpulse ab, weil wir uns ja darauf verlassen, dass das Warnsystem und warnt.


Ich sehe schon die Schlagzeile "Unfall, weil Warnsystem versagte".
Wem ist damit geholfen?
Es ist unsere Aufgabe unseren Grips beisammen zu haben und uns nicht auf in 99% aller Fälle nervende Sicherheitstechnik zu verlassen.





Meine Mutter meinte neulich schon auf meinen Hinweis, dass sie das Licht (trotz Warnton) bei ihrem VW angelassen hatte: "Och, das geht nach einer Weile von alleine aus".
SO weit sind wir schon.
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:54 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@142536: Welches Fabrikat ist das denn? Das hielte ich ja, wenn der Wagen fast still steht, für wesentlich sinnvoller als so einen Warnton.

Bei langsamer Fahrt wäre es natürlich fatal, weil es dann den Haltestift des getriebes absägt. Das wird teuer.
Schliesslich hebt man sich ja auch mal vom Sitz, um eine Falte aus der Hose zu zupfen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:04 Uhr von kingoftf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Spätestens: wenn man mit dem Fuß von der Bremse geht, um auszusteigen, rollt ein Automatik auf Stufe "D" doch sofort an. Also mit Sicherheit noch bevor man aus dem Auto raus ist.

Und wer das nicht bemerkt, der sollte seinen Führerschein schnellstens gegen eine Fahrkarte des ÖPNV eintauschen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:28 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: In den USA nicht: Dort fährt ein Auto in Hebelstellung "D" nur los, wenn Du Gas gibst.
Ist der exorbitanten Dummheit und den daraus folgenden Prozessen zu danken.

Genau solch ein, zwei Hirnis, die es nicht merken, selber Schuld sind, aber hinterher trotzdem klagen, verdanken wir dann auch die nächsten 30 Warntöne im Auto.
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:39 Uhr von Botlike
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Schaltwagen! Ich mag eh keine Automatikautos und beim Schaltwagen hab ich das Problem einfach nicht. Wenn angehalten wird, ist man eh im ersten, zweiten, oder Rückwärtsgang, sodass ein Wegrollen verhindert wird. Generell finde ich es sowieso sehr komisch, dass ein Automatikauto sofort losrollt, wenn man von der Bremse geht, vielleicht sollte man die Getriebe einfach dementsprechend umbauen, dass erst beim Betätigen des Gaspedals weggerollt werden kann, das würde bestimmt auch Auffahrunfälle an Ampeln oder beim Parken verhindern...
Kommentar ansehen
11.06.2010 17:18 Uhr von gretaquark
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer. tja. es gibt menschen.. die steigen auch bei rollendem auto aus :D.
Kommentar ansehen
11.06.2010 17:56 Uhr von Bachata
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ein Magazin fand heraus Da waren ja wieder richtige Spezialisten am Werke. Ich habe gestern auch eine erstaunliche Feststellung gemacht: Beim Sprung ins Wasser wird man nass.
Kommentar ansehen
11.06.2010 18:35 Uhr von prius
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Quatsch: Leute, Leute

Also, probier´s doch mal.

Sowohl die 2007´er Prius II von meine Frau wie mein 2009´er Prius III machen ein höllisch-infernalischen Lärm falls man in "D" wagt, die Tür aufzumachen.

Oder macht man, wenn man den Gurtpiepser beim Händler stillegen läßt (was von einigen Besitzern gewünscht wird und möglich ist), zufällig auch diesen recht nützlichen Piepser stumm???

Wie es auch sein mag: wenn das Fahrzeug tatsächlich in "D" steht bewegt es sich doch schon wenn man den ersten Fuß auf den Boden setzt so schnell, das man (wenn man nicht total geschwippst ist) es sofort bemerkt.
Kommentar ansehen
11.06.2010 19:46 Uhr von Jones111
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann das bestätigen: Eine offene Tür bei eventuell laufenden Motor bedeutet im Prius immer ein deutliches Pipsen.

Dazu kommt, dass sich Automatikautos eben anders fahren, als Schaltwagen. Deswegen soll man auch mal ein paar Minuten üben, wenn man länger was anderes gefahren ist. Und ich möchte mal den sehen, der den Fuß so von der Bremse nimmt, dass er rausspringen kann, ohne dass sich der Wagen nicht mindestens 20-30cm bewegt hat.

Kleine Ironie am Rande:
Ich habe in eigenen Studien bewiesen. Dass der Prius nicht anhält, wenn man das Gaspedal drückt. Dies könnte dazu führen, dass man eine Wand, Gegenstände oder andere Fahrzeuge beschädigt. Meine Studie kommt zum Resultat, dass der Prius viel sicherer wäre, wenn er kein Gaspedal hätte und die Handbremse nicht lösbar wäre.
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:36 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@spirit1858: Das Problem ist das Prozessrecht dort: Ansonsten würden es die Leute schon irgendwann lernen, wenn mehrmals was passiert wäre, die "Opfer" (also diejenigen, die versucht haben auszusteigen) aber ihre Prozesse nicht gewonnen hätten.

Ihre hoch gefährlichen Waffen haben ja auch nur einen einfachen Sicherheitsbügel und nicht noch eine Zweithand-Hebelsicherung und einen Warnton, und tortzdem schiessen sie sich nicht alle paar Sekunden selber über den Haufen, weil sie in Hebelstellung "Feuer" versuchen, sich mit dem Lauf am Hintern zu kratzen.
Wenn man muss, geht vieles. Und wenn man will, noch viel mehr. :-)
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:39 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@prius und Jones111: Eigentlich schlimm genug: Wenn ich mit offener Tür fahren möchte, um am Wagen etwas zu hören (z.B. ein unrund laufendes Rad, odereben den Motor relativ ungedämmt), dann stört so ein Gepiepe nur.

Und es gibt noch eine Reihe Gelegenheiten mehr, wo man durchaus bewusst ein paar Meter mit offener Tür zurücklegt.

Dieses ganze fremdbestimmte Abnehmen von EIgenverantwortung zugunsten zweifelhafter Sicherheit finde ich absolut nicht gut.
Kommentar ansehen
11.06.2010 23:55 Uhr von karteileiche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warntöne für eingeschaltetes licht seh ich ja noch ein - spätestens seitdem mir dadurch mal die batterie übern jordan gewandert ist, muß wohl irgendwie beim verlassen des fahrzeugs an den etwas dumm angebrachten hebel gekommen sein.

aber für eingeschalteten motor? naja, muß nicht sein. die leute, die bei laufendem motor aussteigen, wenn der wagen noch auf "d" steht, sollen sich mal gleich vor dem wagen hinlegen.

aber was einige vielleicht nicht wissen: es gibt auch automatikfahrzeuge, bei denen kann man trotz laufendem motor ruhig bei "d" aussteigen, der wagen fährt trotzdem nicht los. passat zum beispiel knallt bei sowas automatisch die feststellbremse rein und benz ist noch einen schritt weiter: steht der wagen (z.b. an einer ampel oder sowas) und ich trete die fußbremse einmal bis anschlag runter, dann bleiben die bremsbacken solange fest, bis ich das gaspedal betätige. und nebenbei bleiben auch noch die bremslichter an. immer wieder nett, damit die autofahrer hinter einem zu schocken. bremslichter an, aussteigen, an den kofferraum gehen und die gesichter der hinter einem stehenden genießen. :)
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:03 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: Wenn du zwischen "Anhalten" und "Tür aufmachen" abgelenkt wirst, fällst du in dem Moment auf die Fresse in dem du einen Fuß auf den Boden setzt, da der Wagen bereits rollt.
So blöd kann man nicht sein!
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:17 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@karteileiche: Genau da wollen wir aber doch eigentlich gar nicht hin, oder?!

Ich muss mich doch nicht von meinem eigenen, von mir bezahlten Wagen bevormunden lassen!
Wenn ich die Tür während der Fahrt öffnen will, muss mir das - ob sinnvoll oder nicht, doch möglich sein, ohne dass der Wagen die Feststellbremse anzieht (macht er ja wenigstens glücklicherweise nur unter 5 km/h).

Und Licht-Warnton?
Spätestens, nachdem man einmal eine leere Batterie hatte, passiert einem das NIE wieder, sondern man gewöhnt sich einen "Alles aus? Nix vergessen?"-Blick an, wenn man das Fahrzeug verlässt. Das ist eindeutig die bessere Alternative.

Alles andere sind billige (oder her teure) Tribute an die Bequemlichkeit.
Kommentar ansehen
12.06.2010 00:50 Uhr von LhJ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm ich möchte in naher Zukunft eine rythmische Anzeige im HUD, das mich daran erinnert in den richtigen Abständen ein- und auszuatmen.
Natürlich will ich über weitere Elektronik im Lenkrad, das über meine Hände daran mein Puls gemessen wird.
Ein weiterer Sensor soll meine tatsächliche Atemaktivität überwachen.
Und - natürlich - möchte ich für alles ein warnton, falls ich mal vergessen sollte zu atmen.
Kann ja mal passieren, nech?
Hehe *hust*, whops .. schonwieder.
Kommentar ansehen
13.06.2010 14:10 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol? Ich fahre selbst Automatik (schaltung ist nunmal rückständig). Wenn er auf D steht, dann rollt er los. Aussteigen wird dann schonmal etwas schwierig. Wer dann nicht bemerkt, dass etwas nicht stimmt, dem muss die Fahrerlaubnis erzogen werden. Aber gut. Jeder Idiot darf hierzulande Autofahren, also muss alles Idiotensicher gemacht werden. Ich sehne die Zeit herbei, wo Computer unsere Autos fahren... Dann lebt es sich schon viel sicherer...
Kommentar ansehen
13.06.2010 23:22 Uhr von LaGuNa329
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haha: was ein schwachsinn "Warnton" wie wäre es denn mit einem Warn Soudn z.B.: "Ey du Spaßt du hast immer noch auf D geschaltet" oder "Sag mal bist du denn von allen guten Geistern verlassen stell auf P" oder appell der lieben Mutti "Junge wie oft soll ich dir noch sagen du sollst auf P stellen wenn du aussteigst" oder der angefressene Vater "Junge ich trete dir gleich sowas von in den Arsch wie oft noch wenn du aussteigen willst Stell auf P"
Kommentar ansehen
13.06.2010 23:54 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Ich weiss ja schon, dass Du keine Angst vor der guten digitalen, vollüberwachten Zukunft hast, aber bist Du Dir da wirklich sicher, dass wir mit computergesteuerten Autos viel sicherer leben?

Wo leben die Leute dann ihren Selbstbestätigungsdrang aus?




Und wieso ist eine Handschaltung rückständig?
Das müsstest Du mir im technischen Detail mal genau erklären. :-)

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?