11.06.10 08:50 Uhr
 348
 

Zahlen zu Ölpest korrigiert - Ausmaß schlimmer als bisher angenommen

US-Behörden haben nun die Menge des täglich in das Meer entweichenden Rohöls revidiert. Ging man nach bisherigen Zahlen von maximal bis zu 19.000 Barrel am Tag aus, wurde diese Zahl nun deutlich nach oben verschoben.

Demnach geht man nun von einer Menge von bis zu 40.0000 Barrel Öl aus, die täglich aus dem Leck in den Golf von Mexiko strömen, das wären bis zu 6,4 Millionen Liter täglich.

Marcia NcNut, Vorsitzende der durch die Regierung eingesetzten Expertengruppe, sagte "Die niedrigste auf wissenschaftlichen Analysen beruhende Schätzung liegt bei 20.000 Barrel, die höchste glaubwürdige um die 40.000 Barrel"


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Barack Obama, Ölpest, Naturkatastrophe
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 08:53 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
also sind es 60.000 Barrel...
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:32 Uhr von w0rkaholic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schon geil, wie den Banken mit Unsummen von: Milliarden geholfen wird, damit bloß nichts zusammenbricht, aber wenn es um eine richtige Katastrophe geht spielt Geld dann doch ganz schnell wieder eine Rolle, sonst hätten doch einige Länder sofort Bescheid gesagt, dass wir dafür natürlich (!!) Geld geben, damit man sofort die Scheiße stoppen kann.

Dämliche Affenbande, hoffentliche kapieren die irgendwann, dass man mit Geld weder lange heizen kann noch besonders satt wird davon.
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:33 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind umgerechnet bei 30.000 Barrel etwa: 4.800.000 Liter. Also über 100.000 Pkw-Betankungen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:37 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das 1 Tropfen Öl verseucht 1000L Wasser?
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:40 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oder ~700 Tanklaster am Tag
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:56 Uhr von BessaWissa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ w0rkaholic : zum 1000. mal auch wenn dein populistischer Mist dann keinen Sinn mehr macht:

Banken/Finanzkrise: Bürgschaften (nichtmal kredite zum großteil)
Ölpest: reales geld


=> Ist das so schwierig? Meine Fresse...
Kommentar ansehen
11.06.2010 11:47 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: und das ganze ist noch _rohöl_ - wenn das zeug erstmal raffiniert ist, dann ists nochmal viel mehr
Kommentar ansehen
12.06.2010 13:18 Uhr von KnutElch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunft der Elektroautos ist gefährdet US-Forscher entwickeln Autos die mit Wasser fahren! Einziger Nachteil, zum tanken muss man derzeit noch an den "Golf von Mexiko". An einer großflächigen Verbreitung des "Treibstoffs" wird aber bereits mit Hochdruck gearbeitet.. :(

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?