11.06.10 07:17 Uhr
 239
 

Süddeutschland ist forschungsstark - Nord-Ostdeutschland schwächelt

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Essen machte einen Ländercheck, der die Innovationskraft in Entwicklung und Forschung unter den Bundesländern auf Erfolg anzeigt. Vorne liegen Baden-Württemberg und Bayern. Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Hamburg und Rheinland-Pfalz hinken nach.

Die Autoren nutzten mehrere Faktoren für das Ergebnis, unter anderem Patentanmeldungen pro Einwohner oder etwa den prozentualen Anteil an Forschern innerhalb der Bevölkerung.

Laut Statistik kommen die meisten Bundesländer nicht über 30 Patentanmeldungen je 100.000 Einwohner. In Baden-Württemberg und Bayern sind es hingegen 125 und 113. Zusammen mit Nordrhein-Westfalen fallen auf die drei Bundesländer drei von vier Patentanmeldungen.


WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forschung, Patent, Ostdeutschland, Süddeutschland
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2010 07:36 Uhr von Alh
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Jepp: zeigt mal wieder wer dieses Land am Rollen hält.
Und ihren Kasperleverein der sich EU nennt gleich mit, hätten die nämlich Ba.Wü., Bayern und die Pfalz nicht, könnten die ihren Laden dichtmachen.
Ist der helle Wahnsinn, dass gerademal zwei, drei Bundesländer Deutschland und die EU am Leben hält.
Kommentar ansehen
11.06.2010 07:45 Uhr von dr.b
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Alh: Eventuell hängt das EU-Elend eng mit der mangelnden Lesekompetenz von Shortnews-Kommentatoren zusammen? Mag aber auch sein, daß es sich bei Dir um einen Einzelfall handelt, Dabei wurde für die Comic-Fraktion sogar ein kontrastreiches Bild mitgeliefert.
Kommentar ansehen
11.06.2010 07:59 Uhr von Suppenhund
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Alh: Jahrzehntelang hat NRW Bayern subventioniert, als Bayern noch ein "Bauernstaat" war und in NRW die Stahlindustrie boomte.

Undankbares Bauernvolk.
Kommentar ansehen
11.06.2010 08:02 Uhr von Slingshot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dass Süddeutschland wirtschaftlich sehr stark ist, dürfte doch allgemein bekannt sein. Dadurch zieht es viele Menschen in den Süden, was dem Norden dann eventuell wichtiges Personal entzieht. So führt es noch zu mehr Ungleichgewicht.

Was mich persönlich stört, ist die Tatsache mit dem Solidaritätszuschlag. Der Süden spart die Kohle, damit man sie woanders verprassen kann. Wird Zeit das dieser Zuschlag mal gekillt wird.
Kommentar ansehen
11.06.2010 08:04 Uhr von Uckermaerker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dank: Dank der vielen abgewanderten jungen Leuten aus den neuen Bundesländern sei es Süddeutschland zu verdanken, dass die klugen Köpfe dort für gute Forschungsergebnisse sorgen.
Kommentar ansehen
11.06.2010 08:30 Uhr von fuxxa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nach dem 2. Weltkrieg: wurde ja auch die ganze Industrie von Berlin und Umgebung nach Süddeutschland verlagert. Die Auswirkungen davon sind halt in der News beschrieben. Sucht euch mal Quellen, die die industrielle Lage in Deutschland in den 20er und 30er Jahren beschreiben.
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:28 Uhr von Bandito87
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
War klar…: Das Ergebnis war klar. Unsere Mitbürger aus der DDR haben es halt nicht so mit der Arbeit. Da sind sie allergisch drauf.
Außerdem bekommen sie von Deutschland auch den Soli, ohne viel dafür zu tun. Ach, wie wäre das schön, wenn jemand die Mauer wieder aufbaut…
Kommentar ansehen
11.06.2010 13:09 Uhr von LenoX.Parker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bandito87: Du Kind bist gerademal 22. Du kennst die DDR oder die alte BRD garnicht. Also würde ich mich an deiner Stelle mit solchen Aussagen zurück halten.
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:17 Uhr von shane12627
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bandito: Ich frage mich echt, wie man so dumm sein kann wie du und sich immer noch von Vorurteilen beeinflussen lassen kann.
Aber natürlich, wir "Ossis" sind ja alle arbeitsfaul, hauptsache wir bekommen Kohle von euch, damit wir uns ein schönes Leben machen können!!!
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:18 Uhr von Bandito87
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@LenoX.Parker: Warum muss ich die DDR dazu kennen?? Es reicht, wenn ich sehe/höre, das die DDR’ler nur am jammern sind und das obwohl sie Zuschüsse bis zum geht nicht mehr bekommen!! Ich war schon ein paar Mal drüben und was ich da gesehen habe, hat mich überrascht. Neue Straßen ohne ein einziges Schlagloch. Neue Sportanlage. Top eingerichtete Schulen, usw. Hier im Westen zerfällt alles, weil die Ossis den Hals nicht voll bekommen! Super!! Dazu brauch ich die alte DDR net kennen.

[ nachträglich editiert von Bandito87 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?