10.06.10 23:22 Uhr
 845
 

Türkische Banken bei Investoren sehr beliebt

Es ist allgemein bekannt, dass die Istanbuler Börse mittlerweile ein sehr etablierter Kapitalmarkt geworden ist. Es ist auch allgemein bekannt, dass die Türkei 2010 ein starkes BIP-Wachstum haben wird.

Daher zieht es immer mehr Investoren in die Türkei. So auch beim Cateringunternehmen Do&Co, der bis jetzt Jointventures mit der Turkish Airlines hatte. Nun möchte sich das Unternehmen aus Österreich mit einem Börsengang in Istanbul versuchen. Chef des Unternehmens Attila Dogudan plant eine Kapitalerhöhung.

Doris Stadler, Fondsmanagerin sagt, "Türkische Banken gelten bei Investoren als sichere Häfen."


WebReporter: 4G4
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Istanbul, Investor, Börsengang
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 23:29 Uhr von snowdust
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es gut geht: Doch man sollte genauer hinschauen. Der Eigennutz wird im Verhältnis zu anderen Marktplätzen dieser Welt nie aus den Augen gelassen oder sagen wir, der Sinn fürs erfolgreiche, eigene Geschäft liegt im Blut. Doch wehe, die Geschäfte entwickeln sich rückläufig, hohe Verluste drohen. Die dann sich offenbarende Emotionalität kann beachtliche Ausmaße annehmen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 23:59 Uhr von strausbertigen
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
und tschüss: also sorry aber gerade dort in diesen Ländern und speziell der Türkei würd ich nichtmal einen Cent anlegen weil ich Angst hätte dass da wieder irgendwer etwas hinten wie vorne nicht rallt. Sorry aber wer dort schon Geschäfte und auch mit Finanzdienstleistern zu tun hatte, der weiss wovon ich rede. Ne hört mir bloss mit Standort Türkei auf, egal um was es da geht ob HErstellung, Finanzen oder sonstwas....bleibt mir fern.
Kommentar ansehen
11.06.2010 00:27 Uhr von Margez
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Wieviele Rechtschreibfehler denn noch? "Daher zieht es immer mehr Investoren in die Türkei. So auch beim Cateringunternehmen Do&Co, der bis jetzt Jointventures mit der Turkish Airlines hatte."

- nicht der, sondern DAS Unternehmen

"Chef des Unternehmens ..."

- DER Chef..., da fehlt der Artikel!

"...Unternehmens Attila Dogudan plant eine Kapitalerhöhung."

- Vor und nach dem Vor- und Zunamen sollte da jeweils ein Komma hin.

"Doris Stadler, Fondsmanagerin sagt, "Türkische Banken gelten bei Investoren als sichere Häfen."

- Nach "Fondsmanagerin" fehlt ein Komma
- nach "sagt" muss ein Doppelpunkt hin!

Korrigiert hier noch Jemand überhaupt die News?
Kommentar ansehen
11.06.2010 00:29 Uhr von Arschgeweih0815
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Tourismusmacht, Wirtschaftsmacht, Militärischemach: Nur bei der Fußballweltmeisterschaftt ist sie mal wieder nur Zuschauer :D
Kommentar ansehen
11.06.2010 00:34 Uhr von Margez
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@turkennews: Bei Kommentaren sind sogar zig Rechtschreib- und Grammatikfehler okay (so wie bei dir...es heißt dass, nicht das).
Aber in einer News?
Und dann soviele?

Je weniger Fehler in der News, desto besser lässt sich diese auch lesen und verstehen.
Ich gebe ja auch nicht dem Autor die (Haupt-)schuld, sondern dem Newschecker.
Kommentar ansehen
11.06.2010 01:29 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr beliebt? Ich erinnere da nur an die größten Betrugsskandale der Neuzeit, welche von Seiten türkischer Finanziers ausging. Mehrere hundertausend von Türken in ganz Europa haben ihr Erspartes in türkische Banken und islam-konforme Holding-Gesellschaften investiert und alles verloren. Nicht wenige ältere Türken erlitten einen Herzinfarkt und starben. Viele Geprellte sagten sich nach diesem Skandal, dass sie von nun an ihr Erspartes eher einem Juden anvertrauen werden als einem Muslim. Ich kann mir schwer vorstellen, dass diese News stimmt und das Vertrauen wiederhergestellt ist. Sieht mir eher nach Propaganda aus.


http://www.spiegel.de/...

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.06.2010 01:31 Uhr von GLOTIS2006
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
News: Wer meine Kommentare gelesen hat, weiß ja vielleicht, dass ich Halbtürke bin und in Deutschland als Investment Banker arbeite---als ganz ganz böser Banker...ja genau...

Also die News ist Schwachsinn. Als sichere Häfen gelten türkische Banken nicht. Was allerdings tatsächlich der Fall ist sind die Anhäufung von Carry-Positionen in Yen/Türkische Lira und Schweizer Franken/Türkische Lira...mittlerweile auch EUR/Türkische Lira...das heißt, man möchte von den durchschnittlich höheren Verzinsungen in der Türkei profitieren.

Aber wenn ich hier schon wieder sowas lese wie, dass einige eine generelle Abneigung gegenüber der Türkei haben oder dass man keinen einzigen Cent dort anlegen würde. Also tut mir leid, aber ich vermute mal, dass die Leute, die soetwas sagen erstens absolut keine Ahnung vom Fach haben, zweitens keine Ahnung von Mathe und drittens sowieso nicht diesen einzigen Cent auf dem Konto, den sie anlegen könnten. Lächerliches Pack.

[ nachträglich editiert von GLOTIS2006 ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 01:53 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@4G4: "Dieses Holding war keine Bank. Banken haben andere Vorgaben wie Holdings. Wenn du keine Ahnung hast von so etwas dann lass die Hände weg davon, bevor du dich wie grad eben lächerlich machst."

Wo sage ich, dass die islamkonformen Holdings Banken waren? :) Ich bin wohl der letzte der sich hier lächerlich macht. Wieso klingst du denn so gereizt? Haben deine Verwandten etwa ebenfalls ihr ganzes Geld einem Imam in der Moschee anvertraut und es verloren?
Ich meine ja nur, dass Muslime von Geldgeschäften keine Ahnung haben, weil sie ihr Wissen nur aus einem 1600 Jahren altem Buch haben. Das kann nicht gut gehen. Weder bei einer Bank, noch bei einer Holding.

Lies dir doch mal den Spiegel-Artikel durch! Sehr zu empfehlen.

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 02:37 Uhr von alicologne
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@turkennews Also du bist echt ein Meister darin alle Symphatien uns Türken gegenüber zu wecken.

Soviel selfowned paßt garnicht hier in das Kommentarfeld rein.

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
11.06.2010 03:53 Uhr von Scare4t2
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
...ich raff nicht wat mir turkennews sagen will! Türkenpower? Millitärmacht?Wirtschaftsmacht?Tourismusmacht? Sach ma...hast Du zuviel geraucht?Ihr seid Neandertaler...also erzähl mir keinen Du Hohlbacke!
Kommentar ansehen
11.06.2010 12:11 Uhr von alicologne
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Scare4t2: Den ersten Teil kann ich ja noch zustimmen, aber der letzte Satz bringt dich auf die gleiche Ebene wie Turkennews.

Willst du das wirklich?
Kommentar ansehen
11.06.2010 16:46 Uhr von Scare4t2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...@alicologne hast Recht...auf das Niveau will ich mich nicht herabbegeben. Aber bei solchen Posts verlier ich schon einmal die Manieren;-)
Kommentar ansehen
12.06.2010 13:56 Uhr von fardem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man nicht eine Petition gegen Gurkennews machen.
das ist ja mehr als lächerlich

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?