10.06.10 18:20 Uhr
 978
 

Kritik am neuem Rundfunkgebührensystem

Kaum ist die Rundfunkgebühren-Reform beschlossen, hagelt es auch schon von allen Seiten Kritik. So hat der Vorsitzende des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT), Jürgen Doetz, auszusetzen, dass für die öffentlich-rechtlichen Sender kein Werbeverbot erlassen wird.

Das Verbot von Sponsoring nach 20 Uhr reiche dem VPRT nicht, da die öffentlich-rechtlichen Sender immer noch dem Quotendruck ausgesetzt wären und weiter mit den privaten Sendern konkurrieren. Damit schließen sie sich der SPD an, die durch Kurt Beck länger schon die gleiche Meinung vertritt.

Auch die Linke übte Kritik. Sie ist der Meinung, dass es sozial ungerecht wäre, auch Leute zur Kasse zu bitten, die kein Empfangsgerät haben. Die FDP sieht ihr Ziel in Gefahr, die GEZ ganz abzuschaffen, denn nach der Reform wäre der Verwaltungsaufwand nicht geringer.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Gebühr, GEZ, Öffentlich-Rechtliche
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 18:23 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
wie genau: sieht denn die reform aus? ich hab nichts mitgekommen?
Kommentar ansehen
10.06.2010 18:28 Uhr von leerpe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Da kannst du dir das mal durchlesen.

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
10.06.2010 18:57 Uhr von Borgir
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
danke euch. ich soll also zahlen auch wenn ich nichts zu hause habe (fernseher usw). interessant. wo in der freien wirtschaft zahlt man denn für etwas, das man nicht hat, haben will oder haben kann??? das wäre ja als wenn sony von mir geld wolle, weil ich könnte ja cds kaufen wollen, ob ich das tue oder nicht spielt keine rolle.

warum sprengt die gez nicht endlich mal jemand in die luft.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 19:07 Uhr von certicek
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nichts weiter als Enteignung.
Kommentar ansehen
10.06.2010 19:15 Uhr von Phoenix88
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
yeah: toll leute - jetzt dürft ihr für eure eigene verblödung zwangszahlen...
viel spaß :-)
Kommentar ansehen
10.06.2010 20:42 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt fehlt: nur noch das Zwangsabo für irgendeine Zeitung.
Kommentar ansehen
11.06.2010 09:28 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee an sich ist gut ABER bin da der Meinung der Kritiker:
- Werbeverbot erlassen
- GEZ abschaffen und da über die Steuern eintreiben

Und über den Preis muss man auch nochmal reden. Wenn es so um die 10-12€ sind habe ich auch eher kein Problem damit wenn es für alle erhoben wird.

Leider sieht es so aus, dass man dem Bürger mehr Geld aus der Tasche ziehen will und alle Konfrontationen mit GEZ und Öffentlich rechtlichen aus dem weg gegangen ist indem man sie in Ruhe das weiter machen lässt was sie bisher auch taten.
Kommentar ansehen
11.06.2010 14:52 Uhr von Natoalarm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Deutschland Faktor: "ich soll also zahlen auch wenn ich nichts zu hause habe (fernseher usw). interessant."
Wenn man zum zahlen nur noch taugt...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?