10.06.10 13:27 Uhr
 305
 

Studie: Warum die Eisbären so bedroht sind

Eine Studie kanadischer Forscher zeigt, dass Eisbären noch bedrohter sind als bisher angenommen. Das Hauptproblem bestehe hauptsächlich darin, dass eine intakte Eisdecke für die Fortpflanzung der weißen Riesen zwingend erforderlich sei.

Der Grund dafür ist, dass die Männchen von Geruchsstoffen auf dem (leider nicht mehr ewigen) Eis zu einem brünstigen Weibchen geführt werden. Allerdings sorgen längere Sommer für mehr Zeit ohne Eis, ebenso wie die höheren Temperaturen für eine fragile Eisdecke sorgen.

Das Computermodell der Forscher zeigte, dass aufgrund dieser Umstände Eisbärenweibchen nur noch bei 72 von 100 Brunstzeiten trächtig werden, statt wie bisher bei 99.


WebReporter: ibotob
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Eis, Eisbär, Arktis
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 13:27 Uhr von ibotob
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr schade um diese schönen Tiere, dass die Evolution zu langsam für den rasanten Klimawechsel ist =(
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:18 Uhr von kurti11
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Jaja: die Studien. Man bekommt Geld und darf dann etwas behaupten, was zu 50 % eintritt-oder auch nicht.

Schon wenn ich das Wort Klimawandel höre, denke ich nur an Panikmache und Geld für selbsternannte Experten und Politiker. Bei "Schweinegrippe" ist es ähnlich.
Kommentar ansehen
11.06.2010 08:32 Uhr von ibotob
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kurti11: willst du etwa den klimawandel abstreiten? :D

über die ursachen und auswirkungen kann man lange debatieren, da will ich mich ganz bestimmt auch nicht festlegen. aber abstreiten kannst du den wandel nicht ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?