10.06.10 13:16 Uhr
 220
 

Unfallgefahr: Kinder entwickeln erst mit vier Jahren ein Bewusstsein für Gefahr

In Köln gibt es am heutigen Donnerstag viele Veranstaltungen zum Kindersicherheitstag. Anlässlich dazu zählt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Stürze, Verbrühungen und Verbrennungen zu den drei größten Gefahrenpotentialen bei Kindern.

Die Experten warnen davor, Kindern zu früh Verantwortung zu übertragen, da sie erst ab vier Jahren ein Bewusstsein für Gefahren entwickeln und damit gefährliche Situationen einschätzen können. Eltern müssen den Kindern Sicherheit bieten, sie aber kontrolliert Situationen austesten lassen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft ´Mehr Sicherheit für Kinder (BAG) hat zum Kindersicherheitstag wieder viele Aktionen geplant, um Eltern für Gefahrensituationen für Kinder zu sensibilisieren.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Gefahr, Bewusstsein, Unfallgefahr
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?