10.06.10 11:32 Uhr
 1.001
 

Öldesaster im Golf: BP-Aktie stürzt um weitere zehn Prozent

An der Londoner Börse fiel der Aktienkurs von BP am heutigen Donnerstagmorgen um zehn Prozentpunkte.

Das bedeutet einen Sinkflug der Aktie von insgesamt 47 Prozentpunkten seit dem 20. April, als die Ölplattform sukzessiv außer Kontrolle geriet.

BP äußerte noch am Donnerstagvormittag gegenüber den Anlegern, dass dem Konzern genug Mittel zur Verfügung stünden, die Folgen der Havarie zu tragen. Die bisherigen Kosten liegen bei 1,43 Mrd. US-Dollar. US-Präsident Barack Obama äußerte sich bereits mehrmals negativ gegenüber dem Konzern.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Barack Obama, Golf, BP, Ölpest
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 11:38 Uhr von Bandito87
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mist, das falsche: Leider fällt man wieder das falsche. Es wäre mir lieber, die Preise an der Tankstelle würden fallen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:52 Uhr von Bandito87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: Ähm, was bitte?? Hab ich irgendwas davon geschrieben das ich die Ölpest toll finde?
Ich habe nur geschrieben, das es mir lieber wäre, wenn die Benzinpreise fallen würden anstatt die Aktie. Unabhängig von der Ölpest!!

[ nachträglich editiert von Bandito87 ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 12:24 Uhr von de_waesche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die armen: können einem aber auch leid tun. 1,45mrd verlust und die aktie fällt auch noch wegen so einer lapalie. bp meint doch sicherlich die bisherigen einnahmeausfälle dieser(!) plattform.
Kommentar ansehen
10.06.2010 12:43 Uhr von meks3478
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte: BP boykotieren und ordentlich zur kasse bitten.

1,4 Mrd. ist nen Witz, geradezu ein Schnäppchen und eine Einladung für andere.

Für 1,4 Mrd. einen nicht wieder gut zumachenden Schaden anrichten. Ist doch für BP nen gutes Geschäft. Jetzt verdienen sie auch noch Geld an dem Leck in dem sie das Öl daraus auch verscherbeln.

Meiner Meinung nach hat die Firma jedes Existenzrecht verloren!!!
Kommentar ansehen
10.06.2010 14:53 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jup und ich bin gerade dabei BP aktien wie ein weltmeister zu kaufen *kein witz* und dies rat ich auch zurzeit auch all meine kunden!

BP ist aktientechnisch zurzeit ein absolutes schnäppchen und ich freu mich sogar wenn die noch weiter sinken, weil dann kauf ich noch mehr BP aktien!

Wir sprechen hier immer noch über eines der größten konzerne der welt, welches fundemental absolut solide ist und als öllieferant sich mit sicherheit keine sorgen über einnahmen machen muss!
Wenn das ölleck einmal abgedichtet ist und die medien ein neues opfer gefunden haben, dann werden die BP kurse innerhalb von wenigen monaten wieder um 100% steigen!

Also ich kann wirklich jedem raten, kauft BP aktien ... nicht weil ihr die firma unterstützen sollt, NEIN, weil dies eine sehr gute gelegenheit ist, schnell viel geld zu machen!
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:18 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gehirntumor schon sagt: Kauft BP Aktien. Diese Aktien befinden sich imho auf solch einer Talfahrt, dass da eigentlich jeder Anleger ein Schnäppchen riechen müsste.

& BP als Globalplayer (die haben nicht nur Öl, sondern auch z.B. Flugkraftstoffe, Flüssiggas, Schmierstoffe, Petrochemie und und und..) wird auch an dieser Katastrophe (leider) nicht untergehen. Die Verluste werden leicht durch andere Einnahmen kompensiert und die Aktie sollte innerhalb eines Jahres nach Beendigung der Presseberichte fast schon wieder auf dem alten Stand sein.

Also: Leicht gemachtes Geld, kein Scherz.
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:45 Uhr von syndikatM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange: keine bp-aktionäre aus dem fenster fallen ist die news noch zu negativ.
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:51 Uhr von Wurst_afg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann soll: man BP Aktien kaufen?
Die werden irgendwann eh wieder steigen...
Kommentar ansehen
10.06.2010 19:50 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn des Zeug sinkt, heisst dies, dass die "PROFIS" den Mist massenhaft abstossen - klingelts?
Kommentar ansehen
10.06.2010 22:04 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurst_afg: >> wann soll man BP Aktien kaufen? <<

Einfache antwort: JETZT oder noch diese woche (also kannst du nur noch morgen), sonst wird es zu spät!

Die BP aktie ist heute zum ersten mal (seit der ölkatastrophe) wieder gestiegen und zwar um 11,5% und ihr könnt drei mal raten wer sich gerade freut das er gestern noch nen haufen BP aktien eingekauft hat :)

Jeder kann jetzt mit davon profitieren... Guschdel123 hat es auch gut zusammengefasst! ExxonMobil ist zum beispiel auch nicht an der Exxon Valdez katastrophe vor der küste von Alaska pleite gegangen...
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:20 Uhr von Der Reisende
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es könnte aber auch passieren, das BP aufgelöst oder übernommen wird.
Zur zeit ist nicht mal klar wieviel Öl rausgeflossen und wieviel Entschädigung gezahlt werden muss.

Abner mir ist es egal, ich werde keinerlei Aktien kaufen

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?