10.06.10 10:47 Uhr
 6.377
 

Werbekampagne: iPad-User sollen Steve Jobs ihre Lieblingspornos schicken

In San Francisco haben sich viele der zahlreichen Werbeplakate für das neue iPad von Apple in Reklame für Pornoseiten verwandelt.

Dahinter steckt eine Initiative für Pornofreiheit im Internet. Zudem wurden alle Menschen aufgerufen, Steve Jobs ihre Lieblingspornos zu senden.

Der Apple-Chef hatte angekündigt, keine Möglichkeit einzuräumen, auf dem iPad Pornos zu konsumieren.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Porno, User, iPad, Kampagne, Steve Jobs, Initiative, Reklame
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 10:58 Uhr von rubberduck09
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Der geile Bock: Ist doch nur zu faul, sich eine ordentliche Sammlung selber zammezusuchen!
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:16 Uhr von smoke_
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
"Der Apple-Chef hatte angekündigt, keine Möglichkeit einzuräumen, auf dem iPad Pornos zu konsumieren."

Wer sich das Scheißding kauft ist doch selbst schuld.
Ich würde mir jedenfalls nicht vorschreiben lassen, welche Inhalte ich mit meinem sauteuren Gerät konsumieren darf und welche nicht.
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:22 Uhr von tomtomtron
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
glaub eher, die können kein flash und er druckst immer rum Adobe sei so schelcht um von den eigenen Fehlern abzulenken..

Ich kauf mir da lieber ein Geräte was windows 7 kann.. Dann hab ich auch mein Flash.

Appel ist schlimmer als MS. Finds auch so geil das appel gegen kopierschutz bei MP3 offizell ist und in den mp3s die USer ID versteckt, von den Leute die sie runtergeladen haben..

Selber schuld..
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:26 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
elektronische Wasserzeichen finde ich OK: Denn das ist ein Kopierschutz, mit dem ich leben kann.

Außerdem: Wenn ich das unbedingt tauschen will, dann brauche ich doch nur mind. 2 Downloads mit verschiedenen User-ID, um den Code finden (und ggf. eliminieren) zu können.
Wer´s nicht kann, soll gefälligst die Finger von Tauschbörsen lassen (oder zumindest nicht seine gekauften Downloads da einstellen)
Kommentar ansehen
10.06.2010 12:01 Uhr von werhamster40kilo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechte Überschrift.
Klingt so, als ob es eine Werbekampagne von Apple für das iPad wäre.
Kommentar ansehen
10.06.2010 14:09 Uhr von Kappii
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ihr regt euch: über das iPad auf, als ob es gesetzlich vorgeschrieben wäre, dass jeder eins besitzen muss und nicht anderes verwenden darf.
Kommentar ansehen
10.06.2010 14:13 Uhr von menk1987
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie dumm sind die Leute die sich für einen Wucherpreis ein Gerät kaufen, welches das Internet zensiert?
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:07 Uhr von diddydieexe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: Wieso sollte ich keine Pornos gucken können?
Entweder ins richtige format konventieren und als video gucken, oder auf seiten gehen die videos per HTML5 einbinden...

Ob porno oder nicht ist da egal - viemehr ist es wichtig ob ein flash player verwendet werden muss oder nicht, da das iPad kein flash untersützt... Ist leicht nervig aber auf lange sicht wird flash austerben...

Wenn wir neue webseiten entwickeln dann immer auf html 5 basis - flash wird nur noch genutzt wenn die browser der user noch kein html5 unterstützen
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:21 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: "Der Apple-Chef hatte angekündigt, keine Möglichkeit einzuräumen, auf dem iPad Pornos zu konsumieren."

Das ging dann aber gewaltig nach hinten los.
Youporn hat schließlich extra auf HTML5 umgerüstet :D
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:40 Uhr von fuDDel@
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
diddydieexe: "Ist leicht nervig aber auf lange sicht wird flash austerben..."

Warum? Weil Steve Jobs das schlecht findet? Flash ist nicht nur Videos angucken, wie es bei HTML5 ist. Mit Flash kann man noch viel mehr machen.

Aber auf lange Sicht kann das natürlich stimmen und ich behaupte jetzt mal, auf lange Sicht stirbt Java aus.
Könnte auch zutreffen ^^

So lange Flash aber noch existiert, sollte man meiner Meinung nach auch versuchen soetwas zu unterstützen. Zumindest dem Kunden die Möglichkeit geben, selbst zu entscheiden, ob er Flash möchte oder nicht.

Fazit:

Wer ohne Flash auskommt, ist mit einem iPad gut bedient. Wer nicht, braucht nicht meckern, es gibt Alternativen.

Gruß
Kommentar ansehen
10.06.2010 16:44 Uhr von syndikatM
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
anzeigen kommen: was soll der scheiß?
wenn du steve jobs einfach pornos schickst, schickt der dir dafür ne anzeige wegen verbreitung pornographischen materials.
also macht mal schön, affen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 18:35 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ähm ganz dumme frage: aber FÜR WAS soll ichs mir denn dann kaufen?

das internet is für pornos ERFUNDEN worden^^
nicht umsonst sagt eine alte weisheit, dass man es ohne pr0ns auf ne cd brennen könnte^^
Kommentar ansehen
10.06.2010 20:58 Uhr von JoeDante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steve Jobs braucht keine Pornos!!! Der wichst sich einen zu seinem eigenen Spiegelbild und zu seinen Kontoauszügen!
Kommentar ansehen
10.06.2010 22:40 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und zurück kommt eine Anzeige: wegen Belästigung.

Und dann?

win-win-situation für apple.
Kommentar ansehen
11.06.2010 11:33 Uhr von esopherah
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: es ist soweit, endlich müssen dumme schilder tragen.
Menschen die leider zum dumm zum leben sind, können nun einfach erkannt werden. Einfach nach leuchtenden äpfeln ausschau halten und schon wissen wir, mit wem sich ein gespräch lohnt und wer von vorneherrein zu dumm für jedwege art von kommunikation ist.
Danke für den warnhinweis in form des apfels. ;-)

[ nachträglich editiert von esopherah ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?