10.06.10 10:15 Uhr
 1.189
 

BRD gibt Unikate aus Adolf Hitlers vorgesehener "Linzer Sammlung" zurück

Viele Besitzer von wertvollen Kunstwerken mussten diese Unikate während der NS-Zeit an das NS-Regime verkaufen. Jetzt wurde vom Berliner Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen bekannt gegeben, dass die Exponate an die rechtmäßigen Erben zurückgegeben werden.

So erhalten die Erben eines Frankfurter Sammler-Ehepaars unter anderem Bilder von Carl Spitzweg, Wilhelm Trübner oder Hans Thoma zurück. Diese waren bisher in deutschen Museen zu sehen. Auch die Enkelinnen des verstorbenen Barons András Herzog aus Ungarn erhalten einige seiner kostbaren Werke zurück.

Auch ein Gemälde eines anonymen Meisters um das Jahr 1500 wird zurückgegeben. Eine ältere Schnupftabakdose und ein weiteres Bild waren auch darunter. Ein Teil der Unikate war für die "Linzer Sammlung" des "Führers" vorgesehen. Der Baron musste sie 1941 verkaufen, da in Ungarn die Judenverfolgung begann.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Adolf Hitler, Erbe, Kunstwerk, Sammlung, BRD
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Erykah Badu sieht selbst in Adolf Hitler Gutes: "Wundervoller Maler"
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 10:15 Uhr von jsbach
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Für mich ist sicher, dass niemals alle NS-Raubkunst wieder zurückgegeben wird. Ob Kunstwerke bei den Siegermächten landeten, oder von Privatpersonen geraubt wurden: Die Aussichten auf Rückgabe sind gleich Null. (Symbolbild zeigt "Der arme Poet", 1839 von Carl Spitzweg)
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:24 Uhr von DeusExChao
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@jsbach: wie immer ne sehr gute news mit realistischer autorenmeinung.
weiter so damit hier bei shortnews wieder interessante und gute news landen.

@thema: hat aber lange gedauert oder?
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:44 Uhr von Gong
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Preis? Was haben sie als "Rückkaufspreis" bezahlt? Davon konnte ich in der News nix lesen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:57 Uhr von Gong
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Waum Hehlerware? Die Werke wurden ihnen ja nicht gestohlen. Sie wurden ihnen abgekauft. Steht ja auch in der News das sie die Bilder verkauft haben.
Kommentar ansehen
10.06.2010 12:44 Uhr von Nickman_83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder: dürfen wir dafür gerade stehen.
man hätte den enkeln wenigstens den damaligen kaufpreis, gern auch inkl. geldentwertung und inflation berechnen dürfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Erykah Badu sieht selbst in Adolf Hitler Gutes: "Wundervoller Maler"
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?