10.06.10 09:00 Uhr
 5.257
 

Harburg: Gewaltopfer, das vom Fahrrad gestoßen wurde, ist halbseitig gelähmt

In einem Fußgängertunnel in Hamburg-Harburg wurde ein Mann von zwei Jugendlichen vom Fahrrad gestoßen, verprügelt und getreten (ShortNews berichtete). Das Opfer der Schläger, das brutal zusammengeschlagen wurde, liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Der 42-jährige Mann soll wegen einer körperlichen Behinderung vollkommen wehrlos gegen die Angriffe gewesen sein. Mehrere Zeugen waren ihm gegen den 18-jährigen Zana D. und den 17-jährigen Mesud S. zu Hilfe gekommen, die beide unter Alkoholeinfluss gestanden haben sollen. Beide schweigen zur Tat.

Das Opfer hat starke Schwellungen im Gesicht und ist nach Angaben der Polizei noch nicht vernehmungsfähig. Gegen Zana D. und Mesud S. wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.


WebReporter: infected
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Gewalt, Fahrrad, Harburg, Jugendlich
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2010 09:11 Uhr von sld08
 
+132 | -2
 
ANZEIGEN
ne stimmt "Zana D. (18) und Mesud S. (17) " sind natürlich seit Jahrhunderten urdeutsche Namen.....

Mal davon abgesehen gehören solche Idioten in den Knast, gilt auch für für asoziale Kevin´s und Marvin´s.

[ nachträglich editiert von sld08 ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:12 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:21 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@infected: Du hast ja recht, aber die Ü-Schrift impliziert, daß die Lähmung vom ´vom-Fahrrad-fallen´ kommt. Und das wage ich nunmal zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:22 Uhr von spoonman
 
+50 | -5
 
ANZEIGEN
Warum ist es Hetze: festzustellen das fast jede dieser Meldungen einen Migrationshintergrund hat?
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:27 Uhr von sld08
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@spoonman: *pssssssst*

Weil die Wahrheit halt "zum Wohle des Volkes", halt gerne verschwiegen wird.
Da unterscheiden wir uns nicht von China oder dem Iran, wenn die das machen ist es "Pressezensur", hier wird es halt "Pressekodex" genannt.
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:35 Uhr von PeterLustig2009
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Autor, auch wenn es dir schwerfällt: aber diese Namen (Mesud und Jana) deuten auf jeden Fall auf einen Migrationshintergrund hin. Ob dieser tatsächlich gegeben ist, steht auf einen anderem Blatt, aber die Namen weisen darauf hin. Auch weiß ich nicht, was der explizite Hinweis darauf dass es "nur" Tatverdächtige sind soll.

Wenn 2 Jugendliche von mehreren Zeugen wiedererkannt werden muss man nicht mehr von Tatverdächtigen sprechen, oder willst du uns weißmache, die beiden wären Opfer eines Mobs geworden?

Der Nachsatz "Es ist für die Täter und ihre Familien eine Schande, mit Gewalt gegen Wehrlose in Verbindung gebracht zu werden." ist einfach nur Hohn gegenüber der Opfer. Als Täter (nicht unschuldig Verdächtiger) wird es mich einen feuchten Kehricht scheren. Wäre es tatsächlcih eine Schande für den Täter würde er das Opfer gar nicht angreifen



Zur News:
Das Opfer war vorher schon halbseitig gelähmt
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:40 Uhr von Holy-Devil
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Lernt lesen. Aus der News geht klar hervor, dass das Opfer vorher schon halbseitig gelähmt war. Nur die Überschrift ist irreführend.
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:48 Uhr von k-sektor
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
das behinderte opfer ist nicht vom fahrrad gefallen, sondern der mann wurde vom fahrrad gestoßen und auf brutalste weise zusammengeschlagen/getreten! wahrscheinlich haben diese, mal wieder, polizeibekannten "kulturbereicherer" wieder ein hartes dududu richterurteil zu befürchten.... einfach ekelhaft! politik & justiz sollte endlich mal hart durchgreifen! wie man sieht bringt der kuschelkurs nur unzählige neue opfer!

[ nachträglich editiert von k-sektor ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 09:59 Uhr von CatLeeMa
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@infected lass dir nichts einreden. Es ist weder Hetze noch sonstwas, wenn du die Namen schreibst. Es ist ne Tatsache, wenn sie so in der Quelle stehen und du sie einfügst. Fertig aus.

Die lieben Leute, die hier gleich von "Hetze" sprechen, haben einfach - sorry - einen an der Waffel. Seit wann ist es Hetze, einen Namen zu nennen? Ist es denn Hetze gegen alle Hartz4-Empfänger, wenn ich jetzt "Arno" schreibe? Ihr vergleich hier echt Äpfel mit Birnen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:00 Uhr von Sandra26
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
JudasII: "um in deutschland innen bau zu wandern, vorallem für mehr als nur ein paar monate, muss man schon SEHR VIEL aufm kerbholz haben."

Nö, da musst du nur ein paar Euro an Steuern hinterziehen^^
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:02 Uhr von k-sektor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und was noch ekelhafter ist "mangels haftgründe wurden die beschuldigten entlassen."
da wird ein mann fast tot getreten (vorm kopf treten kann tödlich enden) und es liegen KEINE haftgründe vor??? was muss denn noch alles passieren damit solche gefährlichen subjekte endlich in deutschland weggesperrt werden? der mann ist jetzt halbseitig gelähmt! unfassbar! diese justiz ist einfach nur noch zum kot..en!
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:03 Uhr von Maverick Zero
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Namen der Täter: Habe ich das richtig verstanden? Die Namen der (mutmaßlichen) Täter deuten NICHT auf einen Migrationshintergrund hin?
Sind "Zana" und "Mesud" jetzt schon normale deutsche Namen oder wie?

Klar ist die Hetze gegen Ausländer, wie sie manche betreiben nicht ok. Aber genauso kotzt diese Pro-Ausländer-Stimmung an. Ich glaube, bis Deutschland dieses Problem gelöst hat, dürften noch einige Jahrzehnte vergehen.
Wenn das überhaupt noch etwas wird. Denn eine normale, sachliche Diskussion über die Ausländerfrage ist in Deutschland nicht möglich. Sagt man etwas gegen Ausländer, dann ist man automatisch ausländerfeindlich und potentieller Nazi. Sagt man etwas pro Ausländer, dann ist man gleich Verräter und Kuschelkursliebhaber und lässt zu, dass die Deutschen aus Deutschland vertrieben werden.

Aber zurück zur News: Ich denke, man sollte schon so fair sein und sich hier eingestehen, dass "Zana" und "Mesud" ganz eindeutig Namen von Personen mit Migrationshintergrund sind. Und damit meine ich nicht Zugewanderte aus Schweden...
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:16 Uhr von campino1601
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Witzig: wie hier alle auf den Deppen reinfallen und seinen Kommentar ernst nehmen, unfassbar :D Natürlich zeugen die Namen vom Migrationshintergrund, gerade das will er doch hervorheben -> Ironie!


Allerdings frage ich mich immer wieder warum alle auf den Namen rumreiten, oft genug ist es schon vorgekommen, dass die Namen absichtlich in solche Namen geändert wurden. Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehe was die Herkunft bei solchen Taten für eine Rolle spielt. Ist es angenehmer von einem Deutschen zum Krüppel geschlagen zu werden?
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:18 Uhr von DeusExChao
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@catleema & infected: ich würd das auch nich als hetze bezeichnen. das problem is wahrscheinlich das alle hier (so wie zb ich, bloß ich denk nach) einfach nur sch**** sauer sind weil diese verf**chten ******************** machen können was sie wollen und dann auch noch evtl ne bewährungsstrafe kriegen weil sie angeblich unter alkohol gestanden haben und weils ausländer(bzw deutsche mit ausländischen wurzeln) sind.
kann nich sein das zwei deutsche sofort für keine ahnung wie lang in bau wandern und die kriegen bloß n "dududu, sowas tut man nicht" zu hören und fertig is!
und das wird bei ner verwarnung bleiben:"minderjährig/jugendlich", alkoholeinfluss und dann noch migranten. da sagt sich deutschland wieder nein nein nein wir dürfen ausländer nicht bestrafen...
ich denk mir da bloß noch: zurück nach hause schicken die ************ oder so bestrafen wie jeden deutschen auch!

und bevor jetz kommentare kommen ich wär ausländerfeindlich: ich rede von solchen idioten die sich einfach alles erlauben können. ich hab nichts gegen ausländer solang sie sich friedlich in die gesellschaft eingliedern und unsere gesetze anerkennen und sich auch daran halten.

und jetz her mit den minusen

PS: wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten^^
das selbe gilt auch für Grammatika, Syntax sowie Interpunktion und die anderen Schweinereien die sich in die deutsche Sprache eingeschlichen haben.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:22 Uhr von sld08
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@campino: Erzähl uns das nicht, offenbar ist es dem Staat auch wichtig.

Wird Ali A. von Thomas M. erschlagen, ermittelt der Staatsschutz...wird Thomas M. von Ali A. erstochen ermittelt 1 Beamter.(alle Namen frei erfunden) ;-)
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:25 Uhr von Suppenhund
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gesindel: Stempel aufn Arsch und postwendend nach Mullukistan.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@infected: Opfer wurde zusammengeschlagen, Fahhrad war blau.

Sorry aber genau so hört sich dein Vergleich für mich an.

Ich habe nciht gesagt, ist doch halb so wild er war vorher schon gelähmt.

Deine News erweckt aber den Eindruck, dass das Opfer jetzt halbzseitig gelähmt ist, also erst durch das Attackieren der beiden. Und genau dieser Punkt ist falsch.

Habe ich deinen Kommentar vorhin noch als ernste Meinung angesehen muss ich mittlerweile erkennen, dass es beißende Ironie war, so wie du die Tatverdächtigen nun schon vorverurteilst.

Wenn du nicht bald aufhörst dich extra schwammig auszudrücken um möglichst viel Spielraum für Meinungen zu lassen, so sehe ich mich gezwungen den Forenbetreiber zu informieren.

Bei deiner Aussage des Haftgrundes geht es lediglich um die Untersuchungshaft. Und da kommen nur sehr wenige Leute rein. Und nur weil der eine mal mit Drogen zu tun hatte ist das noch kei Grund ihn einzusperren. Man wird auf das urteil warten dürfen.

Als mein Onkel vor 4 Jahren von einer Person totgetreten wurde bekam der Täter 10 Jahre mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Die Täter werden zwar keine 10 Jahre bekommen, da das Opfer "noch" lebt, aber man darf mit einem hartem Urteil rechnen
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:39 Uhr von campino1601
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@sld08: Das ist schlichtweg populistischer Blödsinn, wenn du weiter auf dem Niveau diskutieren willst bin ich raus.
Shortnews verkommt immer mehr zum Stammtisch, wenn ich Parolen hören will kann ich in die Kneipe um die Ecke gehen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:48 Uhr von sld08
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@campino: Zugegeben, war es ein wenig überspitzt, aber manchmal hatte man das Gefühl, das es so abläuft.
Es gab diesbezüglich schon einige Fälle wo das Opfer und der Täter schon vor der Ermittlung ausgemacht wurde.
Ermyas M. war so ein Beispiel.

Aber keine Sorge, mit mir kann man auch anständig diskutieren und ich respektiere auch deine Meinung.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:52 Uhr von campino1601
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich hat man das Gefühl dass es so abläuft, dazu trägt die Medienlandschaft, vor allem rund um Springer und co, ja auch hervorragend zu bei.
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:57 Uhr von sld08
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jap: Es waren ALLE Medien, die viel zu schnell geurteilt haben, vom Springer bis zur Taz.

Nicht zu vergessen der Auftritt bei Herrn Jauch.

Sowas darf einfach nicht sein.



[ nachträglich editiert von sld08 ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 10:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@campino: Man hat nicht nur das Gefühl. Es läuft so ab!!!

Objektive Statistiken belegen, dass 70% der deutschen Straftäter härt bestraft werden als ihre Kollegen mit Migrationshintergrund bei vergleichbaren Taten!!!

Mir selber schwingen leider noch die Worte eines Richters im Ohr "Man kan diesen jungen mann nciht so hart bestrafen, er hat es schon schwer genug sich zu integrieren." Wir Deutschen müssen einfach mit der Verantwortung leben die uns die Integration aufbürdet und auch mal einstecken, so sieht es doch aus
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:06 Uhr von campino1601
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@peterlustig2009: Ok, dann zeig mir die Statistik bitte, inkl Urteilsbegründungen zu einzelfällen... Reden kann jeder viel.


@schlottentieftaucher, genau das ist es, es ist ein allgemeines Problem. Gerade immer wieder Ausländer an den Pranger zu stellen und zu sagen "ihr seid die Gewalttäter" für doch nicht zur Lösung, oder habt ihr euch schonmal gefragt warum vermehrt Jugendliche mti Migrationshintergrund auffällig werden? Bestimmt nicht weil sie eine von Grund auf Böse Rasse sind... sowas hat immer Gründe und die liegen in der Gesellschaft und für die sollte es keine Rolle spielen wo wer herkommt, sonst lassen sich solche Probleme nie lösen.
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:07 Uhr von sld08
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Genau, und noch viel schlimmer ist, das mein angesprochener Fall immer noch als "rechtsradikale Tat" auf den Seiten einiger Schmierblätter steht, obwohl man im selben Artikel eingesteht, das es keine Beweise gibt:

http://www.stern.de/...

Sowas nenne ich schlicht Volksverhetzung, denn hier wird Ausländern fälschlicher Weise ein rechtsradikales Deutschland präsentiert und das führt zu Hass gegenüber der Bevölkerung.

[ nachträglich editiert von sld08 ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Vielleicht weil man bei eier Nahkampfausbildung lernt bewisse Grenzen nciht zu überschreiten??

Vielleicht weil es nciht sein muss, wenn man sich verteidigt seinen Gegenüber ins Krankenhaus zu prügeln?

In hamburg hat jemand einer Frau in Not geholfen (gut gemcht) stellte dem Täter nach und schlug diesen ins Koma. Muss das sein??Und es sind auch nciht immer junge Leute die durch prügelattacken auffalen. Das ist nur ein gern gezeichnetes bild der Medienlandschaft.

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?