09.06.10 14:54 Uhr
 313
 

Salzburg: Baby aus Einkaufszentrum entführt

Nachdem am Mittwochvormittag eine bisher unbekannte Frau ein Baby aus dem Einkaufszentrum Europark in Salzburg entführte, läuft nun eine österreichweite Großfahndung nach der von einer Überwachungskamera gefilmten Täterin.

Kurz zuvor wurde die Mutter von der Frau angesprochen und später bis zur Umkleidekabine eines Mode-Geschäft verfolgt. Die Mutter bemerkte während der Anprobe zwar Bewegungen des Kinderwagen-Fahrgestells, dachte dabei aber an nichts Schlimmes. Die Unbekannte ging mit dem Wagen davon.

Die Polizei sperrte das Einkaufszentrum und kontrollierte alle Ausgänge, doch die Täterin dürfte das Einkaufszentrum zuvor über die Tiefgarage verlassen haben. Beim Gespräch mit der unbekannten Frau erwähnte diese gegenüber der Mutter, vier Wochen zuvor selbst eine schwere Geburt durchlitten zu haben.


WebReporter: maxedl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Entführung, Salzburg, Einkaufszentrum
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2010 14:54 Uhr von maxedl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist zwar auf einer anderen Seite gestanden, gehört aber unbedingt zur News.
"Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05913350 3333"
Aus einer weiteren Quelle noch diese Info:
"Telefon des Journaldienstes in der Salzburger Polizeidirektion: 0662 - 6383 - 5050 oder via E-Mail bpds.journal@polizei.gv.at"
Hoffentlich findet man die Entführerin und das Baby und man kann beiden helfen.

[ nachträglich editiert von maxedl ]
Kommentar ansehen
09.06.2010 15:47 Uhr von maxedl
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: Na du bist mir einer.
Schon mal in einer Umkleidekabine gewesen?
Es wird wohl kaum eine Frau einen Kinderwagen mitten in die Umkleidekabine stellen um sich daneben umzuziehen.
Oft bestehen diese aus gerade mal 1m² bis 2m² Fläche mit Spiegel und Stoffvorhang.
Der Stoffvorhang verhinderte dass man mehr sehen konnte,
oder hätte sie sich bei offenem Vorhang umziehen sollen?

Update: Die Täterin wurde gefasst!
Näheres in der aktualisierten Quelle.

[ nachträglich editiert von maxedl ]
Kommentar ansehen
09.06.2010 15:56 Uhr von DeusExChao
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@maxedl: nein das nich aber sie hätte ja eine verkäuferin darum bitten können ein auge auf den wagen zu werfen. und wenn sie den wagen neben der kasse abgestellt hätte.
aber zugegebenermaße denkt man sich da glaub ich nix schlimmes wenn man mal für ein, zwei minuten in der umkleide verschwindet.
oder sie hätte den wagen so stellen müssen das die grife den vorhang nach innen gedrückt hätten so das man das dann auch merkt.
aber wie gesagt wer denkt schon an sowas.

okay problem gelöst aber trotzdem sollten sich die frauen solche tricks wie ich angeführt hab zur sicherheit auch aneignen.

[ nachträglich editiert von DeusExChao ]
Kommentar ansehen
15.06.2010 08:12 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist zum Glück gut ausgegangen ! Zu 98% haben Mütter und Väter immer die kleinen beim einkaufen so im Auge das nicht´s passieren kann----- Einkaufen unter Stress :) kennen ja viele ! , diese (kranke) Frau hat ja auch nach Zeugenaussagen (siehe Quelle ) auf eine Gelegenheit gesucht ! und in dieser kleinen Sekunde ist es passiert !
Für die Mutter eine Lebenslange erfahrung ! ich möchte dies hier nicht schönreden ! aber diese Mutter hatte auch Glück , das es eine Frau war , die Ihren schmerz durch ein anderes Kind ersetzen wollte ! wie schnell es gehen kann , hat man ja in diesem Fall gesehen !
Auch für die andere Frau habe ich Verständnis , weil Sie etwas haben möchte ! und nur diesen Ausweg gesehen hat ! aber auch hier ist es so , das diese Frau alleine gelassen wurde mit ihrem Leid /Schmerz ! kaum geheilt , hat dieser Psychologe, nicht ihren Leid gesehen ? einen Diagnose jetzt in diesem Fall zur diesem Tatbestand beizulegen ? ungerecht finde ich ....! wäre doch diese Frage berechtigt ?, was hat man für diese Frau getan ! in der Zeit wo sie Elendig ihren Schmerz , und den Verlust des Kindes , nicht verkraften konnte !

Es kann so schnell gehen ! kaum hat man sich rumgedreht ! ist so ein kleiner Wurm weg .

Früher konnten die Kinder auf den Strassen spielen , aber jetzt ohne Aufsicht , unmöglich ! Kinder leben gefährlicher , als vor einigen Jahren ! Deutschland´s kinder können nicht mehr auf den Strassen spielen ! woher kommen den die übergewichtigen Kinder ?? zu 80% nur dadurch , weil Eltern ihren Kindern nicht erlauben draussen zu Spielen ......-.alleine- !!!!!

Meine Tochter darf auch nicht draussen alleine Spielen , ich oder mein Sohn , Mann oder eine Freundin mit ihren Kindern ...müssen dabei sein , ansonsten unmöglich ! fragt man jemanden haben Sie ein kleines Kind gesehen , nööö habe ich nicht heisst es dann , obwohl das Kind vor ca. 10 sekunden an diesem Deppen vorbei gelaufen ist !
Warum wohl haben Eltern jetzt ihre Kinder , in allen möglichen Vereinen , und irgendwelchen AG drin ?
Weil Sie ihren Kindern die erfahrung nur noch so geben können, Sozial mit anderen Menschen aufzuwachsen , draussen geht es nicht mehr !

Traurige........ Wahrheit !

Und ich war ein Strassenkind :) den ganzen Tag haben wir draussen gespielt , wir kamen nur noch nach Hause wenn wir Hunger hatten und etwas Trinken wollten !
nach der Schule Essen , Hausaufgaben machen , und dann durften wir raus , Abendessen Zähne putzen , 10 Minuten nochmal´s die Hausaufgaben durchschauen , Mutter und Vater gespräche auf der Couch (Tagesbilanz erzählen welche Streiche wir angestellt haben ) und meistens ging es so aus , das wir beim Kuscheln bei unseren Eltern auf der Couch eingeschlafen sind :) länger als 20:15 haben wir es nie ausgehalten dafür waren wir zu sehr Platt , vom herumtoben !

Aber viele Wissen wovon ich Rede ! bzw. geschrieben habe ...!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?