09.06.10 14:51 Uhr
 781
 

Angela Merkel und Nicolas Sarkozy richten Brief an EU-Kommissionspräsidenten

In einem veröffentlichten Brief von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Staatspräsidenten Nisolas Sarkozy, wird die Forderung nach einem europaweiten Verbot von Kreditausfallversicherungen auf Staatsanleihen und den umstrittenen Leerverkäufen an der Börse deutlich.

Der Brief macht die Dringlichkeit eines baldigen Handelns klar und fordert "Maßnahmen", die noch vor der Juli-Tagung des Rates der Wirtschafts- und Finanzminister vorgestellt werden sollen.

Im Detail wird eine "Möglichkeit eines EU-weiten Verbots ungedeckter Leerverkäufe aller oder bestimmter Aktien und Staatsanleihen, sowie aller oder bestimmter ungedeckter Kreditausfallversicherungen (CDS) auf Staatsanleihen" gefordert. Die deutsche Finanzaufsicht verbot bereits solche Geschäfte.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Angela Merkel, Brief, Nicolas Sarkozy, José Manuel Barroso
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2010 16:14 Uhr von NemesisPG
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum erst jetzt ? Diese Sauereien sind doch schon lange bekannt . Aber solange die eigene Klientel immer gut daran mitverdient hat und sonst keinen großen Schaden angerichtet hat war alles in Ordnung.
Jetzt da unser Währungssystem unter Druck ist und die Verluste hoch sind ist es auf einmal nicht in Ordnung . Dieses verlogene und unfähige Pack !!!!!!!!!


[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
09.06.2010 18:09 Uhr von certicek
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Merkel: hat inzwischen ihre Grenzen gezeigt bekommen:

"Die EU-Kommission hat die Forderungen Deutschlands und Frankreichs, bei den laufenden Finanzmarktreformen noch schneller voranzugehen, zurückgewiesen. Die Behörde arbeite bereits mit Nachdruck und Eile an einem EU-Gesetz zu den umstrittenen Leerverkäufen, sagte die Sprecherin von Kommissionspräsident José Manuel Barroso in Brüssel. "Wir haben bislang unterschiedliche Positionen der Mitgliedstaaten gehört, wir brauchen aber eine einheitliche europäische Reaktion.""

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
09.06.2010 19:27 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ certicek: merkel hat gegen widerstände den opportunistenkönig barroso zum 2. mal durchgewunken. klarer fehler... aber die sammeln sich bei der merkel in letzter zeit noch mehr an als sonst...
Kommentar ansehen
09.06.2010 21:26 Uhr von Phoenix88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Volksvertreter vertreten das Volk genau so wenig, wie Zitronenfalter Zitronen falten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?