08.06.10 17:20 Uhr
 1.082
 

Teneriffa: Pitbull tötet kleinen Jungen auf dem Arm der Mutter

In Santa Cruz, der Hauptstadt der Kanareninsel Teneriffa, hat ein Pitbull einen kleinen Jungen getötet.

Die Mutter (22 Jahre) hielt ihr drei Jahre altes Kind auf dem Arm und befand sich dabei im Haus. Auf einmal attackierte der Kampfhund den Jungen und verbiss sich in dessen Hals. Es dauerte eine Weile, bis der Hund von dem Kind gelöst werden konnte.

Der drei-jährige Junge wurde in eine Klinik gebracht, hier konnte man ihm aber nicht mehr helfen, weil der Blutverlust zu groß war.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Angriff, Arm, Biss, Kampfhund, Pitbull, Teneriffa
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2010 17:37 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
da fällt mir direkt ein: http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
08.06.2010 18:42 Uhr von hkolb
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Immer wieder erstaunlich: Ein Hund ist ja genetisch nichts anderes als ein Wolf. Würde sich ein solcher Wolf in Wohngebieten blicken lassen, wären sofort ganze Heerscharen von Polizisten und Jägern auf dem Plan um dem Wolf den Garaus zu machen. Aber ein auf das Verbeißen und Töten gezüchteter Kampfhund gilt erst dann als gefährlich, wenn er seine "Fähigkeiten" unter Beweis stellt. Was nützt das ewige Gelabere: "Schuld ist nicht das Tier, sondern der Mensch". Wenn dem so ist, warum verbietet man Menschen nicht das Halten dieser Kampfmaschinen?
Kommentar ansehen
08.06.2010 19:06 Uhr von Suppenhund
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Kampfköter ausrotten! Kampfsäcke sind global DAS Zivilisationsproblem des 21. Jahrhunderts. Gemeinsam mit ihren bambifizierten Normalbeisskollegen.
Kommentar ansehen
09.06.2010 03:44 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@hkolb: Was übrigens erstaunlich ist, weil Wölfe entgegen dem grimmschen Märchenklischee überhaupt nicht gefährlich sind gegenüber dem Menschen.
Da stimmt schon eher die Legende von Romulus und Remus, die von einer Wölfin gesäugt und aufgezogen wurden, oder von Mowgli.

Hunde hingegen sind durch falsche Zucht und Haltung in der Tat oft gefährlich.

Ab einer gewissen Größe und Beißkraft sollten sie grundsätzlich angeleint und vermaulkorbt sein. Und bereits beim geringsten Übertritt des Halters sollte der lebenslang eine Sperre fürs Hundehalten kriegen.

Suppenhunds Haltung ist provozierend und extrem; soweit würde ich nicht gehen. Aber es geschehen ja nun wirklich regelmäßig solche "Unfälle".
Man denke sich in die Lage eines Menschen rein, der sein Kind durch so einen Scheiss verliert!

Und übrigens: Hunde, auch klitzekleine, haben in Großstädten gar nix verloren. Das ist dann nämlich nix anderes als Tierquälerei.

Ich bin konsekutiv mit drei Hunden in einem Großstadt-Vorort aufgewachsen; ich weiss also ein wenig, wovon ich rede.
Kommentar ansehen
09.06.2010 17:25 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nosemann: Also konsekutiv mit drei Hunden.Der Satz ist gut.
Ich glaube auch ohne diesem tollen Satz das du ein wenig weißt wovon du redest.

Aber ich weiß auch was es bedeutet,nämlich das du jeweils nur einen Hund hattest.Und im laufe deines Lebens jetzt insgesamt drei hast oder hattest.

Ich glaube auch das zu viele Hundehalter einfach keine Ahnung haben und deshalb derartig schreckliche Unfälle passieren.



[ nachträglich editiert von Subzero1967 ]
Kommentar ansehen
10.06.2010 11:47 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Junge männliche Hunde: und Nachwuchs in der Familie gehen gar nicht zusammen. Sobald man nämlich dem Baby mehr Beachtung schenkt als dem Hund versucht der die Konkurenz zu elliminieren. Ist wie bei Geschwistern nur die haben kein Kampfhundgebiss.
Meiner Meinnung gehen Hunde und ganz kleine Kinder gar nicht zusammen, da die Kinder den Hund eigentlich nur reizen und sobald der ausrastet hat das Kind kaum ne chance. Die wenigsten Hunde sind Kinderlieb oder Familientiere, sondern meist auf die Person die sie als Rudelführer sehen fixiert und tun alles um deren Zuneigung zu gewinnen andere Familienmitglieder sehen sie häufig als Konkurenz.
Am besten sollte man dazu übergehen beim Kauf von Haustieren auch ne Gebrauchsanleitung mitzugeben. Die meisten Leute die Hunde halten haben nämlich keine Ahnung von der Psyche eines Hundes.
Kommentar ansehen
10.06.2010 15:09 Uhr von marmai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der wollte nur spielen: Das blöde Balg hat sich vermutlich auch nicht richtig gegenüber dem armen Tier verhalten.
Kommentar ansehen
11.06.2010 15:47 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bordeaux_Carnigo: Hattest du jemals einen Hund? So wie du hier redest nicht.

Hunde sind Rudeltiere. Es muss 1 Person in der Familie eine Bezugsperson zu dem Hund darstellen. Der "Rudelführer" wenn du so willst.
Diese Person muss dem Hund seine Rangordnung in der Familie aufzeigen.
Wird das vom Menschen richtig gemacht gibt es keine Probleme. Weder mit Kindern noch sonstwas. Zumindest von Seiten des Hundes.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Erziehung des Hundes. Jemand der seinen Hund darauf abrichtet aggressiv zu sein wird auch einen Kampfhund bekommen.
Das geht bei einigen Rassen leichter als bei anderen aber prinzipiell geht das bei jeder.
Ich wiederhole.. es ist die Erziehung!! Nicht die Rasse!!

Natürlich hat jeder Hund seinen eigenen Charakter. Wie Menschen eben auch.
Der "Rudelführer" muss diesen Charakter kennen und den Hund entsprechend behandeln.
Mein Hund z.B. hat mit Menschen keinerlei Probleme. Kinder mit ihrem Herumgehüpfe und streicheln und zupfen am Fell mag er nicht. Nur wird er dadurch nicht unruhig, sondern wechselt einfach den Platz und geht woanders hin.

Wenn das Kind ihm auch noch weiterfolgt geht mein Hund wieder woanders hin usw. Er würde eher einmal komplett um den Block laufen als das Kind auch nur anzuknurren.
Läuft das Kind dem Hund hinterher ist das ein klassisches Fehlverhalten des Erwachsenen. und ich möchte nicht meine Hand dafür ins Feuer legen das ein schlechter erzogener Hund das Kind nicht anknurren oder beissen würde. Einfach weil der Hund sich in die Ecke gedrängt fühlt.

Hunde leben seit Jahrtausenden mit dem Menschen zusammen und haben auch ähnliche Charaktere wie Menschen. Es gibt durchaus Hunde die "aggressiv" sind und sich nicht ihrem Herrn unterordnen lassen.
Das in den Griff zu bekommen ist aber die Aufgabe des Menschen.
Und den Hund für seinen Charakter verantwortlich zu machen ist keine Lösung.


Ich bin dafür, das jeder Hundehalter zumindest eine Grundausbildung besuchen muss wie man einen Hund hält. Ähnlich wie beim Angelschen, Jagdschein, etc. Das theoretische Grundwissen und auch praktische Übung.
Zusätzlich sollte jeder Halter mit seinem Hund eine gewisse Zeit mal ein Hundetraining besuchen. Da sieht man nämlich wie man wirklich mit einem Hund umgehen muss.

Auch in dem Beispiel der News zweifle ich das alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
Für einen schlecht erzogenen Hund können herumzappelnde Beine (z.B. von einem auf dem Arm gehaltenen Kind) durchaus eine Provokation sein.
Oder der Hund war unterfordert und vernachlässigt. Es gibt zig Möglichkeiten.
Und es kotzt mich an das soviele meinen ein Hund ist ein dummes Tier und muss von vorneherein verstehen "der Mensch ist der Boss".
Das muss man ihm beibringen Leute... das ist kein genetisch vererbliches Wissen.
Kommentar ansehen
16.11.2010 02:03 Uhr von derJanHL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hund ist Hund...und kein Wolf ! Wenn der Hund genetisch IDENTISCH (Kommentar von "hkolb" : - "nichts anderes als" ein Wolf.. - ..blah, blah... ) dem des Wolfes wäre, so wäre es ein Wolf, du Laie !!! Ich muss "gestehen", dass ich selber auch das Glück habe, einen Hund an meiner Seite zu haben (nicht als "Beschützer", sondern - ja, als "Freund") da es ja quasi schon so scheint, als wäre es eine untat solch eine "Tat" zu "tätigen ".......
sorry, aber um einmal in einer euch verständlichen sprache zu sprechen/schreiben :
hab`n hund ! hund gut ! nix beissen !-(außer bei gefahr !!!.....und dann doll ! :)) )
ist "berner sennenhund" - nix beiss, aber gross, bzw. riesig ! über 60kg (kein fett, nur etwas gross gewachsen).....jetzt mal die leute, die der deutschen sprache zumindest e.m. mächtig sind: Wenn es euch um die Angst vor Hunden (im allgemeinen) geht, dann hab ich ein paar gute anhaltpunte für euch: kann dir den passenden therapeuten deiner näheren umg. nennen !!! kein ding !
+ an alle hundehassen, die spielchen spielen wollen: sei dir nicht zu sicher bei dem was du tust....es gibt menschen die ihren hund über ALLES lieben und wenn er durch Menschen wie euch genommen wird, dann sind diese wiederum evtl. (kann nur von mir sprechen ! :)) .....) auch bereit das leben dieser verursacher zu nehmen !!!! möge kommen was wolle, sehe ich einen von "euch" votzköppen, kannst mir glauben, dass ich dir auf qualvolle weise deinen bekackten schädel ABREISSE !!!!!......ich meine, das durchbrechen deines genicks ist jaschnell gemacht,......aber ich meine es wörtlich: ABREISSEN !.....-mir egal was du denkst und sagst - genauso egal ist mir die rechtssprechung......denn ich bin jemand der die gerechtigkeit bevorzugt und nicht die gesetzeslage+konsequenzen....!....altes testament: auge um auge, zahn um zahn !
wer das mit mir diskutieren will, gerne ! - derbster@gmx.de
(aber nur für real-treffen)
Kommentar ansehen
16.11.2010 03:13 Uhr von derJanHL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anmerkung: uhhhh....., als ich meinemailschrieb, sah ich nur den thread und die ersten 1-2 kommentare.....jetzt, wo ich mein post las+meine direkten vorredner.........naja, was soll ich sagen ßßß....-primitiver noch, als meine ausdrucksweise von eben.....
meine meinung:
fuck, was ist los mit euch jungs ???!!! der "fehler" lag beim KIND ???? (überleg mal du "erwachsener auf kleinkind-niveau" - es handelt sich bei dem thema um ein kind !!!! als ich noch klein war, glaubte ich auch den worten meiner oma, die da sagte: höre auf zu schielen, denn wenn die "glocke" 12uhr schlägt, dann bleiben sie so stehen.....!....,etc.....)

sorry, aber.....fuck.......ist die menscheit wirklich so, wie sie sich hier anscheinend zu erkennen gibt ????....ne, dann hab ich echt kein bock mehr....!....ich hab jetzt kein abi oder so`n ähnlichen kram (bin nur mittlere.r......-"noch"-aber abschluss ist nicht = intelligenz!), jedoch denke ich doch, dass...(fuck, dass`s schwer das treffenste für euch zu finden!)....

Kurzfassung:
Hund tötet Kind ! Hier stellt sich nun die Frage (eigentlich wegen kampfhunde,etc....) wer der schuldige ist+evtl. konsequenzen ????? ist das euer ernst ?!!!!!!!!!
ist doch sowas von buggi wer der schuldtragende ist,.....denn dieser "wahre/ursprüngliche" verantwortliche hat schon längst rechenschaft ablegen müssen.........
um es in wahre worte zu packen, sind quasi alle "hunde" keine gebung der natur ! alles nur fakeprodukte ! ....so,da das aber ein anderes thema ist<<<<<<<<<<. was machen ??? alle ausrotten ???? - meiner meinung nach gleicht das dem rassenhass und -ausrottung !....auch bei diesen umstrittenen hunderassen gibt es solche und solche......FUCK, der vater von meinem kollegen wurde von seinem nymphensittich an der hand verletzt/gekratzt........resultat: blutvergiftung - da in diese "minimale" wunde....blah,blah....."keime traten hinein,....etc,...blah, blah,....) - VERSTORBEN : MÄRZ 2004
- mein Opa hatte `ne Blutvergiftung durch expl. Streichholzs. in seiner Hand !
Geht doch lieber nach ALDI und scheißt auf die Alkoholflaschen & in die Zigarettenschachteln um Menschenleben zu retten !!! Ja, was da passierte ist etwas, was auch mir mein Mittagessen aus den Magen kommen lässt, aber wenn ihr etwas an der Sicherheit hier ändern wollt, dann ändert doch bitte eure Einstellung !...+ wehe ihr fahrt eine PKW !!!! SO JUNGS & MÄDELS, AN DIE EIGENE NASE ANFASSEN IST ANGESAGT !!!!


P.s.: selbstverständlich bin ich bereit, meine Ausdrucksweise der Konversation anzupassen, jedoch bei diesem ganzen oberflächlichen "Geplapper" hier, bin ich sogar enorm stolz auf mich, nicht ausfallend geworden zu sein !!!
Kommentar ansehen
16.11.2010 04:38 Uhr von der_schrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm also die enleitung hab ich noch mitbekommen (1.ter kommentar)... wenn der hund genetisch IDENTISCH wäre mit dem wolf, dann wäre er ein wolf...das las sich noch richtig gut...

aber danach muss ich sagen...hab ich n bisschen "den faden" verloren...
da gings dann i-wie um dating (real-live-treffen)...köpfe abreissen...schulbildung und intelligenz...und bei aldi in die regale kacken...
sag mal...was ist mit dir denn nicht in ordnung?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?