08.06.10 12:40 Uhr
 1.486
 

Pornodarsteller und Produzenten wehren sich gegen illegale Pornodownloads

Da Filmstudios, die mit Pornofilmen ihr Geld verdienen, durch diverse Seiten, die illegal und kostenlos Pornofilme anbieten, große Einnahmeeinbußen hinzunehmen haben, taten sich diverse Darsteller und Pornomacher zusammen.

In einem Video, das unter anderem auf YouTube zu sehen ist, sind diverse Produzenten und Schauspieler zu sehen, die vor Seiten wie YouPorn, Xhamster oder andere Filesharing- und Downloadseiten warnen.

Nicht nur, dass die Pornoindustrie damit Geld verliert und somit möglicherweise keine neuen Filme mehr herstellen kann, die Seiten, auf denen illegalerweise die Filme angeboten werden, könnten auch schädliche Software beinhalten.


WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, Download, Darsteller, Filesharing
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"
Simone Thomalla ist verletzt - Die Vorpremiere des Theaterstücks ist abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2010 12:56 Uhr von Kampfguppy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Recht haben sie ja irgendwo. Sie leben ja schlieslich davon.
Allerdings gegen die Amateurpornos usw. werden sie eh nichts machen können.
Kommentar ansehen
08.06.2010 13:14 Uhr von Margez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Porno-Industrie macht trotzdem massig Gewinn: Aber ich tu mich schwer zu entscheiden, ob die nicht recht haben. Wohl keiner wäre froh, wenn man aus seinem Laden etwas stiehlt.
Andererseits muss es auch gute, kostenpflichtige Webangebote geben.
Die Musikindustrie hat es vorgemacht.
Die Leute KAUFEN, wenn das Angebot gut ist.

offtopic:
Das sind Porno-Profi-Darsteller im Video?
Ich hätte glatt geglaubt, dass das Amateure sind ;-)
Kommentar ansehen
08.06.2010 13:26 Uhr von Margez
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Das erinnert mich daran, dass ich früher bei einer kleinen Videothek "normale" Filme ausgeliehen habe und da oft nur wenige Leute waren. Aber aus einer bestimmten Ecke kamen immer viele Leute raus (sic!) oder es gingen viele Leute rein.

Irgendwann habe ich mich gefragt, was da angeboten wird ;-)
Naja, waren dann doch keine Heimatfilme wie ich angenommen hatte ;-)
Kommentar ansehen
08.06.2010 15:57 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Homefucking is killing Prostitution ;): Naja, nicht ganz.

Sehr bekannt ists ja auch das eine gewisse Purzelfilm-Firma geschäftsmäßig jagt auch leecher macht um die abzukassieren.

Ich glaube kaum das in der Branche irgendwer verhungern wird.

Margez:
Vieleicht sinds ja professionelle Amateur-Darsteller ;)
Teens sind in den Filmen ja auch keine 18-19 jährigen sondern eher oberhalb der 30 ...
Kommentar ansehen
08.06.2010 16:50 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was: soll der Aufstand?

Kennt man einen Porno, kennt man alle.....
Kommentar ansehen
09.06.2010 08:59 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wann die sich untereinander anmachen.. Plagiatsvorwürfe und so *fg*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?