08.06.10 06:21 Uhr
 6.754
 

Fußball: "Kaiser" Franz Beckenbauer bekommt sein Abschiedsspiel gegen Real Madrid

33 Jahre nachdem Franz Beckenbauer den FC Bayern München als Spieler verließ und nach New York wechselte, erhält der "Kaiser" jetzt sein Abschiedsspiel. 1977 war ihm dieses Abschiedsspiel noch verwehrt geblieben.

Dazu wird Real Madrid in die Münchner Allianz Arena kommen und dort am 13. August 2010 Gegner des FC Bayern sein.

Somit wird Bayern-Trainer van Gaal nach dem Champions League-Finale erneut auf seinen Freund und Lehrling Jose Mourinho treffen.


WebReporter: vijesti
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Real Madrid, Franz Beckenbauer, Abschiedsspiel
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2010 07:33 Uhr von FreshAC
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso Real Madrid: Wieso wollen alle immer ein Spiel gegen Real Madrid haben. Die armen Madrilenen blamieren sich doch nur ;)
Kommentar ansehen
08.06.2010 08:39 Uhr von CuulK
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und warum erst jetzt?
Hatten die Madrilenen damals Angst vor Beckenbauer? ;)

(wenn jemand was genaueres weiß, lass ich mich auch gern belehren ;))
Kommentar ansehen
08.06.2010 08:56 Uhr von fuxxa
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Spielt er: dann selbst mit als Libero?
Kommentar ansehen
08.06.2010 09:11 Uhr von chip303
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
dann will ich aber Beckenbauer Breitner und wie sie alle heißen aufn Platz sehen....

Schwachsinn, 33 Jahre später noch ne Party davon zu machen..
Kommentar ansehen
08.06.2010 13:36 Uhr von PiZA
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
schwachsinn: immer diese bayern
Kommentar ansehen
08.06.2010 15:33 Uhr von PhoenixY2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollte der Autor nicht nur blind abschreiben, sondern auch die Hintergründe hinterfragen.

1977 hat er als Spieler kein Abschiedsspiel erhatlen, was aber mit diesem geplanten Spiel nichts zu tun hat. Das kommende Spiel wird das Abschiedsspiel für ihn als Pràsident, wo er diesen Winter begedankt hat.

Aber auch diese News spiegelt das von Tag zu Tag sinkende Niveau der Nachrichten nur wider. Dieses mal halt nich als Thema (wow, mal ein Text der weder iPhone, noch Lena beinhaltet), sondern inhaltlich

[ nachträglich editiert von PhoenixY2k ]
Kommentar ansehen
08.06.2010 17:17 Uhr von syndikatM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich freu mich schon: auf jede blutgrätsche und gebrochene beine.
der einzige stierkampf der spaß macht. treibt die bustouristen durch ihre dörfer.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?