07.06.10 23:55 Uhr
 3.893
 

Tigerhund und Pandahund - Angemalte Haustiere sind der neueste Trend in China

Von weitem könnte man ihn für einen liegenden Tiger halten. Wenn er aber aufsteht, mit dem Schwanz wackelt und bellt, wird schnell klar, dass es sich hierbei um das Opfer eines neuen Trends in China handelt: Hunde so anzumalen, dass sie aussehen wie andere Tiere.

Der Tiger-Look ist nicht die einzige Auswahl, die Hundebesitzer haben. Andere Tiere sehen nach dem Anmalen aus wie Baby-Pandas. Wie die Hundebesitzer es schaffen, ihre Tiere während der Prozedur still zu halten, ist nicht bekannt.

In China ist es inzwischen nicht ungewöhnlich, dass Haushunde zur Fellpflege in eigene Salons gebracht werden, wo sie neben einer Wäsche und einem Haarschnitt auch eine Fellfärbung verpasst bekommen. Die Ausgaben für Haustiere haben sich dort zwischen 1999 und 2008 verfünffacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Trend, Farbe, Haustier
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2010 23:55 Uhr von Arschgeweih0815
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es sich dabei nicht um Photoshop-Fakes handelt, dann ist das echt krank! Wobei es die Hunde dann ja immer noch besser haben als die Artgenossen, die im Kochtopf landen *scnr*
Kommentar ansehen
08.06.2010 07:06 Uhr von Kutte1969
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Hund: hat doch auch ein Sauberkeitsbedürfnis und wenn er merkt, dass sein Fell nicht die natürliche Farbe hat,wird er den ganzen Tag versuchen, sich sauber zu lecken.
Es sei denn, man hat der Farbe etwas beigemischt, was ihn davon abhält.
Abgesehen davon, glaube ich auch nicht, dass ein Hund bei einer solchen stundenlangen Prozedur stillhält; sicher wird ihm ein Medikament gegeben, um ihn ruhig zu stellen.

Das ist doch keine Tierliebe mehr!

[ nachträglich editiert von Kutte1969 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?