07.06.10 12:48 Uhr
 1.003
 

Israel: 50 Terroristen waren auf Gaza-Hilfskonvoi (Update)

Nach Aussagen der israelischen Armee waren etwa 50 Personen auf dem Schiff Marmara Mitglieder in internationalen Terrornetzwerken. Die Terroristen hatten keine Ausweise dabei, dafür aber jeder 10.000 Dollar. Auch trugen die Terroristen an Bord kugelsichere Westen. Sie leisteten 40 Minuten Widerstand.

Die 50 Terroristen waren getrennt von den übrigen Passagieren untergebracht. Sofort, nachdem die israelischen Soldaten auf dem Schiff eintrafen, sind sie von den Terroristen angegriffen und unter Deck gezerrt worden. Daraufhin eröffneten die anderen Soldaten das Feuer.

Bevor die israelische Armee das Schiff betrat, wurde die Besatzung mehrmals aufgefordert, Gaza nicht anzulaufen. Die Antwort der Besatzung lautete: "Haltet den Mund, geht doch zurück nach Auschwitz!"


WebReporter: peter55
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gaza, Auschwitz, Hilfskonvoi
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2010 12:48 Uhr von peter55
 
+19 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:57 Uhr von Showtime85
 
+46 | -16
 
ANZEIGEN
Das sind Behauptungen: der Israelischen Armee, wie viel Wahrheit dahinter steckt, kann isch jeder selber denken.
Angriff war in Internationalen Gewässern, also Piraterie aufs übelste. Noch nicht einmal die Somalischen Piraten gehen so vor wie die Israelische Armee
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:59 Uhr von usambara
 
+38 | -11
 
ANZEIGEN
Israel behauptet also das an Board 500.000€ waren... wo ist das Geld?
Wo sind die 50 Terroristen nun? In Israel nicht mehr...
Warum hatten sie keine Schusswaffen, wie üblich bei Terroristen?
Kugelsicher Westen- oder waren es doch nur Schwimmwesten wie auf allen bekannten Fotos?
Wo sind die Foto/Filmaufnahmen die die Besatzung gemacht hat?
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:59 Uhr von Canay77
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Aha: 50 Terroristen die es nicht fertig bringen auch nur einen einzigen Soldaten umzubringen? Schlecht geschult oder?

"sofort, nachdem die israelischen Soldaten auf dem Schiff eintrafen, sind sie von den Terroristen angegriffen und unter Deck gezerrt worden"
Warum berichten dann die Opfer von was anderem? Sind Mankel etc. auch Terroristen?

"Nach Aussagen der israelischer Armee waren etwa 50 Personen auf dem Schiff Marmara Mitglieder in internationalen Terrornetzwerken."
Israelisches Militär berichtet das also. Das schreit ja nach Objektivität... Aha, und wer sollen diese 50 Leute sein? Damit bezichtigt Israel indirekt die Türkei der Terrorunterstützung.
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:01 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Mord und Lügen: Jetzt versuchen sie krampfhaft den durch Morde und Piraterie erlittenen PR-Schaden mit Lügen wieder auszubessern...
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:01 Uhr von atrocity
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Es hat nichts mit Judenhass zu tun wenn man die Politik Israels ablehnt.
Israel wurde vor ca 50 Jahren mit Gewalt errichtet, auf dem Land der Palästinenser. Ist ja klar das die das nicht einfach akzeptieren und sich noch heute wehren. Würde ich auch machen.
Da wäre mal ein entgegenkommen angebracht, nicht ein wiederholtes drauf knüppeln. Das macht die zu recht noch wütender! Oder sinnvolles Lebensbedingungen, besseres Land, und nicht das einsperren und Abschotten vom Rest der Welt wie Vieh! :/
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:04 Uhr von DerTuerke81
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
@autor??? Wahrheit? woher willst du wissen das es die Wahrheit ist?
beide seiten behaupten das sie die Wahrheiten sagen

warten wir erst die untersuchungen ab wenn es dazu kommen sollte
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:11 Uhr von Wallmersbacher
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@atrocity: Richtig, meiner Meinung nach hast du Recht, aber das sage ich nicht erst seit diesem Vorfall sondern schon seitdem der Konflikt so richtig losbrach, es war von Anfang an so, dass die Palästinenser wenigstens ein verständnisvolles Motiv hatten. Israel kam dem Volk nicht entgegen und so verhärteten sich eben die Fronten
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:13 Uhr von atrocity
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Wallmersbacher: Der Konflikt brach schon aus bevor es mich gab ;-)
Aber seit ich die Entstehungsgeschichte des "Modernen" Israels kenne, wundert es mich nicht das es da unten dauernd knallt.
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:37 Uhr von peter55
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:41 Uhr von tutnix
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
unklar: vor oder nach dem entern? :P
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:43 Uhr von BessaWissa
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:46 Uhr von atrocity
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@peter55: Immer wieder lustig das auch nach 60 Jahren immer wenn man was kritisches gegen Menschen sagt die zufällig Juden sind, die Nazikeule ausgepackt wird.

Das Hauptproblem ist das die Israelis keinerlei Recht darauf haben dürfen das sie die Palästinenser einsperren und keine Hilfsgüter zu Ihnen lassen. Die sollen die armen Menschen da unten einfach nicht weiter schikanieren und ihnen Humanitäre Hilfe leisten statt sie immer weiter zu Verzweiflungstaten zu treiben. Die israelische Armee hat in Palestina und im Gaza einfach nichts verloren.
Man sollte sich fragen warum die UN dort nicht hilft und die Bevölkerung unterstützt... :(
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:56 Uhr von Laz61
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Titel Falsch. Aus dem Titel geht nicht hervor, dass Israel das sagt.
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:56 Uhr von Canay77
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Peter und Bessawissa: "Und was ist mit dem Video das zeigt wie die Terroristen eine Soldaten über Board werfen??" Die Schmeissen Ihn in ein Boot rein, und nicht ins Wasser. Oder hälst du die moslems für so blöd das Sie dasß nicht gemerkt haben? Wenn Ich jemanden töten will dann tu ich es ach. Auch wenn ich 4-5 Kopschüsse abgeben muss.

"Es gab 6 Schiffe. 5 wurden ja ohne Gewalt übernommen."
Nein es waren 3. Die zwei kleinen waren zufällig vor demAngriff nicht mehr manövrierfähig.

"Nur die ganzen Nazis hier sehen ja alle durch ihre Juden Haß Brille." Warum hat das so lange gedauert?

"Alle Fakten die von Israelischen oder seriösen Quellen und Seiten stammen werden alle Lügen und Betrug hingestellt." namen und Natinalität der Terroristen bitte. Dann göaube ich denen. Zuvor müssen aber die vermissten Aktivisten auftauchen, deren Anzahl bis heute nicht bekannt ist.

"
Die Waffen waren nur aus Zufall an Bord, und zufällig wurden damit dann die Soldaten angegriffen." Was für Waffen, konnte mir noch keiner beantworten aber behauptet wird es perrmanent. Wo sind die Bilder?

"Alle Berichte und Fakten die von Terroristen, Islamistischen oder Linken-Kommunistischen Seiten stammen werden hier als Wahrheit verkauft." Wow, wusste nicht dass z.B. die SZ eine Linke Seite ist, Danke!

"Hätte der Konvoi friedlich enden sollen, wäre das möglich gewesen - aber es soltle eben nciht friedlich laufen sondern Israel sollte mal wieder an die mauer gestellt werden."
Wer hat dafür gesorgt das es nicht friedlich geendet hat? Ach ja stimmt, die pösen pösen moslems.
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:10 Uhr von voll-treffer
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Israel hat einfach zuviel auf dem Kerbholz: und das mit den 9 Getöteten Helfern brachte nun das Fass zum überlaufen.

http://www.youtube.com/...


Israel greift UNO-Schule an und tötet ca. 35 Zivilisten
!) http://www.youtube.com/...



Bei dem israelischen Versuch ein palästinensisches Haus in Rafah zu zerstören, wurde Rachel Corrie, eine amerikanische Friedensaktivistin der Organisation "International Solidarity Movement " am 16.3.2003 von einem Bulldozer der israelischen Besatzungsarmee IOF erfasst und getötet.

http://www.arendt-erhard.de/...

Eine alte Israelin über ihr Land:


»Ein Schandfleck in der Geschichte meines Landes«
Israels Angriff auf Gaza-Hilfsschiffe muß vor internationalem Gericht geahndet werden. Ein Gespräch mit Shulamit Aloni
Interview: Raoul Rigault
Shulamit Aloni (81) ist Schriftstellerin, Mitbegründerin der israelischen ­Friedensgruppe »Peace Now«, ­Trägerin des Israel-Preises und ehemalige ­Erziehungsministerin. Von 1965 bis 1996 war sie Knessetabgeordnete, erst der Arbeitspartei und dann der ­linkszionistischen RaZ bzw. Meretz

Wie beurteilen Sie die Kaperung der Free-Gaza-Hilfsflotte durch israelische Eliteeinheiten?
Für das Geschehene gibt es nur ein Wort: Massaker. Als Israelin rebelliere ich gegen diesen blutigen Akt, für den es keine Rechtfertigung geben kann. Was da passiert ist, ist das Ergebnis einer Dämonisierungskampagne, die von jenen organisiert wurde, die Israel heute regieren. Derjenige, der angeordnet hat, die Friedensschiffe, die auf dem Weg nach Gaza waren, unter allen Umständen zu stoppen, hat unseren Soldaten den Schießbefehl erteilt. Deshalb sollte er von internationalen Gerichten verfolgt werden.

Tel Aviv behauptet, auf den Schiffen Waffen gefunden zu haben. Glauben Sie das?
Diese Schiffe transportierten keine Waffen, sondern Hilfsgüter für eine Bevölkerung, die im Gazastreifen seit Jahren einer kollektiven Bestrafung unterzogen wird, welche allen Normen des internationalen Rechts und den Menschenrechten widerspricht. Mit diesem Massaker hat mein Land, für das ich gekämpft habe, seine schlechteste Seite gezeigt. Die Seite der Arroganz und der unverhältnismäßigen Gewaltanwendung. Das ist ein Blutfleck, der bleiben wird. Um ihn zu beseitigen, wird die internationale Verurteilung nicht ausreichen. Es ist nötig, daß sich sofort aus der israelischen Gesellschaft heraus selbst Proteststimmen erheben. Notwendig ist eine moralische Revolte gegen jene, die nicht nur ein Attentat auf den Frieden im Mittleren Osten verüben, sondern auch die Fundamente unserer Demokratie untergraben. Weil ein Land, das Massaker wie dieses rechtfertigt, ein Land ist, das sich selbst zu einem üblen Ende verurteilt.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Ehud Barak behaupten, Ziel der Organisatoren der Solidaritätsschiffe sei nicht gewesen, humanitäre Hilfe nach Gaza zu bringen, sondern eine »gezielte Provoka­tion« gegen Israel zu begehen.
Das sind unerhörte Worte von Leuten, die zu verteidigen versuchen, was nicht zu verteidigen ist. Solch ein Verhalten an den Tag zu legen, wird die Wut und Empörung über das begangene Massaker weltweit nur noch steigern. Nichts kann die Tatsache rechtfertigen, daß die Brücke eines Schiffes in ein Schlachtfeld verwandelt wurde. Wer den Befehl zu diesem Einsatz gegeben und zuvor eine Verteufelungskampagne gegen jene Pazifisten gestartet hat, wollte eine Lektion erteilen. Die Ergebnisse liegen jetzt allen vor Augen. Das vergossene Blut ist ein nicht zu löschender Schandfleck in der Geschichte meines Landes.


Weiter braucht man hier bei diesem Autor nicht zu diskutieren.

[ nachträglich editiert von voll-treffer ]
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Klar islamische Terroristen: die sich mit europäischen Politikern zusammentun und deutsche Parolen schreien :)

Seeeehr glaubwürdig, meint ihr nicht :)


Ich könnt mich immer wieder kringelig lachen wenn ich lese wie dilletantisch versucht wird Israel als Opfer darzustellen.
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@peter55: Nicht jeder der der Meinung widerspricht Israel und die Juden sind immer Opfer ist gleich ein Nazi

man munkelt sogar dass viele einfach nur eine eigene Meinung haben :)

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:17 Uhr von peter55
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:25 Uhr von hippie68
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die Nazikeule wirkt nicht mehr!
Verbrechen bleibt eben Verbrechen, auch wenn es religiös gerechtfertigt wird!
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:30 Uhr von anderschd
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:44 Uhr von s3th
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ah mein Freund peter55: a.k.a "ich Jude du Nazi also schnauze"

Schwingst ja wieder die Nazi Keule Rofl.

Was versuchst du denn noch damit wir alle dir glauben das die Israelis richtig gehandelt haben und auf dem Boot keine friedlichen Menschen waren.

1. Ich frage dich nochmal waren das Internationale Gewässer?
Wenn JA dann waren die Israelischen Kommando Einheiten die Aggressoren und Piraten.

2.Sind die Menschen an Bord gestorben?
Wenn JA dann waren die Israelischen Soldaten bewaffnet und haben diese Waffen gegen Zivilisten die unbewaffnet waren eingesetzt (siehe Laut Paragraph 1, Absatz 2, Nr. 2, Buchstabe b des Waffengesetz).

3. Sind Israelische Soldaten gestorben?
Wenn NEIN dann waren die Menschen an Bord nicht bewaffnet, ansonsten hätten die ja irgendeinen Israelischen soldaten getötet ( jeder 2. hier im Forum könnte dir eine Waffe entsichern, zielen und schiessen, vorrausgesetzt er war beim Bund)

4. Wo ist das ganze Bild und Videomaterial die von den Israelischen behörden konfisziert wurde? Warum werden die nicht KOMPLETT freigegeben? Ist da etwas zu verbergen?

5. Warum versuchst du unsere Stimmung Richtung Israel zu kippen?
Vor allem warum, mit einem offensichtlich jüdischen Reporter?
Der seinen Text, wie er es auch selber schreibt, von der Israellischen Armee hat

Jetzt kannst die Nazi Keule wieder rauszücken und wild damit rumfuchteln.
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:45 Uhr von Canay77
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Peter: "Hätten die nicht die Hamas sondern eine etwas gemäßigtere Gruppe gewählt ginge es ihnen viel besser. Aber wer Terroristen wählt der muß mit den Konsequenzen leben."
Davor wars ne Partei die zu allem Ja und Amen gesgt hat.Ging es den Palis besser? Nein!

"Waffen sind z.b die ganzen Steinschleudern. Und wenn ich mehrere Kisten voll mit Gasmasken auf einem angeblichen Hilfsschiff haben dann ist das komisch." Steinschleudern also? Sehr gefährlich, rechtfertigt Kopfschüsse. Und Gasmasken gibt es auf jedem Schiff...

"Nur Israel. Das was auf den Schiffen war ist absolut lächerlich wen man die Menge sieht die Israel da jeden Tag GRATIS hinschafft."
Weisst du wie viel die da rankarren? So viel wie für 1/4 der Bevölkerung für eine Woche. Wow, das ist echt viel.

"Warum redest du davon ob ich die "Moslems" für blöd halte?" Weil du zu den Kandidaten gehördt die IMMER die moslems für schuldig halten. Mit deiner Aussage neutral zu sein machst du dich lächerlich.

"Aber das du sofort an Moslems denkst wenn du Leute siehts die einen Soldaten über den Schiffsrand werfen sagt einiges über dich aus." Wir reden über ein bestimmtes Thema, die Leute über die wir reden waren zu mindestens 90% moslem. Kopf einschalten. Und erklär mil mal bitte was jetzt die Aussage von mir über mich aussagen soll, bin mal echt gespannt.
Kommentar ansehen
07.06.2010 15:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@peter55: Wie wählt man eigentlich eine Partei die durch einen Putsch an die Macht gekommen ist?

Israel besetzt immer noch Teile des Gaza-Streifens bzw. Palästinensergebiet. Und hör auf zu behaupten Israel wurde für alle dort sorgen, das entbehrt doch jeder faktischen Grundlage
Kommentar ansehen
07.06.2010 15:15 Uhr von RickJames
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Canay77: Du versucht ein Gewissen zu finden wo es keins gibt.
Du kannst jeden gebildeten Israeli fragen, was das Wort "Arabrein" bedeutet und sie werden dir alle sagen dass das ein Ideologisches Ziel vieler Israelis ist, was nichts anderes bedeutet als die Komplette Vertreibung aller Araber aus "Groß-Israel".
Das Wort ist von dem Wort Judenrein abgeleitet das Hitler benutzt hat. Gleichzeitig fordern sie aber von allen ihren Nachbaren das Existenzrecht Israels anzuerkennen und die Ständig entstehenden Siedlungen zu akkzeptieren. Es gibt viele Israelis die keinen Hehl daraus machen das sie zu erst alle palestinaensichen Gebiete einverleiben wollen und dann die ganze arabische Bevölkerung aus den Gebieten herraus-mobben wollen. LoneZealot behauptet viel wenn der Tag lang ist, aber auch er gibt offen zu gegen eine Zwei-Staaten-Lösung zu sein.

Eine zweite Sache die mir aufgefallen ist: wenn die Hamas einen Anschlag auf einen Reisebus durchführt und dann jemand sagt "die wollten nur das Material zerstören" würde die Person ausgelacht werden, aber wenn Israel eine 1 Tonnen Bombe auf einen Häuserblock wirft sollen wir ernsthaft glauben das sie damit nur einen einzigen Terroristen töten wollten.

Im Jahre 2002 haben die Israelis ein Warenhaus des World Food Programs gesprengt und behauptet das da angeblich Waffen gelagert waren. Spätere untersuchen haben das Gegenteil belegt aber dann war es schon zu spät, die Story war schon aus der Presse und Israel ist ein weiteres mal mit einem Verbrechen davon gekommen. Genau die selbe Taktik wird jetzt angewendet. Israel hat die Kontrolle über sämtliches Bildmaterial, deswegen brauchen sie auch nur solange die Realität verdrehen bis die Nachricht aus der Presse ist und das machen sie jetzt.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?