07.06.10 10:01 Uhr
 377
 

Droht der NRW-FDP eine Austrittswelle bei einer Ampelkoalition?

Vor den Sondierungsgesprächen in Nordrhein-Westfalen zu einer möglichen Ampelkoalition wächst der Widerstand in der FDP dazu. Die Ruhrgebiets-Kreisverbände der FDP in Essen, Bochum und Gelsenkirchen erhalten Austrittsdrohungen und wütende Wählerreaktionen.

Kritisch wird vor allem der Bruch des Wahlversprechens gesehen, entweder mit der CDU koalieren zu wollen, oder aber in die Opposition zu gehen. Auch gäbe es zwischen FDP, SPD und Grüne zu große inhaltliche Unterschiede.

Ralf Witzel (Foto), der Vorsitzende der Ruhrgebiets-FDP und Landtagsabgeordnete für Essen sieht die FDP-Position "Privat vor Staat" als nicht verhandelbar. Die Sondierungsgespräche sollten "ohne Vorbelastungen auf Augenhöhe" geschehen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, FDP, Austritt, Ampelkoalition
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2010 10:01 Uhr von W.Marvel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Hessen konnte es sich die FDP noch erlauben, sich einer Ampelkoalition zu verschließen. Damals war die FDP auf einem Hoch in der Wählergunst. Die Zeiten scheinen nun endgültig mit den Sparzwängen in Berlin vorbei zu sein. Bei Neuwahlen in NRW muss die FDP damit rechnen, nicht mehr dem neu gewählten Landtag anzugehören, insofern ist die Verhandlungsbasis der FDP sicherlich nicht die Beste.
Kommentar ansehen
07.06.2010 10:11 Uhr von derSchmu2.0
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
jaja...Realitaetsflucht nenn ich das es gab keine andere Partei, die derart vom Waehler abgestraft wurde, wie die FDP...ausgerechnet diese will nun anscheinend auf Teufel komm raus weitermachen....

Tja so sieht Machtpoker aus..
Wird in Zukunft auch nicht anders sein...dieses demokratische System entwickelt sich langsam zur Farce. Da kann der Waehler waehlen wie er will, so lange die 4 ´Grossen´ irgendwie noch die Linken raushalten koennen und die Auszaehlungen noch fuer sie sprechen, werden sie auch auf Teufel komm raus zur Not eine Koalition aus 4 Parteien bilden, damit sie weiter am Hebel sitzen...auch wenn alle kleinen Parteien zusammen 40% haetten...spaetestens dann sollte aber auch jeder merken, dass dieses Geschachere da oben nur gestellt ist...naja aber wenn Tine Wittler einem Volk im TV ein Haus verkaufen kann...
Kommentar ansehen
07.06.2010 10:18 Uhr von usambara
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0: erinnert doch an früher, als die Grünen die Schmuddelkinder waren. Nun sind sie über die Jahre gleich geschaltet worden
und stimmen für Kriegseinsätze, Sozialkürzungen, Atomtransporte etc.
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:33 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auf die drei Hansel: kann man getrost verzichten.

Seltsam das die FDP als Wahlnutte aus Tradition auf einmal ihr Gewissen entdeckt.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
08.06.2010 22:49 Uhr von mallcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine drei Vorredner wenn ich könnte würde ich Euch xtausend Pluspunkte geben, aber leider kann man ja nur einmal aufs Plus klicken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?