06.06.10 20:44 Uhr
 729
 

Das "Very Large Telescope" der Europäischen Südsternwarte in Chile

Das "Very Large Telescope" (VLT) in der chilenischen Atacamawüste zählt zu den derzeit leistungsfähigsten Instrumenten zur Weltraumbeobachtung auf der Erde. Es besteht aus vier einzelnen, zusammenschaltbaren Teleskopen, die auf dem Gipfel des 2635 Meter hohen Bergs "Cerro Paranal" errichtet wurden.

Jedes der vier Teleskope hat ein Gewicht von über 400 Tonnen, wovon jeweils etwa 23 Tonnen auf die acht Meter durchmessenden Spiegel entfallen. Die Europäische Südsternwarte ESO betreibt an jedem Teleskop jedoch verschiedene Instrumente, was eine äußerst vielseitige Himmelsbeobachtung ermöglicht.

Seit seiner Fertigstellung blicken die Astronomen mit dem VLT tief in die Vergangenheit des Universums. Die perfekten Beobachtungsbedingungen in der Wüste tragen maßgeblich dazu bei, dass das VLT die vielen großartigen Entdeckungen machen konnte, von denen in der Presse regelmäßig berichtet wird.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Chile, Very Large Telescope, VLT
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2010 20:44 Uhr von alphanova
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ein schöner Artikel. Nachdem ich ein paar News eingeliefert hab, die Entdeckungen und Beobachtungen des VLT thematisieren, hat es auch eine eigene "News" verdient.. find ich.
Kommentar ansehen
06.06.2010 21:01 Uhr von mr.jac
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ist das eine News oder ein Dossier in der PM?
Kommentar ansehen
06.06.2010 21:44 Uhr von claeuschen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja: Mit vielem kann man übereinstimmen, aber eine News zeichnet sich durch zwei wesentliche Aspekte aus:

1. das allgemeine Interesse:
Das mag eine schwammige Formulierung sein, viele Sachen und Ereignisse sind interessant. Insofern trifft dieser Aspekt zweifellos auch auf diesen Artikel zu - kein Widerspruch

2. Aktualität:
Hier hapert es gewaltig. Das Teleskop steht schon einige Zeit in der Wüste. Der Aktualitätswert nähert sich dem Nullpunkt, was die Nachricht austauschbar und beliebig macht. Nur als Beispiel: Diese "Nachricht" würde auch am 1.1.2008 oder am 31.7.2011 passen. Damit verstößt sie eindeutig gegen den Begriff "Nachricht".

Fazit:
Wie immer gut geschrieben, aber halt keine "News". Nichtsdestotrotz ein interessanter Kurzartikel.
Kommentar ansehen
06.06.2010 21:51 Uhr von alphanova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@claeuschen: Bei Punkt zwei geb ich dir sogar recht. Eine "News" ist es nicht, aber das trifft auch auf sehr viele andere "News" zu. Von daher gesehen profitiert meine "News" ausschließlich vom Erscheinungsdatum des Artikels.
Kommentar ansehen
07.06.2010 03:08 Uhr von kirgie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
könnte so fast aus Wikipedia kommen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?