06.06.10 18:00 Uhr
 241
 

Warschau: Solidarnosc-Unterstützer Priester Popieluszko selig gesprochen

Vor knapp 26 Jahren, am 19. Oktober 1984, wurde der Priester Jerzy Popieluszko vom polnischen Geheimdienst ermordet. Am heutigen Sonntag hat ihn der zuständige Präfekt aus dem Vatikan, Erzbischof Angelo Amato selig gesprochen.

Dafür haben sich etwa 250.000 Gläubige in Warschau, darunter seine 100-jährige Mutter, zirka 100 Bischöfe und die politische Elite des Landes eingefunden. In dem Seligsprechungsdekret von Papst Benedikt XVI. heißt es, Popieluszko habe "beharrlich und unermüdlich Zeugnis von Christus" aufgezeigt.

Als kirchlicher Gedenktag wurde von Papst Benedikt der Todestag, 19. Oktober, des neuen Seligen festgelegt. Popieluszko hatte damals die Menschenrechtsverletztungen des ehemaligen kommunistischen Regimes in seinen Predigten angeprangert und auch die untersagte Gewerkschaft Solidarnosc unterstützt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Priester, Warschau, Unterstützer, Gläubige, Seligsprechung, Jerzy Popieluszko
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2010 18:00 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nach meinen Recherchen wurde er 1984 von Geheimdienstleuten bewusstlos geschlagen und in einen Stausee geworfen. Zur Beerdigung des Priesters kamen damals mehr als 500.000 Menschen. Da kann ich nur ehrfürchtig den Kopf neigen. (Bild zeigt Pfarrer Popieluszko)
Kommentar ansehen
06.06.2010 19:29 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: Du hast den Sandsack an den Beinen vergessen!

Ein großartiger Mann wurde damals ermordet...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?