06.06.10 13:05 Uhr
 5.203
 

iPad-Konkurrenz: Foxconn hat eigenen Tablet-PC entwickelt

Auf der Computex-Messe in Taipeh hat der Elektronikhersteller Foxconn jetzt seinen selbst entwickelten Tablet-PC präsentiert.

Foxconn, das zum Beispiel auch für Apple das iPad und das iPhone herstellt, hat seinen Tablet-PC mit einem Tegra-Chipsatz von Nvidia ausgestattet.

Das Betriebssystem soll das Android von Google werden. Das Gerät wird ein 10,1 Zoll großes Touchscreen-Display besitzen. Viele Daten sind noch nicht bekannt, Angeblich soll es aber auch 3D-Filme wiedergeben können.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Konkurrenz, iPad, Tablet-PC, Foxconn
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2010 14:13 Uhr von mpex3
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, das war abzusehen Sowas passiert nunmal wenn man in billig-Lohn-Ländern produzieren lässt. Man offenbart schließlich alle technischen Details, da Foxconn auch das iPad für Apple hergestellt hat. Dann wartet man die Markteinführung des Konkurrenten ab, schaut was an dem Gerät kritisiert wird und verbessert das einfach an seiner " Kopie".

Vielleicht realisiert Apple jetzt mal, dass nicht alles Gold Ost was auch glänzt.
Kommentar ansehen
06.06.2010 14:22 Uhr von 5MVP5
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag zwar grundsätzlich Apple Produkte, aber ein iPad würde ich mir auch nie kaufen, da es für den Preis einfach noch nicht richtig ausgereift ist. Kein USB, keine Kamera, kein Flash, das fehlt einfach und ich hoffe Apple behebt diese Mängel im iPad 2G.

Vorerst muss man halt noch eher zur Konkurenz greifen, leider haben dies so manche Apfeljünger erst zu spät gemerkt...
Kommentar ansehen
06.06.2010 15:57 Uhr von cvzone
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Interessant: Lässt Apple da nicht bauen? Reverse Engineering?^^
Kommentar ansehen
06.06.2010 17:59 Uhr von Jones111
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Microsoft-Variante wäre mir da lieber gewesen. Die Oberfläche vom Windows Embedded Compact 7 macht da wirklich mehr her, als ich sonst wo gesehen habe. Inklusive Flash/Videobeschleunigung und Kompatibilität mit Phone7 und W7:

http://www.microsoft.com/...
Kommentar ansehen
06.06.2010 18:14 Uhr von deejaymotz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ cvzone: jup lassen sie die hatten doch letzten n bericht davon aber im zusammen han mit selbtmorden in der fabrik(330000 mitarbeiter)
Kommentar ansehen
06.06.2010 19:06 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: wäre auch was Foxconn für einen Preis verlangen wird...Wird bestimmt lustig
Kommentar ansehen
06.06.2010 20:10 Uhr von Fischgesicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist politik: und gehört auch definitiv zu apple, hundertpro!
Kommentar ansehen
06.06.2010 20:35 Uhr von Kommafehlersucher
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Fehler: "Viele Daten sind noch nicht bekannt, Angeblich soll es aber auch 3D-Filme wiedergeben können."

Schreibt man nach dem Komma groß? Wer dem Deutschen nicht mächtig ist, sollte keine "News" verfassen.

[ nachträglich editiert von Kommafehlersucher ]
Kommentar ansehen
06.06.2010 22:03 Uhr von andi15am20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben sich, zu 100% viele Tricks und Kniffs von Apple abgeschaut, und bieten das Produkt wahrscheinlich viel billiger an.
Kommentar ansehen
06.06.2010 23:26 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jop Foxconn muss sich in Sachen Hardware und Technik bestimmt Kniffe und Tricks bei Apple abgucken.

/
Kommentar ansehen
07.06.2010 07:27 Uhr von felix1990
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
NICHT kaufen! Normal mache ich solche Propaganda gegen ein Unternehmen nicht, wer aber den Artikel in der letzten Spiegel Ausgabe gelesen hat kann und will bei diesem Unternehmen nicht einkaufen.
300.000 Mitarbeiter in einem Firmenkomplex, gelaufen wird in 2er Reihen, Sprechen ist verboten, 30 Tonnen Reis am Tag, Stundenlohn ca. 70cent... ist das der Preis den Andere zahlen damit wir billig Tablet-PC´s kaufen können?
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:04 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@felix1990: du weisst aber schon, dass foxconn das ipad baut, oder?
also auch gleich apple boycottieren - die haben das ja zu verantworten.

ich habe mir kürzlich mal markenturnschuhe gekauft, nur um dann "made in vietnam" zu lesen. verarschung pur.

ich kaufe nach möglichkeit nichts mehr, was nicht im land der firma hergestellt wird, die ihr label auf das entsprechende produkt pappt. us-amerikanische produkte sind damit für mich nahezu komplett unkaufbar geworden. diese skrupellosen bastarde lassen lieber arme länder ausbluten, als geld durch leistung und qualität zu verdienen.
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:35 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus Schmidt: Gab da mal eine US-Journalistin, die mit ihrer Familie ein Jahr lang auf "Made in China" verzichten wollte - hat nicht geklappt.

Du dürftest dann jetzt auch Keyboard, Maus, Computer und Monitor mal eben weggeben, alles Made in Taiwan, Korea oder in einem anderen Land der aufgehenden Sonne.

Wir müssen uns da aber selber an der Nase nehmen - unsere "Geiz ist Geil" Mentalität macht es doch erst möglich, dass in diesen Ländern für uns produziert wird. Warum fahren Deutsche japanische Autos? Warum kaufen wir die billigsten Lebensmittel und achten nicht drauf, ob die aus heimischer Produktion sind?
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:49 Uhr von elknipso
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@5MVP5: Das könnte daran liegen, dass viele Applejünger alles kritiklos glauben, was ihr Heiland Steve ihnen sagt :).
Kommentar ansehen
10.06.2010 13:21 Uhr von felix1990
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus Schmidt: Wenn man genau diesen Fakt betrachtet dürfte so ein Stück Platine mit Plastik außenrum (Ipad) vielleicht an die 30 Euro in der Herstellung wert sein, wer er sich dann für 100e % teurer bei Apple kauft ist einfach selber schuld, ich werd auch kein Ipad kaufen mein Laptop is mir da viel lieber.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?