06.06.10 12:38 Uhr
 752
 

Russische Polizisten räumen Konto von Opfer des Absturzes in Smolensk

Gut zwei Monate nach dem Flugzeugabsturz von Smolensk, bei dem neben 95 weiteren Menschen auch der polnische Präsident Lech Kaczynski starb, ist ein Skandal aufgedeckt worden.

Polizisten einer russischen Spezialeinheit hatten bei den Bergungsarbeiten am Unglücksort die Kreditkarten eines der Opfer gefunden.

Sie hoben von dem Bankkonto, das dem Gedenkstätten-Minister von Polen, Andrzej Przewoznik, gehörte, rund 1.500 Euro ab. Drei Täter sind bereits verhaftet worden.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Opfer, Kreditkarte, Plünderung, Smolensk, Bankkonto
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2010 12:46 Uhr von fallobst
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
also das wichtigste zuerst: was zum geier ist ein "Gedenkstätten-Minister"?
Kommentar ansehen
06.06.2010 14:14 Uhr von flokiel1991
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Konto Räumung würde ich so etwas nicht nennen. Ein Polnischer Minister verdient doch soviel in einer Woche. Konto räumung ist es, wenn man einer Putzfrau 10.000 Euro stiehlt, oder einer Minister 100.000

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?