05.06.10 19:49 Uhr
 835
 

Tetanus-Impfung vor allem bei Frauen ab 40 kontrollbedürftig

Eine Überprüfung des Tetanus-Schutzes sollte vor allem bei Frauen ab dem 40. Lebensjahr überprüft werden. Der Impfstatus wird bei Frauen ab diesem Alter immer schlechter. Dies berichten Mediziner. So seien von den über 40-Jährigen 60 Prozent geimpft, von den über 70-Jährigen nur 40 Prozent.

Eine Impfung gegen Tetanus oder Wundstarrkrampf sollte alle zehn Jahre aufgefrischt werden. Mit der Impfung wird auch gegen Keuchhusten und Diphterie immunisiert. Kosten für diese Impfung werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, eine Praxisgebühr entfällt.

Tetanus ist eine Infektionskrankheit. Sie wird von Bakterien ausgelöst, die zum Beispiel bei der Gartenarbeit in Wunden gelangen können, so der Sprecher der Areitsgemeinschaft Impfen des Frauenärztlichen Berufsverbandes, Michael Wojcinski.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Impfung, Tetanus
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2010 19:49 Uhr von Borgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wundstarrkrampf oder Diphterie kommen nur noch sehr selten vor (zumindest in Europa) und so verschwindet sie natürlich aus den Köpfen.
Kommentar ansehen
05.06.2010 21:06 Uhr von chefcod2
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Impfen: ist in meinen Augen nur Abzocke und was weiß sonst noch.
Wundstarrkramp hat jeder Mensch wenn er sich irgendwo verletzt, das ist eine natürliche körperliche Reaktion.
Wer weiß was die und mit so einer gängigen Spritze alles verpassen.

Die Hälfte der älteren Generation geimpft. Die andere Hälfte bleibt jedoch übrig und trotzdem tritt es so gut wie gar nicht mehr auf. Anhand dieser Statistik, ist schon offensichtlich genug.
Kommentar ansehen
05.06.2010 21:26 Uhr von Borgir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
chefcod2: wundstarrkrampf hat jeder der sich verletzt??????????????? eine körperliche reaktion????????????????
du weißt schon, dass wundstarrkrampf von dem bakterium clostridium tetani ausgelöst wird und keinesfalls eine körperliche reaktion darstellt? und ausgerottet ist das schon zwei mal nicht. davon abgesehen ist jeder fall ein fall zu viel.
Kommentar ansehen
06.06.2010 00:19 Uhr von Pummelluff3
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@chefcod2: Tetanus ist nicht heilbar und verläuft meistens tödlich!

Und bei jeder Verletzung kann das Bakterium mit übertragen werden. Genauso gut könntest du also ungeschützt mit den Bahnhofsnutten rummachen und "hoffen" das dir schon nichts passieren wird.

Und deine Aussage, das Impfen Abzocke ist, ist einfach nur zum Kotz*n. Du solltest dir mal meine Nachbarin angucken. Die Frau wurde im Krieg geboren, dementsprechend gab es keinen Impfschutz, ist an Kinderlähmung erkrankt und kann kaum laufen!!!

Deswegen halt den Ball mal ganz flach, was deine Meinung zum Thema impfen angeht.

[ nachträglich editiert von Pummelluff3 ]
Kommentar ansehen
06.06.2010 11:10 Uhr von chefcod2
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Angst: man kann sie förmlich rauslesen aus euren Kommentaren.
http://www.impfkritik.de/...
Lest mal das durch, nur die ersten 4 Punkte, das allein sollte euch schon mal nen Denkanstoss verpassen.
Aber lieber in der Angst leben, es könnte ja doch sein. Das ist wie damals als Menschen glaubten das man für böse Taten oder Gedanken in die Hölle kommt. (obwohl bei einigen scheint das ja immernoch das Fall zu sein)
Kommentar ansehen
06.06.2010 13:30 Uhr von chefcod2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Du sagst es doch selbst: 1 Mio. Todesopfer in Gebieten wo die Kinder kaum was zum anziehen haben und den Dreck von der Straße essen müssen.

In DE sind min. 2 Mio. Kinder ungeimpft und es gab seit Jahren keinen Fall von Tetanus mehr. Evtl einige wenige, welche dann aber sofort in die Schlagzeilen kommen würden.
Kommentar ansehen
06.06.2010 19:10 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@chefcod2: es gibt im schnitt pro jahr 15 fälle, von denen ein viertel verstirbt. das würde nicht passieren wenn man impfen würde. oder willst du sagen, dass man die paar toten in kauf nehmen kann um der pharmaindustrie das bisschen geld zu verwehren, dass sie ausnahmesweise mal verdient haben: nämlich das geld für sinnvolle impfstoffe

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?