05.06.10 18:48 Uhr
 1.186
 

Antarktis: Standort für erste Bohrung in subglazialen See festgelegt

Wissenschaftler mehrerer Universitäten und Organisationen, etwa dem British Antarctic Survey, haben nun eine ideale Stelle für die erstmalige Bohrung in einen subglazialen See gefunden. Dabei handelt es sich um Gewässer in der Antarktis, die tief unter einer meist kilometerdicken Eisschicht liegen.

Demnach wird die erste Bohrung dieser Art am Lake Ellsworth stattfinden, der sich unter einem drei Kilometer Eispanzer befindet. Erkundungen mit Radarwellen bestätigten, dass der gewählte Standort alle wichtigen Kriterien erfüllt. Zum Beispiel darf der See durch die Bohrung nicht verschmutzt werden.

Durch die Millionen Jahre dauernde Isolation könnten sich in solchen Gewässern Lebensformen entwickelt haben, deren Evolution eine ganz andere Entwicklung nahm. Von den im See abgelagerten Sedimentgesteinen erhoffen sich die Forscher auch neue Erkenntnisse über langfristige Klimaveränderungen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: See, Antarktis, Standort, Bohrung
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2010 18:48 Uhr von alphanova
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne einige Scifi-Horror-Filme in denen so eine (antarktische) Bohrung der Beginn eines ziemlichen Gemetzels ist *Akte-X-Melodie pfeif* ;)
Dazu wird es hier vermutlich nicht kommen, aber die Wahrscheinlichkeit, auf unbekannte Lebensformen (Bakterien, Mikroben, Kleinstlebewesen) zu treffen, ist gar nicht so klein. Und selbst wenn es nur fossile Überreste sind, würden sie neue Erkenntnisse über das Ökosystem liefern.
Kommentar ansehen
05.06.2010 22:38 Uhr von Mecando
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Löcher bohren können die von BP doch sehr gut?!
Nur das verschließen ist ja... naja...

Zum Thema: Sehr Interessante News zu einem noch interessanteren Thema. Von daher: +
Kommentar ansehen
06.06.2010 11:06 Uhr von farm666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde: solche dinge echt interessant da es parallelen gibt zum Weltall und anderen planeten.
Hoffentlich lebe ich noch wenn der Jupitermond Europa mal untersucht wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?