05.06.10 18:06 Uhr
 587
 

Sparklausur: Bundeswehr soll wohl kleiner, die Wehrpflicht ausgesetzt werden

Zurzeit findet eine Sparklausur des Bundeskabinetts statt. Dabei soll die Neuverschuldung des Bundes gebremst werden. Obwohl die Schulden dieses Jahr um etwa zehn Milliarden Euro weniger ausfallen werden, soll vom Sparkurs nicht abgekommen werden, so Bundesfinanzminister Schäuble.

In Sachen Bundeswehr ist Verteidigungsminister zu Guttenberg dazu bereit, die Wehrpflicht zu prüfen. Ein Aussetzen könnte bis zu 400 Millionen Euro im Jahr sparen. Davon abgesehen soll die Bundeswehr von 250.000 auf 150.000 Mann verkleinert werden.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gab aber zu bedenken, dass man intelligent sparen müsse. So soll das Elterngeld gekürzt werden. Der Verkehrsminister will 260 Millionen Euro im Jahr sparen. Wie das geschehen soll sagte Bundesverkehrsminister Ramsauer aber noch nicht.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Sparen, Wehrpflicht
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2010 18:06 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch ein bisschen mehr her. Bundeswehrverkleinerung? Unbedingt. Sparen bei Sozialzahlungen? Nein. Man könnten Milliarden sparen: Einfach maroden Eu-Staaten kein Geld in den Hals werfen.

Aussetzen der Wehrpflicht? Und welcher Ersatz dafür? Ein Gesundheitssystem ohne Zivildienstleistende ist nicht mehr aufrecht zu erhalten.
Kommentar ansehen
05.06.2010 18:19 Uhr von Kutte1969
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Abschaffung: der Wehrpflicht halte ich für ziemlich wirkungsvoll. Man könnte sie durch ein "Soziales Jahr" o.ä. ersetzen.
Die derzeitige Bundeswehr ist aufgrund ihres Etats und der Motivation der Wehrpflichtigen eh nur eine Turnschuharmee. Dadurch würde auch eine Benachteiligung von Eingezogenen gegenüber Tauglichen, aber nicht Eingezogenen wegfallen.
Kommentar ansehen
05.06.2010 19:48 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp@Kutte eine Abschaffung der Wehrpflicht mit einem Ersatzprogramm kann man genauso in Erwaegung ziehen, wie die Einfuehrung der PKW-Maut auf Deutschlands Autobahnen mit gleichzeitigem Erlass der Kfz-Steuer...
...aber machen wir uns nix vor.

Es scheint doch typisch zu sein, dass immer nur sehr einseitige Loesungen entwickelt werden, die versuchen nur Loecher zu flicken und nicht gleichzeitig die Konsequenzen der Flickerei zu beachten...
Daher haben wir im moment ja auch eine wiedermals sinnfreie Kuerzung der Wehrdienstzeit und wenn die Maut in den naechsten 2 Jahren kommt...wird da aber auch nur auf einer Seite kassiert werden...
Kommentar ansehen
05.06.2010 22:58 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wegfallen der Wehrpflicht und ein Ersätzen dieser durch ein Soziales Jahr bringt aber keine Ersparnis?!
Die Idee finde ich sehr gut, bin eh für eine Berufsarmee, nur gehts ja gerade um das Geldsparen...
Kommentar ansehen
05.06.2010 23:36 Uhr von Whibleyy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gab aber zu bedenken, dass man intelligent sparen müsse. So soll das Elterngeld gekürzt werden."


Ja, gut erkannt....so viel zu intelli.....ach leckt mich doch.
Kommentar ansehen
06.06.2010 08:46 Uhr von smutjie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: die Wehrpflicht aussetzten und gleichzeitig noch die ohnehin schon knappen Personalressourcen zu kürzen.
Wie doof ist das den?
Es ist offensichtlich das gespart werden muss.
Nur wer soll die einsätze der Bundeswehr den bestreiten wenn die Armee auf einmal um 100000 tsd Mann ärmer ist?
Das Problem hier bei ist das wir nicht von huete auf morgen die Einsätze abrechen können.
Zudem msteht deutschland in der Pflicht der NATO sich an Einsätzen im Ausland zu beteiligen.
Bin gespannt wie das werden soll.
Viele Soldaten gehen jetzt schon auf dem Zahnfleisch, wegen den vielen Einsätzen..
ich weiß wovon ich rede.
Kommentar ansehen
06.06.2010 09:38 Uhr von Kutte1969
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@smutjie: Ich weiss auch wovon wir reden. Aber "Auslandseinsätze der Bundeswehr in Krisengebieten" (ich nenne es Krieg) werden nur durch Zeit- oder Berufs-Soldaten bestritten. Wenn so etwas schon sein muss, sollte man den Soldaten wenigstens die bestmögliche Ausbildung und Ausrüstung zukommen lassen.

Ich war 1993 noch mit einem G3 Baujahr 1966 in Bosnien-Herzegowina. Wenn schon sparen, dann am richtigen Ende.

[ nachträglich editiert von Kutte1969 ]
Kommentar ansehen
06.06.2010 09:49 Uhr von smutjie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: nehmen nur Zeit-& Berufssoldaten an Auslandseinsätzen teil (!).
Aber wer bleibt den noch übrig wenn 100000 Mann fehlen?

Das Paket kann nur mit Reservisten gestemmt werden und ob das soviel billiger ist bezweifle ich stark.
Woraus soll den der Nachwuchs gewonnen werden?
Nur aus dem was das Zentrum für Nachwuchsgewinnung ausspuckt, na denn guten Nacht Bundeswehr, was von dort kommt kann man zum großen teil in der Pfeife rauchen.
Kleines Beispiel ich war lange Ausbilder und habe immer wieder untaugliche Männer und Frauen bekommen (!) zu dick, kaputte Knie, keine Berufsausbildung, schlechte Schulbildung.. usw.

Der Nachwuchs der direkt aus der Truppe gewonnen wird ist eindeutig der Bessere!
Kommentar ansehen
06.06.2010 12:57 Uhr von Kutte1969
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: 100.000 Leute fehlen, heisst das nicht automatisch, dass diese durch Reservisten ersetzt werden müssen.

Quantität ist meistens schlechter als Qualität!
Kommentar ansehen
07.06.2010 06:24 Uhr von smutjie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Quantität ist meistens schlechter als Qualität!"

Das hat nicht mit Quantität zutun.
Das ist (leider) schon jetzt eine Tatsache.
Ich habe es selber schon mehrfach erlebt das der Dienstbetrieb nur noch aufrecht erhalten werden konnte da viele Dienstposten von Reservisten besetzt wurden!
KpChef, Spieß, KpThrFhr, ZgFhr....

Wenn tatsächlich hier eingespart werden würde (müsste) kann das nur eine erneute Reform nachsichziehen...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?