05.06.10 11:38 Uhr
 1.158
 

Jörg Kachelmann: Glaubhaftigkeits-Gutachten des Opfers liegt vor

Jetzt könnte es doch eine Wende im Vergewaltigungsfall Kachelmann geben, denn dass von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebene Gutachten wurde jetzt vorgelegt. Bei dem Gutachten kam das angebliche Opfer gar nicht gut weg.

Die Bremer Psychologin Luise Greuel, die das Gutachten erstellte, zweifle stark an der Glaubwürdigkeit der Ex-Freundin von Jörg Kachelmann. Laut der Befragung konnte das angebliche Opfer die Tat nur sehr oberflächlich wiedergeben.

Auch stellte sie Sachverhalte dar, die von der Handlung her nicht möglich sind. Zwar ist damit keine Falschaussage erwiesen, aber die Glaubwürdigkeit ist in Frage gestellt. Außerdem hat das LKA klargestellt, dass das angebliche Blut, welches am Messer gefunden wurde, zur Bestimmung zu wenig sei.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Jörg Kachelmann, Gutachten, Psychologe
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2010 12:50 Uhr von Mankind3
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
jaja: Is mal wieder typisch...dem Ex jetzt mit einer solchen Anschuldigung das Leben versauen, wahrscheinlich wollte die nur groß abkassieren von Kachelmann.

Die werten Frauen sollten mit Vergewaltigungsanschuldigungen mal vorsichtiger sein, sonst glaubt ihnen bei einer wirklichen Vergewaltigung dann keiner mehr.
Kommentar ansehen
05.06.2010 13:33 Uhr von Jerry Fletcher
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
MOOOOOMENT MAL: moooment mal leute .. diese "Bremer Psychologin Luise Greuel" hatte schon vor einer ganzen weile im TV die glaubhaftigkeit des "opfers" angezweifelt .. und das laaaaange bevor sie das gutachten anfertigen sollte..
für mich stinkt das schwer nach befangenheit.
ich würds anfechten .. und recht bekommen !! ;)
Kommentar ansehen
05.06.2010 13:56 Uhr von -canibal-
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
diese Geschichte und parallel dazu die Anschuldigungen nun glaubhaft sind oder nicht, eines steht aber mit Sicherheit fest...

Dieses Stigma wird der Kachelmann sein ganzes Leben lang nie wieder los...und welcher Sender würde einen (möglichen) Vergewaltiger noch engagieren...?

...armer Kerl, irgendwie tut er mir Leid. Das Beste wäre wohl, wenn er die Sache zugeben würde, wenn da wirklich was gewesen wäre, denn damit würde er Reue zeigen und seine Glauwürdigkeit nicht verlieren...
Kommentar ansehen
05.06.2010 15:17 Uhr von Pils28
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich ist er solange unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde!
Und er wäre nachweislich nicht der erste Mann, den eine wütende Ex hinter Gitter bringt.
Kommentar ansehen
05.06.2010 17:48 Uhr von killerpussy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
*räusper*: (...)Auch stellte sie Sachverhalte dar, die von der Handlung her nicht möglich sind (...)

*höm?*
Kommentar ansehen
05.06.2010 18:56 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben ja die Unschuldsvermutung: aber wie schon geschrieben, wer nimmt den Mann noch als Talkschauveranstalter oder "Wetterfrosch" noch ernst. Da muss er sich was einfallen lassen wie er wieder Fußf fasst. Aber alles andere sind pure Spekulation...
Kommentar ansehen
05.06.2010 22:07 Uhr von spamsucks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjoa dem kachelmann seine karriere ist so oder so vorbei. wenn er schuldig ist, dann gehts in den knast, klar. Wenn er unschuldig ist, dann klebt an ihm soviel Dreck. Den wäscht er nicht mehr ab. Bestes Beispiel ist doch Andreas Türck. Der hat sich auch nie wieder rehabilitiert.
Kommentar ansehen
06.06.2010 15:01 Uhr von uhlenkoeper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jerry Fletcher: ZItat:
>>moooment mal leute .. diese "Bremer Psychologin Luise Greuel" hatte schon vor einer ganzen weile im TV die glaubhaftigkeit des "opfers" angezweifelt .. und das laaaaange bevor sie das gutachten anfertigen sollte..
für mich stinkt das schwer nach befangenheit<<


Das Problem bei Deiner Argumentation ist jedoch, dass das Gutachten von Frau Greuel durch andere Fachleute gestützt wird : http://www.spiegel.de/...


Hier hat offenbar die Staatsanwaltschaft Mannheim (übrigens nicht zum ersten Mal) die Chance gewittert, in einem medienträchtigen Promi-Prozeß Bekanntheit zu erlangen.
Übel für all diejenigen, die wirklich Opfer eines Mißbrauchs oder einer Vergewaltigung werden. Die haben es nach solchen Faux-Pax-Vorgängen immer schwerer, die an ihnen begangenen Verbrechen auch vor Gericht noch in einem fairen Urteil gewertet zu bekommen.

Schlimm, wenn sich herausstellen sollte, dass die Anklage aufgrund einer erlogenen Strafanzeige und eines übereifrigen Staatsanwaltes zustande gekommen sein sollte.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?