04.06.10 21:51 Uhr
 5.804
 

Polizei patzt - Entführte Bankiersfrau wurde erstochen (Update)

Wie Polizeidirektor Lück am Freitagabend mitteilte, wurde die entführte Bankiersfrau erstochen. Die Leiche wurde am Donnerstagabend von einem Spaziergänger mit Hund entdeckt.

In einem Waldstück, das die Polizei bereits durchsuchte. Zudem passierte der Polizei bei der Lösegeldübergabe wohl eine schwerwiegende Panne: Sie deponierte das Lösegeld zu spät.

Außerdem gab die Polizei bekannt, nun nach einem Schwaben zu fanden. Der Täter hatte am Telefon mit ortsüblichen schwäbischem Akzent gesprochen.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Panne, Bankiersfrau
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2010 21:56 Uhr von anderschd
 
+26 | -22
 
ANZEIGEN
Will mir die News sagen, dass die Frau auch schon da lag als die Polizei die Gegend durchsuchte? Wohl kaum. Die wurde später dort abgelegt z.B.
Und die Frau ist tot weil sie erstochen wurde nicht weil die Polizei Fehler machte. Und wenn es in der Zeit nicht möglich war, das Geld zu beschaffenn gleichzeitig der Erpresser nicht Verhandlungsbereit war.........
Kommentar ansehen
04.06.2010 22:10 Uhr von Extron
 
+27 | -19
 
ANZEIGEN
Als ich das vorhin gehört habe hab ich mir auch gedacht, wie kann man 30min zu spät kommen ???

Aber die haben das so hingestellt, das die Entführer das Geld nicht abgeholt haben....klar wer wartet auch 30min auf das Geld.

Und das sie es in der Zeit nicht gepackt haben, ist wohl lächerlich, es war ja nicht mal viel Geld.

Die Polizei ist halt dran schuld.
Kommentar ansehen
04.06.2010 22:23 Uhr von anderschd
 
+34 | -15
 
ANZEIGEN
Eine derartige Einstellung: ist mir völlig fremd. Woran soll die Polente Schuld sein?
Zugestochen hat ja wohl der Entführer sonst Niemand.
Zumal nicht sicher ist, dass er sie wegen der verfehlten Geldübergabe erstochen hat, dass Schwein.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
04.06.2010 22:51 Uhr von MsMilkandHoney
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Klasse wie Scheißhausparolen als seriöse News verkauft werden!
Kommentar ansehen
04.06.2010 23:03 Uhr von Fornax
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
ich erinnere mich: das es erst anders geschrieben wurde. Die Polizei wurde erst nach dem Scheitern der Übergabe eingeschaltet.

Dem ist nun nicht so. Der Täter wird das wohl gecheckt haben.

Schuld ist die Polizei, und der Banker. Wenn er erst an das Geld und dann an seine Frau denkt.
Kommentar ansehen
04.06.2010 23:05 Uhr von xenonatal
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Die vorrangige Aufgabe der Polizei: sollte es sein die Opfer zu schützen und nicht in Gefahr zu bringen !
Offensichtlich ist es aber wichtiger den Täter (zu verarschen um ihn) um JEDEN Preis zu stellen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 23:56 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Der Autor sollte dringend nochmal zur Schule und DEUTSCH lernen. Das ist ja eine fatale Scheiße, was da abgeliefert wurde... Es strotzt nur so vor Fehlern und fehlenden Buchstaben. Linguistischer Durchfall!
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Aus ermittlungstechnischen Gründen erfahren wir sowieso nur die Hälfte - wenn überhaupt soviel. Keiner kann mit diesen absichtlich unvollständigen Informationen irgendjemand eine Schuld zuweisen.
In Heidenheim nach einem Schwaben zu suchen ist in etwa so, wie in China nach einem Chinesen zu fahnden. Die sind dort heimisch und reden besonders breit.
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:20 Uhr von bragosch
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Typisch Polizei. Das einzige was sie können ist Freitag und Samstag Nachts Leute anhalten und sinnlose Fragen stellen.
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:56 Uhr von cvzone
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Was sind das hier für schwachsinnige: Kommentare? Der Täter ist schuld die Frau getötet zu haben, und Niemand sonst. Ist ja wie die die eigene Schuld an einer Vergewaltigung wegen zu kurzem Rock, purer Schwachsinn...
Kommentar ansehen
05.06.2010 01:15 Uhr von Bruno2.0
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Die: Polizei soll doch angeblich am gleichen Abend durch den Ort gefahren sein mit Blaulicht und Tatütata....

Wenn das wirklich so war weiß man wer da "schuld" hat.


Mein Beileid an die Angehörigen vor allem an die Kinder und den Vater.
Kommentar ansehen
05.06.2010 01:29 Uhr von ernibert
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
nun: ist die gute tot.....pech,den herren in grün(schwarz) trifft keine schuld.aber lustig zu lesen hier,das nach der meinung einiger hier ,die bullerei schuld hätte....gott wie dämlich muss man sein.
Kommentar ansehen
05.06.2010 01:57 Uhr von Sir_Cumalot
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Polizei ist schuld den Mord nicht verhindert zu haben.
Kommentar ansehen
05.06.2010 03:41 Uhr von McD.
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ PapiEinerTochter: Selten so einen Schwachsinn gelesen.
Kommentar ansehen
05.06.2010 07:50 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte eine Lanze für unsere Polizisten brechen. Anscheinend hat man es hier mit einem intelligenten Kapitalverbrecher und Mörder zu tun.

Fakt 1 - Die Geldübergabe verzögert sich, der Täter wird verunsichert. Das Ergebnis durch die Verunsicherung gerät er in Panik und ersticht die Frau.

Fakt 2 - Wenn er aus der Umgebung stammen sollte, hat er bestimmt gute Ortskenntnisse und führt die Polizei bei ihrem Suchen an der Nase herum. Er lässt das Handy und das Auto finden,was zur Folge hat, dass man das Gelände gründlichst durchkämmt und als die Gegend von der Polizei erfolglos geräumt war, hat er die Leiche dort abgelegt.

Es würde mich nicht wundern, wenn es ähnlich geschah, und deshalb sollte man nicht wie in der Überschrift der news behauptet wird "Die Polizei patzt" Um solche Überschriften oder vorgefertigte Meinungen bilden zu können, sollte die Polizei mit der Presse nicht so frei umgehen, sondern ihre Pressekonferenzen zu späteren Zeitpunkten abhalten
Kommentar ansehen
05.06.2010 08:02 Uhr von DeeRow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die News: ist wirklich ganz ganz schlecht geschrieben. Irgendwie gefällt mir der Satzbau nicht, die Aufzählung und der rote Faden... alles irgendwie ein Durcheinander.

Und die Polizei ist meiner Meinung nach nicht Schuld. Es ist doch kein Freibrief für einen Entführer, die Frau zu erstechen, wenn die Polizei versucht, ihn zu schnappen. Ich denke mal, dass der nach der geplatzen Geldübergabe einfach Schiss bekommen hat.

Wie lange war die Frau denn schon tot? Die Obduktion kann doch noch gar nicht passiert sein... bzw. gibts noch keine News. Korrigiert mich, aber kann es nicht auch sein, dass sie schon vorher abgestochen wurde?

Und nun mal eine Frage an die, die sooo sehr gegen die Polizei hetzen: Wen ruft ihr, wenn eure Tochter entführt oder euer Auto aufgebrochen wurde? Und wer hält sehr oft für euch den Kopf hin?

Ich würde mir ein bissel mehr Weitblick wünschen. Denn sicher war es nicht die Polizei, die dem Täter die Hand geführt hat beim Stich...

Lg,

Dr
Kommentar ansehen
05.06.2010 08:34 Uhr von diehard84
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das hier ist keine news sondern mal wieder stimmungsmache der billigsten sorte!

wenn ein spaziergänger mit hund zufällig auf die leiche gestoßen ist dann ist es sowas von unwarscheinlich, dass die beamten das bei ihrer systematischen durchsuchung übersehen haben bzw. das deren hundestaffeln nichts gefunden haben...

wenn der täter das zeitfenster zu gering gewählt hat dann können die beamten herzlich wenig dafür...

am ende wurde die frau direkt nach der lösegeldforderung umgebracht, das handy mit absicht irgendwo weggeworfen um eine ortung zu verhindern...zumal das handy hat die polizei ja auch gefunden und das ist wesentlich kleiner als eine leiche...

diejenigen welche hier wieder verschwörungen reindichten sollten mal in behandlung gehn oder was anderes rauchen
Kommentar ansehen
05.06.2010 10:34 Uhr von DeeRow
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ papi: Ja, ich habe es bewusst überspitzt dargestellt. Denn es wird immer vergessen, wer das Messer geführt hat.

An so einer Aktion sind übrigens nicht nur Bullen beteiligt. Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Kriminalpsychologen, Profiler... alle Mitschuld?

Warten wir doch mal die Obduktion ab, wie lange sie schon tot war. Das wird sicher interessant.

Übrigens:
Es gab in meiner Gegend n Fall, da haben Eltern ihre Tochter an einer Strasse spielen lassen. Dieses Kind wurde angefahren und starb. Die Eltern verklagten den Notarzt, der das Kind nicht retten konnte. Nur mal als Beispiel, was ihr für eine Logik hier verbreitet.

Dennoch wünsche ich einen sonnigen Samstag... macht ma solche Mistnews aus und trinkt n Bier am Strand... Das macht glücklicher, als sich mit dem Sumpf des Verbrechens zu beschäftigen. Egal, wer daran Schuld ist.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
05.06.2010 10:35 Uhr von diehard84
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ PapiEinerTochter: was gibts da für die beamten zu lernen? da sollte der täter besser planen wenn zwischen forderung und abholtermin die zeit zu knapp ist das geld zu beschaffen und dort zu deponieren...

vielleicht ist ihm ohnehin der arsch auf grundeis gegangen und er hätte es auch nicht geholt wenn das geld pünktlich dort gelegen hätte...

am ende ist die familie selbst mit "schuld" da sie die polizei eingeschaltet hat...

welcher täter wäre denn so dumm wenn man sieht, dass ein beamter das geld dort ablegt dieses dann noch zu holen und sich dann verfolgen zu lassen?

schon allein dieser ganze medienhype war sicher nen fehler...
Kommentar ansehen
05.06.2010 10:40 Uhr von DeeRow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HA, gefunden: Hier, das hatte ich im Kopf. Habs auf deutsch net gefunden, aber reicht ja auch so. Sehenswerter Film!

http://www.youtube.com/...

"Sie haben immernoch Zeit, das Richtige zu tun. Wenn nicht... kennen Sie jemanden, der sie für 2 Millionen Dollar nicht verpfeiffen würde?"

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
05.06.2010 11:04 Uhr von DeeRow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Okay papi: nun hab ich deine Aussage auch kapiert. Sry, klang oben echt etwas anders.. für mich jedenfalls.

Klar, wenn Fehler passiert sind, müssen sich da auch die Schuldigen verantworten.

Eigentlich sind wir einer Meinung... nur wie bei menschen so üblich, man findet es erst später heraus.

Ach ja, und zu dem 2g-Ding: DA sind die Bullen Schuld, dass sie Gesetze durchdrücken, die total bescheuert sind... aber das ist ein anderes Thema. Wir beide (und noch einige stille Mitleser) wissen ja, was gemeint ist.
Kommentar ansehen
05.06.2010 11:40 Uhr von k-sektor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht die polizei sondern unsere justiz ist schuld! wer mag mit mir wetten dass der mörder vorher schon straffällig/polizeibekannt war? dieser widerliche kuschelkurs unserer justiz ist zum kot..en! kinderschänder bekommen bewährung, genauso wie schläger, räuber, messerstecher, vergewaltiger... aber wehe irgendwer hinterzieht steuern... oh man, armes deutschland

[ nachträglich editiert von k-sektor ]
Kommentar ansehen
05.06.2010 13:09 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr die da behauptet , dass die Polizei bei der Geldübergabe sich falsch verhalten hat, seid schuld, dass sich bei mir sämtliche Fuß und Fingernägel aufgerollt haben.

Warum? Wenn ihr wissen wollt, dann lest mal die ersten Zeitungberichte über diesen Fall nach, oder lest meinen Kommentar bitte zu Ende.

Laut Aussage des Bankiers und Ehemann der Ermordeten hat dieser nach der mißglückten Geldübergabe, die er selbst oder durch Vermittler organisiert hat (das war den Presseberichten nicht zu entnehmen) die Polizei über die Entführung unterrichtet. Jeder der die Polizei hier mit seinem Kommentar in schlechtes Licht gerückt hat, sollte sich mit einem weiteren Kommentwar hier entschuldigen. Das ist das Mindeste was man für den Mist, den man geschrieben hat, tun kann. Und in Zukunft bitte nur dann kommentieren, wenn man bestens informiert ist.
Kommentar ansehen
05.06.2010 16:47 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@PapiEinerTochter bitte tue mir das nicht an. Ich lese jeden Tag von Thailand aus meine damalige Tageszeitung das "BT" Das Badische Tagblatt und die haben für mich nur 14 Tage die täglichen Ausgaben in einem Archiv zum abgreifen. Vertraue mir bitte, ich bilde mir ein, ein gutes Gedächtnis zu haben, sonst hätte ich nicht, angesichts der vielen Kommentare solch eine waagemütige Aussage gemacht. Du kannst ja auch "googlen
Kommentar ansehen
05.06.2010 16:52 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem tragisch dass das so schlimm ausgegangen ist. Und der Täter noch frei rumläuft.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?