04.06.10 19:53 Uhr
 500
 

Kongo: Der bekannte Menschenrechtler Floribert Chebeya ist tot

Floribert Chebeya war einer der wichtigsten Vertreter der Menschenrechte im Kongo. Der Direktor der Menschenrechtsorganisation "La Voix des Sans-Voix" wurde nun tot in seinem Auto gefunden.

Chebeya starb keines natürlichen Todes. Laut "La Voix des Sans-Voix" wurde er erwürgt. Die Gewalttat rief allgemeine Bestürzung und Trauer hervor. Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton forderten eine transparente und sorgfältige Aufklärung der Todesumstände.

Laut Amnesty International wurde Chebeya immer wieder bedroht. Die Sicherheitsbehörden des Kongo hätten versucht, ihn einzuschüchtern. Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon würdigte die Verdienste des Verstorbenen als Pionier der Menschenrechte in seinem Heimatland, der Respekt und Bewunderung verdiene.


WebReporter: lieserle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kongo, Gewalttat, Menschenrechtsorganisation, Floribert Chebeya
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?