04.06.10 14:59 Uhr
 938
 

Türkischer Energieminister Taner Yildiz: "Kein Brot für Israel"

Türkischen Medien zufolge möchte Taner Yildiz, der türkische Energieminister, die wirtschaftlichen Kontakte zu Israel einfrieren. Man werde die Wasserversorgung Israels einstellen. Laut Titelseite einer Tageszeitung heißt es "Kein Brot für Israel".

Die Leichen vom Hilfsschiff sind mittlerweile von der Gerichtsmedizin untersucht und zur Beerdigung freigegeben worden. Nach dem Ergebnis in etwa zwei Monaten wird das Innenministerium überprüfen, ob der Fall vor den internationalen Gerichtshof gehen wird.

Den Angaben der Journalisten an Bord zufolge hätten die Aktivisten erst nachdem Schüsse fielen nach Gegenständen gegriffen um sich zu verteidigen. Die Attacke der Soldaten soll 45 Minuten gedauert haben. Nachdem das Schiff eingenommen wurde, habe man die Aktivisten psychologisch misshandelt.


WebReporter: Laz61
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Israel, Palästina, Hilfskonvoi, Wasserversorgung
Quelle: www.turkishpress.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2010 15:06 Uhr von StanSmith
 
+32 | -14
 
ANZEIGEN
suppi: ein guter schritt
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:06 Uhr von certicek
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Norwegen: 40% of Norwegians: Ban Israeli products

http://www.ynetnews.com/...
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:25 Uhr von Gotovina
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
aha: Schön, dass der Türkische Energieminister Israel kein Brot zu Gute spricht. Weltbewegend.
Aber es scheint mir, dass die Medien in Israel erneut einen - erstärkten - Feind sehen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:34 Uhr von certicek
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Italien: Weil Israel nicht unterscheidet was Made in Israel bedeutet (Staatsgebiet oder Siedlungsgebiet):

Two Italian grocery chains to boycott Israeli produce

Coop Italia and Nordiconad say they cannot differentiate between goods coming from settlements and inside the Green Line.

http://www.haaretz.com/...


Das hat aber nichts mit dem Überfall auf die Flotille zu tun.
Kommentar ansehen
04.06.2010 16:05 Uhr von usambara
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
nur bedingt wirksam haben die Israelis sich doch alle großen Wasservorräte im "Heiligen Land" angeeignet (Westbank, Golan, Jordan).
Im Westjordanland beansprucht Israel 80% des Grundwassers, während den Palästinensern gerade mal 20% zugesprochen werden.
Einem durchschnittlichen täglichen Wasserverbrauch von gerade mal 70 Litern pro Person auf palästinensischer Seite stehen 300 Liter bei den Israelis gegenüber.
In abgelegenen palästinensischen Gebieten habenn die Menschen täglich sogar nur 20 Liter zur Verfügung.
Die Weltgesundheitsorganisation nennt als Minimum für den täglichen Verbrauch 100 Liter.
Somit dürften die Pools von Tel Aviv trotz türkischen Embargos gut gefüllt bleiben.
Kommentar ansehen
04.06.2010 17:54 Uhr von |sAs|
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@Gebetsmuehle: Jeder deiner Kommentare ist verblendet, rassistisch und substanzlos! Versteh das mal! Das selbe gilt auch für deinen Kumpanen "Verfassungsschützer"!

Ihr seid Opfer von Bauernfängerei geworden! Befreit euch von diesem Hass! Denn diese Gruppe von Menschen, die ihr stets attackiert, ist nicht die schuldige für eure Probleme. Das seid ihr selbst!
Kommentar ansehen
04.06.2010 19:01 Uhr von StArGiAnT
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Gebetsmühle: Du scheinst immer noch nicht verstanden zu haben, dass es sich beim türkischen Volk im Allgemeinen um kein antisemitisches Pack handelt. Die Türkei hat lange Zeit, bis zum heutigen Tage sehr gute, partnerschaftliche BEziehungen zu Israel gepflegt. Erdogan geißelt Antisemitismus wie kein anderer Präsident der Welt. Selbst während seiner historischen Rede vor ein paar Tagen wiederholt. Auch der Hinweis darauf, dass die Wahrung von Menschenrechten an oberster Stelle stehen wird, egal wie und in welcher Qualität Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen werden. Israel hat ganz klar hier einen Kriegsakt heraufbeschworen, den die Türkei aber vernünftigerweise NICHT angenommen hat! Vergessen wir nicht, dass Israel vor wenigen Jahren die Entführung von 2 israelischen Soldaten durch Libanon zum Anlass nahm, einen Krieg zu führen, bei der sie alles in Schutt und Asche legte!
Kommentar ansehen
04.06.2010 19:50 Uhr von StArGiAnT
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Gebetsmuehle: Es ist schon bedauernswert, dass Israel auf die Amerikaner angewiesen sind, die sie durch gezielte Lobbyarbeit unter ihre Fettiche genommen hat. Glaubst du allen ernstes, dass Israel ohne seine Marionette (wobei dieses auf Gegenseitigkeit beruht) auch nur annähernd einen Krieg gegen die Türkei gewinnen könnte? Ohne den Einsatz von ABC-Waffen? Du unterschätzt die militärische Kampfkraft der Türkei...
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:29 Uhr von StArGiAnT
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Gebetsmühle: "Aber Erdi stellt sich hin und behauptet, ein Moslem ist zu einem Völkermord gar nicht in der Lage und daher können all die Anschuldigungen gar nicht stimmen."

Womit er auch Recht hat. Es geht darum, politische Vorgänge und Prozesse von Glaubensinhalten der einzelnen Religionen zu trennen. Die Vermischung zwischen Glaube und Politik erfolgt nur dann, wenn Machthaber versucht sind, die Menschen aus niederen Beweggründen politisch und religiös zu instrumentalisieren, um ihnen zu suggerieren, sie würden einen Kampf um den Glauben führen. Ein Muslim kann genauso wenig ein Terrorist sein, wie ein Terrorist ein Muslim sein kann. Denn jemand, der in die Fußstapfen eines Terroristen tritt und rücksichts- und erbarmungslos Menschenleben billigend in Kauf nimmt, kann sich nicht zum Islam bekennen. Hier ist ein theologisches Maß angelegt, da der Glaube genau definiert, was es von seinen Gläubigen erwartet. Und Terror gehört wahrlich nicht dazu!

In dem Zusammenhang empfehle ich dir ein Buch: "Aus islamischer Perspektive Terror und Selbstmordattentate" von dr. ergun capan

Genauso ist es völlig deplaziert, die Verbrechen des israelischen Regimes und der Militärs mit dem jüdischen Glauben in Verbindung zu bringen. Sie sind weit entfernt davon, jüdisches Glauben auch nur annähernd richtig zu praktizieren!
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:48 Uhr von darkdaddy09
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Finde ich gut so! Deutschland sollte den Geldhahn: ebenfalls für Israel zudrehen. Es langt, dass "andere" immer Geld kriegen und die eigenen Nation nicht!??!! Wie sieht denn das Motto unserer Regierung aus? Ihr Deutschen seid selbst schuld, verreckt?!???
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:54 Uhr von StArGiAnT
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Gebetsmuehle: "Naja, diesbezüglich kann man sich leider allzuleicht auf die diversen ziemlich aggressiven Suren des Koran/Tora etc berufen."

Das ist nicht richtig. Die Suren werden aus Unwissenheit und Defiziten in der Koranexegese nach Bedarf aggressiv "interpretiert". In der islamischen Theologie gibt es keine Zweifel darüber, wie die Gemäßigten (um hier mal eine Kategorisierung zwecks Vereinfachung vorzunehmen) den Koran auf der Grundlage von 4 Rechtsquellen folgerichtig interpretieren. Das Problem ist die Komplexität und die Korrelation zwischen den ersten beiden Rechtsquellen. Es bedarf eines ungeheuren Wissens und einer breit angelegten Forschung, um Suren auch unter Einbeziehung des Kontextes, sprich auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Beispiel:
“Und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben;…” (2:191)
Viele Menschen kennen dieses Zitat. Richtig, diese Worte sind ein Teil des 191. Verses der 2. Sura aus dem Qur´an, dem Wort Gottes.

Orientalisten, Islamfeinde, über den Islam ungebildete PI-Anhänger und der von den Medien beeinflusste Otto-Normal Verbraucher, zitieren wahrscheinlich diesen Vers gerne, um einen Beweis zu haben, für die weit verbreitete Lüge “Muslime wollen uns alle töten”.

Sollte man sich nicht zuerst die Frage stellen “Wollt ihr (die Muslime) uns eigentlich töten?”

Die Menschen, welche ihre lächerliche und auf niedrigstem Niveau basierende Propaganda hier in Deutschland an den Mann / die Frau bringen, geben auf Grundlage dieses Verses die Antwort “Ja, die Muslime wollen uns töten”

Doch schauen wir uns nun gemeinsam diesen Vers, den Kotext in dem er steht und die Gründe der Offenbarung an, um die Wahrheit ans Licht zu bringen und um die billige Propaganda die in Deutschland verbreitet wird zu widerlegen.

Der gesamte Vers lautet:

“Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.” (2:191)
Manche Orientalisten begehen den Fehler, diesen Vers als Beweis heranzuziehen, um das wahllose töten der Nicht-Muslime durch die Muslime zu beweisen.

1. Fehler

Der Teil “Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben;…” ist nur im Zusammenhang mit einer bereits bestehenden Kampfhandlung zu verstehen. Man kann dies unter anderem daran erkennen, dass es lautet “von wo sie euch vertrieben haben”, man erkennt also, dass dieser Vers nicht den Befehl zur wahllosen Tötung unschuldiger Menschen gibt.

Kontext:

Dieser Vers bezieht sich auf den Kampf in der Umgebung Makkahs. Denn zur Zeit der Offenbarung dieses Verses befand sich die Stadt noch in der Gewalt der Götzendiener und diese haben es den Muslimen verboten die Pilgerfahrt zur Kabah durchzuführen. (Quelle: Tafsir Al-Qur´an Al-Karim von Ibn Rassoul)

Jahre zuvor hatten die Götzendiener die Muslime aus Makkah vertrieben. Sie folterten und töteten die Muslime bis diese schließlich nach Medina auswanderten.
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:54 Uhr von StArGiAnT
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
2. Teil: 2. Fehler

Diejenigen Leute, die diesen Vers bzw. den ersten Teil dieses Verses zitieren, erwähnen so gut wie nie den darauffolgenden, welcher wie folgt lautet:

“Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig.” (2:192)
Wir sehen also, dass wenn diejenigen die einen Krieg gegen Gottes Sache beginnen, daraufhin die Kampfhandlungen jedoch wieder einstellen, die Muslime ebenfalls den Kampf unterlassen müssen.

Das bedeutet, dass wir Muslime das Recht haben, uns bei einem Angriff des Feindes gegen ihn zu verteidigen. Ist uns das nicht gestattet? Dürfen wir keinen Krieg führen, wenn wir angegriffen werden? Sollte dies der Fall sein, dann muss diese Regelung auch für den Nicht-Muslim gelten und Deutschland darf ebenfalls bei einem Angriff nicht mehr verteidigt werden. Jedoch erkennt jeder rational denkende Mensch, dass solch eine Regelung vollkommen inakzeptabel ist. Man sollte also versuchen seine Sicht objektiv zu halten, um nicht, wie im Falle der Interpretation der Orientalisten, dieses aus dem Kontext gerissenen Verses, die Lüge als Wahrheit anzuerkennen.

Wir stellen also fest, dass die Muslime das Recht haben sich zu verteidigen, jedoch müssen wir die Kampfhandlung unterlassen, wenn der Feind aufhört uns zu bekämpfen.

Ich möchte dazu noch zwei Überlieferungen des Propheten Muhammad (s) zeigen, um zu erläutern wie human und gerecht sich die Muslime sogar im Kriegszeitfall zu verhalten haben:

“Tötet keine Kinder. Vermeidet es, Menschen anzutasten, die sich dem Gottesdienst in Andachtsstätten widmen! Tötet niemals Frauen und Senioren. Steckt weder Bäume in Brand noch fällt sie. Zerstört niemals Behausungen!” (Ahmad Diya’al-Din al-Kamushkhanawi, Ramuz al-Ahadith, Bd. 1, 76/12)

“Haltet euch an die Religion Allahs, wenn ihr in den Krieg zieht. Tastet niemals die Senioren, Frauen und Kinder an. Erleichtert ihnen stets ihre Lage und seid freundlich zu ihnen. Allah liebt die, die aufrichtig sind.”
Kommentar ansehen
04.06.2010 23:51 Uhr von einsprucheuerehren
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Gekiehlt: mach mal langsam. Deine berechtigte Wut in Ehren, bleib bei der Realität.

"Dann würde Israel das blühen, was sein Vorgänger Nazi-Deutschland erlebt hat"

Isael ist nach den USA die bestgerüstetste Armee auf der Erde. Die modernste Technik, die modernsten Waffen und genug ABC-Waffen. Wahrscheinlich sogar besser gerüstet als die USA. Die stecken ihren ganzen Wehretat in Israel rein ;-)

Jedenfalls würde Isreal zwar ziemlich bluten müssen, aber verlieren würden sie nicht.
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:20 Uhr von selphiron
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: könnte das nicht nach hinten losgehen?Ich meine die Israelis sind so "nett", dass sie den Palis gerademal 20% ihres Wasservorrats geben..was wenn diese 20% jetzt auch wegfallen, weil sie ja nun mehr brauchen? :(
Kommentar ansehen
05.06.2010 09:13 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Lehrer: Die Türkische Lw.geniesst keinen sehr guten Ruf innerhalb
der Nato . Beim Heer sieht es nicht sehr viel besser aus.
Kommentar ansehen
05.06.2010 10:26 Uhr von Mankind3
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Gebetsmühle: USA gegen die Türkei?

Wenn ich es recht im Kopf habe sind gerade in der Türkei sehr wichtige Luftwaffen Stützpunkte der USA für Aktionen im Nahen Osten.

Ich glaube nicht das die USA es sich mit der Türkei verscherzen könnten.
Kommentar ansehen
05.06.2010 10:30 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@mankind2: deshalb passiert auch nichts.Im Grunde ist doch alles mehr
oder weniger Theaterdonner.
Kommentar ansehen
07.06.2010 12:20 Uhr von Qarizmatik_4sk3r
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Gebetsmühle: Die Türkei hat im 1. WK sehr viele Feinde bekämpft, von wegen die waren unterbesetzt aufgerückt. Ich kenne ein Land, das hat lieber kapituliert anstatt weiterzukämpfen. INfolge dessen wurden die Frauen ja auch schön von den amis usw. durchgepoppt. Das ist in der Türkei nicht passiert. Warum wohl?

Deswegen hat die Türkei die Kraft, die sie heute noch hat. Die Luftwaffe und das Heer soll nicht stark sein??! Das ich nicht lache, schau dich mal um auf Militärseiten.

Du versuchst krampfhaft die Türkei für schlecht zu erklären, dabei bist du innerlich so neidisch und weisst, dass Türken und die Türkei eine starke Nation ist. DAs ist halt dein Komplex ;)

Ein Volk, das jahrhunderte lang gefürchtet war in Europa, eine sehr lange kriegerische Erfahrung hat, soll schlecht sein?! Das Osmanische Reich war eine Weltmacht. Also hat die Türkei auch eine grosse Kultur. Also red nicht so, als wären die Türken ein Nomadenvolk.
UND das weisst du auch ganz genau.

WEnn ISrael kriegerische Erfahrung hat, dann haben die Türken erst recht Erfahrung.

DU als Weichei, komplexbehafteter Mensch kannst die Wahrheit nicht ertragen, deswegen wetterst du gegen die Türkei. Aber jeder hier kennt die Wahrheit. Bleib lieber in deiner warmen Bude und wetter nicht gegen die Türken, da du in jeder Hinsicht den kürzeren ziehen würdest.

Würdest du wohl einen besseren Soldaten abgeben als einen Türken?! haha niemals. Du hast ne grosse Klappe aber nix dahinter. Wie fast jeder hier.

Achja, und Istanbul bleibt für immer türkisch ;) ;) ;) Wie die Geier wollten sie alle diese Stadt, aber das Meer hat sich rot gefärbt mit des Feindes Blut. Und damals waren die Entente auch technologisch überlegen.

du als deutscher solltest die türken schätzen, anstatt zu labern. schliesslich waren beide verbündet. Aber solche LEute wie du haben keinen Nationalstolz sind undankbar und vergesssen schnell. laber nur weiter...ich lache...
Kommentar ansehen
07.06.2010 18:34 Uhr von RickJames
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Qarizmatik_4sk3r: "Ein Volk, das jahrhunderte lang gefürchtet war in Europa, eine sehr lange kriegerische Erfahrung hat, soll schlecht sein?"

Gefürchtet war? Ich glaube das dem immernoch so ist, zumindest wenn ich SN lese.

"Deswegen hat die Türkei die Kraft, die sie heute noch hat. Die Luftwaffe und das Heer soll nicht stark sein??! Das ich nicht lache, schau dich mal um auf Militärseiten."

Ich denke in einem Konflikt mit Israel würde es darauf ankommen wer zu erst seine F-35 bekommt. Israel konnte in der Vergangenheit nur seine Kriege gewinnen weil sie die Luftüberlegenheit hatten. Hätte Kissinger sie nicht damals in aller letzter Minute versorgt hätte Israel den Yom Kippur Krieg verloren.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?