04.06.10 12:04 Uhr
 1.175
 

"Anti-Kick": Gravitationsphänomen bremst verschmolzene Schwarze Löcher

Luciano Rezzolla vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik beschäftigte sich mit dem Kollisionsverhalten von Schwarzen Löchern. Mittels Computersimulationen fand er heraus, dass ein Gravitationsphänomen - der "Anti-Kick" - das neu entstandene Schwarze Loch nach der Verschmelzung stark abbremst.

In seinem Modell bewegen sich ein kleines und ein großes Schwarzes Loch aufeinander zu, bevor sie schließlich frontal kollidieren. Nach dem Zusammenstoß hat das resultierende Schwarze Loch zunächst eine Beule. Um diese Asymmetrie auszugleichen, verändert sich der Gesamtimpuls des Systems deutlich.

Dadurch wird das Schwarze Loch abgebremst. Seine Grenze, der so genannte Ereignishorizont, nimmt wieder die Kugelform ein, welche eine wesentlich günstigere Energiebilanz aufweist. Anhand dieses relativ einfachen Modells könnte man die physikalischen Eigenschaften dieser Objekte besser analysieren.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Astronomie, Schwarzes Loch
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2010 12:04 Uhr von alphanova
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Das simple Modell dient der Veranschaulichung von sehr komplizierten mathematischen Berechnungen, mit denen die physikalischen Eigenschaften von Schwarzen Löchern normalerweise beschrieben werden.
Kommentar ansehen
04.06.2010 12:33 Uhr von ligion
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wer: gibt hier ein minus? Das ist doch eine super geschriebene und interessante News!! Wenn es dir das zu hoch, dann ist geh doch auf Dnews...
Kommentar ansehen
04.06.2010 12:41 Uhr von LLCoolJay
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ligion:
sowas in der Richtung wollt ich auch grad sagen.
Mir ist bei Alphanovas News aufgefallen, das es immer 2 - 3 Minuspunkte gibt.
Also entweder sind das notorische Verklicker oder sie wollen nur das Alpha auf dem Boden bleibt und nicht abhebt bei soviel positivem Feedback *g*


@news:
nicht das ich über diesen Forschungsbereich genau Bescheid wüsste, es ist aber ein sehr interessanter Artikel :)
Kommentar ansehen
04.06.2010 12:45 Uhr von Carle
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
auf dNews gehen: tun die meisten wohl eh. der stoff den alphanova versucht hier tagtägich zu vermitteln ist aber echt immer hart am limit, verständnistechnisch. nur gut, dass er die mathematik dazu außen vor lässt :)
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:31 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, dass es anregt mehr darüber zu lesen und sich weiter zu bilden
;)
Kommentar ansehen
07.06.2010 14:26 Uhr von tehace
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
top: ich find alphanovas news auch immer top interessant... weiter so ! :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?