04.06.10 07:44 Uhr
 554
 

Fußball: Italien noch nicht in WM-Form - Spanien tat sich schwer

Der italienische Weltmeister von 2006 ist noch nicht da angekommen, wo er zum Beginn der diesjährigen Weltmeisterschaft stehen wollte. Er verlore sein Testspiel gegen Mexiko in Brüssel mit 1:2.

Für Mexiko, die eine starke Vorstellung ablieferten, traf Carlos Vela in der 17. Minute zum 1:0. Alberto Medina erhöhte in der 84. Minute auf 2:0. Den Italienern gelang erst eine Minute vor Spielende der Anschlusstreffer durch Leonardo Bonucci.

Auch Spanien tat sich in seinem Testspiel sehr schwer. Erst in der 85. Minute konnte Jesus Navas das Tor zum 1:0-Sieg über Südkorea markieren.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Italien, Spanien
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2010 08:04 Uhr von BigTX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
vllt eine doofe Frage: aber wieso spielen die Mannschaften gegen "echte" WM-gegner und wir spielen gegen welche, die sich nicht qualifiziert haben? Ich sage gar nichts schlechtes über die Qualität der Ungaren oder Bosnier, aber ein Mexiko, Südkorea, Spanien oder Italien sind sie nicht und ich fände es eine bessere WM-Vorbereitung, wenn man kurz vorher schon einmal gegen einen möglichen Gegner gespielt hat, oder? Bzw. vllt wäre es sogar besser, wenn keine Mannschaft aus der WM gegen einen möglichen WM-Gegner kurz vorher spielt.

Das Spiel gegen Argentinien lass ich mal raus, dass fand ja vor der WM-Vorbereitung statt (oder haben wir zu spät mit der WM Vorbereitung angefangen?)
Kommentar ansehen
04.06.2010 10:07 Uhr von Margez
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BigTX: Ich glaube, der Kommentator gestern meinte, dass man sich für Bosnien als Gegner entschieden hat, um sich auf Serbien einzustellen.
Man macht sowas öfters, dass man sich Gegner aussucht, die ähnlich spielen wie die späteren Gegner.

Meiner Meinung nach spielen Bosnien und Serbien aber nicht unbedingt gleich. Serbien ist viel kompakter in der Abwehr und robuster im Zweikampfverhalten.

Nächste Woche kommen die Karten auf den Tisch ;-)
Kommentar ansehen
04.06.2010 10:20 Uhr von Subzero1967
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BigTX: Ist doch logisch damit die Bankdrücker Erfolgsgefühle bekommen.
Deshalb spielen wir gegen die mental angeschlagenen , die sowieso kein Vollgas mehr geben.
Die wollen sich so kurz vor dem Urlaub doch nicht verletzten.
Kommentar ansehen
04.06.2010 19:19 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Taktik, Laufwege, Selbstvertrauen: Diese Testspiele dienen in erster Linie dazu, dass man mit den anderen Spielern besser harmoniert. Schließlich spielt und trainiert man wie oft miteinander? Ein paar Mal, sofern man nicht beim gleichen Verein spielt.

Außerdem kann gegen schwächere Gegner auch mal "in Ruhe" einige taktische Dinge ausprobiert werden, die ein sehr starker Gegner auch in einem Testpiel nicht zulässt.

Unterm Strich bleibt aber, wie immer, stehen: Testspielergebnisse nur nicht überbewerten. Am Ende kackt die Ente.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?