04.06.10 06:46 Uhr
 9.970
 

Fußball: Wie Nordkorea für die WM versuchte, die FIFA-Regeln zu umgehen

Seit 1966 hat Nordkorea nun erstmals wieder die Möglichkeit, an der Fußball-WM in Südafrika teilzunehmen. Obwohl kaum ein europäischer Fan auch nur einen einzigen Nationalspieler des kommunistischen Landes kennt, wird einer wohl schon vor der Weltmeisterschaft bekannt werden - allerdings ungewollt.

Kim Myong Won ist ein vielversprechender Spieler im nordkoreanischen Fußball. Trotzdem bleib ihm die WM-Teilnahme verwehrt. Der Grund: Sein Trainer und dessen Vorgesetzte hatten eine findige Idee, mit der sie die FIFA austricksen wollten. Sie nominierten den Stürmer einfach als Torhüter.

Nordkorea hätte so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können: Eine zusätzliche Offensivkraft im Kader zu haben und die Regel der FIFA, wonach mindestens drei Torhüter aufgeboten werden müssen, einzuhalten. Doch die FIFA kam den Akteuren auf die Schliche.


WebReporter: maude
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Nordkorea, FIFA, Torwart, Torjäger
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2010 07:12 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
lol: ok und jetzt?
Haben sie ihn rausgeschmissen oder wie?
Ich mein, wenn sie eben nur zwei Torhüter mitnehmen, wieso sollte man das nicht machen können?
Wie auch immer. Das hätte sich der Trainer vorher überlegen sollen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 07:46 Uhr von JesusSchmidt
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Seit 1966 ... Fußball-WM in Südafrika Wie oft waren denn seit 1966 WM in Südafrika? :D

Die Nachricht ist mir völlig unverständlich. Warum wird denn nicht einfach ein anderer Stürmer zu Hause gelassen, wenn der Typ so gut ist?
Kommentar ansehen
04.06.2010 08:05 Uhr von MovieMaster
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@haruhi: Noe, er darf mit, darf aber auch nur als Torhueter eingesetzt werden. ;)
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:29 Uhr von HBeene
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dumme Regel aber wozu brauch man 3 (in Worten DREI) Torhüter!?

Ist ja nicht wie beim Handball wo man locker lustig wechseln kann!

Und er darf jetzt nur nach ner schweren Verletzung ersetzt werden...mein Gott es ist Nordkorea...da könnte das sogar vorkommen!
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:58 Uhr von Cybertronic
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Jaja: so ist das, und Dornröschen hat nach dem Schlaf ihre Wäsche gewaschen und das Hüdchen ausgeführt, weils wieder zu Regen begann....

F*** Fussball
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:54 Uhr von asltw
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wie Erbärmlich es ist, auf diese Art und weise die Antipathie gegen Nordkorea
anzukurbeln. Diese Propaganda Methode ist sowas von Lächerlich...
Kommentar ansehen
04.06.2010 22:15 Uhr von Exituz23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? auch der Torwart darf raus und tore schießen.
Müssen sie halt 4 Verteidiger ins Tor stellen xD
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:00 Uhr von Eckstein1879
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja: Mal abgesehen von Nordkoreas aktion,Die Fifa ist auch kein Lupenreiner verein , dort sind millionen an schmiergeldern an die oberen vorstände , gezahlt worden.Von diversen Marketing Firmen,Sendern usw.
Kommentar ansehen
05.06.2010 00:39 Uhr von Ailinex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachmacher: Meine host mum hat mir vorhin erzählt, dass Irland das schon mal vor ein paar Jahren gebracht hat, aber es damals erst zu spät bemerkt wurde - der dritte Torhüter soll sogar ein Tor erziehlt haben.
Ic1h hab leider den Namen vergessen und ich bin zu faul anständig zu googeln...
Kommentar ansehen
07.06.2010 05:17 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kemosabe666 wenn eine Teilnahme an der WM abhängig davon sein sollte, gäbe es keine, denn in jedem Staat diese Erde gibt es Menschen die hungern müssen. Selbst in den reichen Industrieländern ist der Anteil der hungerden Bevölkerung viel zu hoch, sieht man doch im Gegensatz wieviele Menschen an Übergewicht leiden. Beides ist nicht gut und kann zum frühen Tod führen. Also Dickbäuche tretet für die Dünnen etwas von euerem Geld, welches ihr für den Wanst investieren müßt. Die Hungernden wären dankbar.

Nun zum aktuellen Thema: Fifa-Regeln sind im Grunde genommen keine Regeln. In der Geschichte der Fifa gab es schon soviele Regeln, die immer wieder fallen gelassen worden sind, weil sie keinen Sinn ergaben. Ich bin mir sicher, dass hinsichtlich dieses Falles, der da die Nordkoreaner getroffen hat, diese Regel entweder überarbeitet wird, oder ganz aus dem Regelwerk ersatzlos verschwindet.

Die Fifa an solchen mit ihren Machenschaften, siehe letzte WM in Deutschland, gehört sowieso, da korrupt, abgeschafft.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?