03.06.10 22:19 Uhr
 4.654
 

Supercomputer mit einer Rechenleistung eines Exaflops

Forscher des Forschungszentrums Jülich planen derzeit einen Computer mit einer Rechenleistung von einem Exaflops (eine Trillion Rechenoperationen pro Sekunde). Der Rechner würde bisherige Supercomputer um das Tausendfache schlagen.

Der Supercomputer würde hauptsächlich bei der Klima bzw. Wetterberechnung eingesetzt werden. Der Stromverbrauch eines solchen Computers wäre aber gigantisch. Er wäre so hoch, dass sogar ein eigenes Kraftwerk benötigt würde.

Dies ist auch der Punkt, bei dem das Projekt Kritik einstecken muss. Derzeitige Supercomputer verursachen schon Stromkosten von über einer Million Euro. Diese wären bei dem neuen Supercomputer nochmals deutlich höher.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Klimawandel, Stromverbrauch, Rechenleistung
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 22:24 Uhr von claeuschen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Doppelt: Kommando zurück.#
mein fehler....

sorry....

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:24 Uhr von souldrummer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
wie ist ist die forschung: eigentlich beim quantencomputer ? dagegen dürfte dieses ding wie ein rechenschieber dastehn ^^
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:47 Uhr von Polyhymnia
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Souldrummer: Mit heutigen Quantencomputern können leider noch keine Rechenoperationen getätigt werden. Es wird zurzeit noch sehr aufwendige Grundlagenforschung betrieben, da es noch existentielle Fragen zur Durchführbarkeit gibt.

Die meisten dieser Probleme lassen sich darauf zurückführen, dass die abzulesenden Quanten (zurzeit Ionen oder Elektronen in Magnetfallen) beim Ablesen mit einem Laser an sich schon wieder verändert werden, so dass sie ihren "Speicherinhalt" verlieren.

Natürlich ist die extrem kleine Bauteilskala auch eine Herausforderung. Die bisherigen Versuchsmodelle sind sehr aufwendig, teuer und brauchen allein zur Instandhaltung eine Reihe studierter Spezialisten (die nichtmal vorrangig an der Forschung an sich beteiligt sind).

Aber laut einem Interview in der Spektrum der Wissenschaft sind die beteiligten Wissenschaftler zuversichtlich, dass kommerzielle Anwendungen möglich sind. Ob dass allerdings je für Heimcomputer-Preisklassen möglich sein wird ist noch offen, also einfach mal Daumen drücken^^
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:55 Uhr von 5MVP5
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@turkennews: Du machst dich hier zum wiederholten Male schon wieder zum Depp.
Lass doch einfach mal so extreme dämliche Kommentare.

P.S: Sehr gut geschriebene News.
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:58 Uhr von souldrummer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Polyhymnia: vielen dank für die ausfürliche info ich hoffe da tut sich bald was ...
warum nehmen die nicht eine art kristall als speichermedium soll ja schon erfolgreich getest wurden sein ... vorteil ist eineart 3 D speicherformat afuf mehreren ebenen was eine nutzbare zeitverkürzung bei individueller anordnung mit sich bringen würde... naja ich bin kein spezi auf dem thema , aber die hoffnung stirbt zuletzt ^^
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:02 Uhr von gmaster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
WOW: endlich PS3 flüssig emulieren XD

[ nachträglich editiert von gmaster ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:10 Uhr von high-five
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@turkennews: was ist nur los mit dir man, voll fehl am platz.

@topic:
was würde den so ein Computer eigentlich kosten (Anschaffungspreis) ?
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:43 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@high-five: ich denke mal so um die 9 Stellen dürfte der Preis schon haben, vor dem Komma natürlich.

@news
Jülich scheint ja das absolute Supercomputing-Mekka zu werden. Siehe
http://www.fz-juelich.de/... .
Übrigens ist die News uralt, die Quelle bezieht sich nämlich auf http://www.fz-juelich.de/... vom 22. März.
Da die Quelle selbst kein Datum hat, ist anzunehmen, dass sie ebenfalls so alt ist.
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:52 Uhr von Cybertronic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nogo: Na und !
Für mich ist die News trotzdem neu.
Kommentar ansehen
04.06.2010 00:51 Uhr von NoGo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade bemerkt, dass auf PM jede Menge solcher "alten" News zu finden sind, die jedoch aufgrund des fehlenden Datums und der Tatsache, dass sie nicht sehr verbreitet sind (Bestenfalls als Fußnote auf anderen Seiten), kaum als alt zu identifizieren sind. Veraltet sind sie deswegen aber nicht.
Ich finde sie ja selbst interessant, aber gerade eine Pressemitteilung sollte meiner Meinung nach zumindest innerhalb einer Woche auftauchen und nicht erst nach Monaten.
Außerdem kann ich PM nicht verzeihen, dass sie den Begriff Exaflop verwenden. Es heißt Exaflops und es wurde zumindest hier auf SN auch bereits ausgebessert.
Exaflop zu schreiben ist gleichbedeutend mit einer Angabe der Geschwindigkeit in km/ statt km/h. Das ps am Ende steht nämlich für pro Sekunde.
Kommentar ansehen
04.06.2010 01:40 Uhr von aphexZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint mir ein: Auslaufmodell zu sein...
Bis 2019 wird´s vielleicht auch schon die ersten Ansätze von Lichtprozessoren geben,
Dann ist diese ganze Technik wieder hinfällig.
Kommentar ansehen
04.06.2010 01:53 Uhr von iMike
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
haben: Ich hab sowas schon in meinem Kinderzimmer. In Westentaschenformat.

Schäuble hat was noch besseres. Er braucht ja vieeeel Leistung, damit er uns auf Schritt und Tritt beobachten kann. Was wir laden, das lädt er auch. Wir wissen es nur nicht.
Kommentar ansehen
04.06.2010 03:32 Uhr von sv3nni
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jaja planen: machts mal lieber - ich plane auch in 5 jahren millionaer zu werden
Kommentar ansehen
04.06.2010 06:36 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ich finde die news sehr schlecht, trodem, das sie sehr informationsreich ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen Rechner entwickelt, der zig Millionen € verschlingen, um nur hauptsächlich Klima und Wetterberechnungen zu machen.Wenn die Leistungskapazität des Rechners ein tausendfaches wäre, als der Supercomputer der heutigen Generation, würden diese ihre daseinberechtigung verlieren, somit würden auch die Stromkosten entfallen. Also müßte man die Behauptung der zu hohen Energiekosten überdenken.

Ich allerdings, sehe sehr pesemistisch dieser Entwicklung entgegen, da die eine zu große Globalisierung und gerfährliche Abhänigkeit vom Betreiber, mit sich bringt. Aber Weiterentwicklungen soll man auf keinen Fall aufhalten
Kommentar ansehen
04.06.2010 06:39 Uhr von BeatDaddy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einer Rechenleistung: von "ein Exaflops"....

Grandioses Deutsch, wirklich! es wird immer besser....
Kommentar ansehen
04.06.2010 06:40 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sv3nni mit deinem Kommentar gibst du vielen Menschen ein Einblick welche Geistesgröße du bist. Wenn du planst in 5 Jahren Millionär zu werden, könnte dies eventuell zu spät sein, da dich vorher der Tod ereilt hat. Also mein Rat and ich - Am nächsten Samstag den Jackpot mit 6 Richtigen im Lotto gewinnen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 07:14 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BeatDaddy nimm es bitte nicht so dragisch, dass die Begriffe in der Computersprache nun mal in Englisch sind, da Englisch nun mal die Weltsprache ist und man sich sprachlich weltweit auf einer gemeinsamen Plattform verständigen muss. >Für dein Verständnis hier eine Tabelle, der dir den Wert der in der Computerwelt in Verwendung ist.

10N Symbol Name Dezimalzahl 1000N Zahlwort

1024 Y Yotta 1 000 000 000 000 000 000 000 000 10008 Quadrillion

1021 Z Zetta 1 000 000 000 000 000 000 000 10007 Trilliarde

1018 E Exa 1 000 000 000 000 000 000 10006 Trillion

1015 P Peta 1 000 000 000 000 000 10005 Billiarde

1012 T Tera 1 000 000 000 000 10004 Billion

109 G Giga 1 000 000 000 10003 Milliarde

106 M Mega 1 000 000 10002 Million

103 k Kilo 1 000 10001 Tausend

Da ich diese Tabelle aus einer anderen Quelle Kopier habe und sie nich korrekt angezeigt wird, sollte ich dir erklären was es mit den Zahlen in der 1. Zahlenreihe aufsich hat.

103 entspricht 1000 hoch 1 ( 1000 x 1)

106 entspricht 1000 hoch 2 ( 1000 x 1000) ...............

1012 entspricht 1000 hoch 4 (1000 x 1000 x 1000 x 1000)
usw weiter.


Es geht also in der Wissenschaft, möchte man sich gegenseitig verstehen, nur mit der Weltsprache. Wäre in Amerika, als man über die Amts oder Landessprache ab gestimmt hat für die Sprache Deutsch nur 1 Stimme mehr abgegeben worden, so wäre die Weltsprache nicht Englisch sondern Deutsch.

Ich bin auch der Ansicht, dass man die deutsche Sprache nicht mit fremdländischen, meist englischen Worten, verunstalten soll. Meistens wissen nämlich die Leute nicht was sie mit einem angewendeten "Neudeutschen" Wort sagen. Dies habe ich während meiner Berufstätigkeit einmal sehr schön demonstrieren können, als ich meinen Abteilungsleiter aufforderte das eben gennate Wort in seiner Anprache mir zu erklären, da ich die Bedeutung dieses Wort nicht verstand. Aber auch er konnte mir keine Erklärung geben, und ich hatte ihn, zu meiner Freude, bloßgestellt, mir aber auch einige Minupunkte eingeheimst.
Kommentar ansehen
04.06.2010 10:27 Uhr von Sh@dowknight99
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: bevor du deinen nächsten Zynismusversuch startest, sollte dir klar sein, dass BeatDaddy sich lediglich auf das "ein" in "ein Exaflops" bezogen hatte..

richtiger Weise hätte es heißen müssen "einem Exaflops" oder "1 Exaflops"

:)
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:23 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Sh@dowknight99 ich bin weit davon entfernt ein Zyniker zu sein. Ich liebe auch kurze Kommentare, aber nur dann wenn sie zu keinen Fehlinterpretationen führen können, wie es in diesem Falle geschehen ist. Mein 1. Gedanke war nunmal der, dass in unserer dt. Sprache zu viele Fremdwörter benutzt werden, was ich auch nicht gut finde und deshalb diesen Kommentar abgegeben habe. Ich hoffe wir sind uns nun einig
Kommentar ansehen
04.06.2010 12:09 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Den wirds: sowieso nicht geben. Wie bitteschön sollte die 1000fache (oder 100fache, bei 10facher Leistung pro Kern) mit der aktuellen Herstellung erreicht werden ? Das ist Wunschdenken, weil solche Daten verlockend sind bzgl Möglichkeiten. Allein
der Strom würde bei 10W Prozzis a 3GHz immernoch
bei Vollauslastung bestimmt 100 MIO EUR schlucken...ein Kraftwerk kostet auch nochmal ne 1Mrd...vom Staat wirds da nichts geben. Die Ausmaße wäre ein Empire Statebuilding volles Serverzentrum... aber also weltumspannendes Programm wäre es denkbar.
Im Grunde hat man ja annäherns einen Exaflop bei den SETI,GIMPS,BOINC und Primegrid Projekten.
Kommentar ansehen
04.06.2010 12:10 Uhr von spacekeks007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
huiii: eine trillion recheneinheiten pro sekunde....na mal schauen in vielviel jahren oder jahrzehnten das als normaler heimcomputer zu haben ist falls es da noch die art heimcomputer gibt die momentan geläufig ist.

kann mich noch an den 1 ghz rechner erinnern im tv wie der mit extremen mitteln gekühlt werden musste um auf die leistung zu kommen und heute werden die dinger nichmal lauhwarm mit nem 0815 lüfter
Kommentar ansehen
04.06.2010 14:01 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Dann könnte ich endlich mal meine Excel-Dateien darauf laufen lassen.
Kommentar ansehen
05.06.2010 20:00 Uhr von WinnieW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht der Rechner dann ein eigenes Kraftwerk: für den Betrieb und die Klimaanlage (für die Kühlung)?

Der derzeit leistungsstärkste Supercomputer hat schon gut 8 Megawatt an Leistungsaufnahme.
Kommentar ansehen
09.06.2010 16:44 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat ja mal jmd die news sehr aufmerksam gelesen: Ich zitiere: "Er wäre so hoch, dass sogar ein eigenes Kraftwerk benötigt würde." zitat ende

kopf@tisch
Kommentar ansehen
25.06.2010 17:10 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und in 30 Jahren gibt es das im Briefmarkenformat.

>.>

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?