03.06.10 18:47 Uhr
 2.180
 

USA: Werbeaktion auf Bussen soll Moslems helfen, die vom Glauben des Islam abfielen

Einst gläubige Moslems haben in den USA, vor allem in New York, bei Busunternehmen Werbeflächen gemietet, auf denen zu lesen ist: "Wollen sie den Islam verlassen? Bedroht Sie Ihre Familie?". Im Islam droht das Religionsgesetz mit dem Tod, wenn man vom Glauben des Islams abfällt.

Die Organisation verweist auf Ihre Internetseite, wo Hilfesuchende unterstützt werden. Pamela Geller, die diese Initiative gründete, ist schon der Vorwurf gemacht worden, dass sie die Voreingenommenheit gegen die Religion des Islams fördern würde. Die Aktion richte sich nicht gegen gläubige Moslems.

Sie ist für Menschen gedacht, die sich sowieso dieser Religion abwenden wollten. International seien viele Personen, die den Glauben wechseln, Repressalien ausgesetzt, werden gequält und einige getötet. In Detroit, mit seinen vielen Islamanhängern, verweigern Busunternehmen die Plakate.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Islam, Glauben, Werbeaktion
Quelle: www.idea.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 18:47 Uhr von jsbach
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Die Zeiten ändern sich. Früher wurde für den Atheismus oder den Islam auf Bussen geworben und jetzt dreht die Sache. Da kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, welche Religion mehr Freiheiten zulässt... (Bild zeigt einen Bus in New York mit dem Werbeplakat)
Kommentar ansehen
03.06.2010 20:34 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Frauen im islam: In diesem Zusammenhang kann ich nur dieses Video empfehlen.

http://www.youtube.com/...


[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 21:03 Uhr von DeeRow
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde: das auch n bissel daneben.

Stellt euch mal vor, ihr seid gläubig, meinetwegen christlich, und ihr seht ständig Busse mit "Die Christen verfolgen Sie?" oder Ähnliches. Ist schon etwas mies.
Kommentar ansehen
03.06.2010 21:17 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@DeeRow: "Stellt euch mal vor, ihr seid gläubig, meinetwegen christlich, und ihr seht ständig Busse mit "Die Christen verfolgen Sie?" oder Ähnliches. Ist schon etwas mies."

Also Christen, welche ihre Religion ernst nehmen, können niemanden verfolgen, weil sie sonst keine Christen wären.
Christen müssten gar so weit gehen und jene Menschen lieben, welche sie verfolgen. Wieso Christen ihre Verfolger lieben sollen erklärt Jesus so:

Jesus sagt: Ihr habt gehört, daß gesagt ist: «Du sollst deinen Nächsten lieben» (3. Mose 19,18) und deinen Feind hassen. 44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, 45 damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte. 46 Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner? 47 Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden? 48 Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist. "
(Matthäus 5, 38 ff)



Auf der anderen Seite steht der Islam mit folgendem Zitat:

Denn Allahs Prophet [Muhammad] hat gesagt: ´Wer seine Religion [den Islam] wechselt, den tötet´, und: ´Ein Muslim darf nur in drei Fällen getötet werden.´ Einer dieser Fälle ist, wenn ein Muslim seine Religion und die [islamische] Gemeinschaft verlässt.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 21:29 Uhr von jayjay2222
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ahoi: @ahoi

Sag mal wie kann man nur einen Glauben so verallgemeinern?? das was Du von dir gibst ist reine Blasphemie!! und einen Glauben mit Adolf Hitler, der größten Verbrecher aller Zeiten, zu vergleichen ist ja wirklich das dümmste was ich bisher so an Kommentaren gelesen habe!! Man hat zwar eine Meinungsfreiheit aber man darf nicht auf diesen Niveau sinken!! Kennst Du überhaupt den Islam?? dafür müsstest Du allerdings den Koran gelesen haben und dann kannst Du dir ein Bild vom Islam machen und deine Meinung dazu äußern. Viele hier die sich so über den Islam äußern kennen es nur durch die Medien weil Islam immer wieder, dank der Medien, mit negativen in Verbindung gebracht wird. Leider Gottes gibt es auch Extremisten die der Meinung sind den Islam zu vertreten, Es gibt aber auch Befürworter aber auch genausoviele die sich gegen so eine Ideologie stellen. Und in Zukunft möchte ich dich bitten etwas zu recherchieren bevor Du dich zu so eine unüberlegten Äußerung hinreißen läßt.
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:38 Uhr von DeeRow
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Verfassungsschuetzer: Thx, das wusste ich nicht.
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:16 Uhr von jayjay2222
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Hans_Kloss: Hans_Kloss

Ich verstehe nicht was Du damit meinst;

"ich gebe dir recht, wenn du dich an ein teil der hier in europa lebenden männlichen moslems beziehst... anderen männern gegenüber verhalten sie sich ja ok..."

Warum zum Teil und warum die Männer?? es gibt genauso viele muslimische Frauen die sich so oder so verhalten. Die meisten der sozusagen der gläubigen Moslems die ich kenne interpretieren den Koran leider nicht richtig. Viele haben den Koran nicht gelesen und kennen den Koran eigentlich von ihren Eltern und vom "hören" Den Kindern wird der Islam "eingetrichtert" Und auch viele der muslimischen Eltern sind was den Islam angeht wenig gebildet und haben auch keine Lust den Koran zu "lesen" weil sie der Meinung sind das sie alles was in Koran steht wissen glauben..

Was die Behandlung der muslimischen Frauen von ihren Männern und Gesetzen betrifft. Es ist leider fakt, das sie misshandelt werden und sogar in einigen muslimischen Ländern die Hadd Strafe (Steinigung) verhängt wird, weil diese Strafe fehlinterpretiert wird. Im Koran existiert zwar die Hadd Strafe aber von eine Steinigung ist nicht die Rede. In der Sure steht folgendes geschrieben:

Für einvernehmlichen außerehelichen Geschlechtsverkehr sieht der Koran (Sure 4, Vers 15) bei volljährigen Frauen, die verheiratet sind oder waren, lebenslangen Hausarrest oder einen von Gott geschaffenen, "nicht näher beschriebenen" „Ausweg“ vor. Dieser Ausweg ist in der Rechtspraxis die Steinigung.

. Du kannst diesbezüglich gerne in Wikipedia nachschauen.

Du solltest aber auch nicht vergessen, das die Misshandlung der Frauen nicht nur in muslimischen Kreisen vorkommt. Es gibt genug Statistiken die belegen das auch in Christlichen sowie in Muslimischen Ländern Ehemänner mit Hochschulabschluß ihre Partner körperlich sowie geistig mißhandeln.

[ nachträglich editiert von jayjay2222 ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 23:35 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Getschi: @Getschi

Du hast schon recht das jeder etwas anderes "herausließt". Aber es gibt auch muslimische "Theologen" also Professoren die in den Unis in der Türkei Islam lehren. Es gibt einige Proffessoren die den Koran genau deuten können und auf die verlasse ich mich auch, da diese Professoren (in verschiedenen Uni´s) sich über die Deutung einig sind. Natürlich gibt es manchmal auch uneinigkeiten aber die meisten Verse im Koran sind nach den Professoren eindeutig interpretiert.
Kommentar ansehen
04.06.2010 00:45 Uhr von cici22
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry aber nicht jeder Moslem gehört einer Gemeinde an oder betet 5 mal am Tag.

@ahoi70 dein posting sagt ja schon alles über deine Intelligenz aus nichts Wissen aber schön negativ äussern...

Leute erst informieren, dann Meinung abgeben....

Oder geht jeder Christ sonntags in die Kirche und gehört einer Gemeinde an?!
Kommentar ansehen
04.06.2010 01:26 Uhr von CanTk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mhh: ohne jetzt auf das Thema eingehen zu wollen.

Aber der Islam wird zuzeit in vielen Medien als total böse dargestellt. Finde ich ein bisschen erschreckend.

Klar liegt da vllt. einiges im Argen, aber ich lese nur noch negatives...
Kommentar ansehen
04.06.2010 01:48 Uhr von Hanno63
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
soviel "BullShit" auf einem Haufen, Anno 2010 Es muss ja jeden normalen , gesunden , geistig funktionierenden Menschen , den "meisten" ,..
schon lange klar., einleuchten , dass es sich bei Religionen egal wann erfunden, vor 10 tausend oder erst vor 1500 Jahren ,um ein einfaches , von Menschen geschaffenes System, einem "Volkssteuerungs-System" handelt,...
(´und etwas anderes war es nie ),...
Wer sich damit ernthaft beschäftigt ,der sollte soviel Verstand besitzen , dass er "weiss", dass das Volk damals noch dumm (unwissend), war und keine Ahnung von der Technik und den "tatsächlichen" Zusammenhängen der Welt und der Geschehnissen und Funktionen , hatte , deswegen konnte man die Leute ja damals noch so belügen und mit Illusionen und "Wundern" beeindrucken obwohl die Herrscher damals auch nicht schlauer waren , nur ihre schriftgelehrten "Helfer" , die haben diesen geistigen Mumpitz mit Gott usw. erfunden und weiterentwickelt , um die Macht der Herrscher durch eine "imaginäre" (frei erfundene) Macht zu unterstützen und da ja alle "wichtigen" Sachen , Gewitter ,Unwetter , Sonne, Mond und Sterne, usw von "oben" kamen,.. wurde dort der imaginäre Gott installiert ,
egal wo in oder auf der Welt, ob in Afrika , Amerika, Asien oder egal wo sonst , überall fast egal bzw.sehr ähnlich seit vielen tausenden von Jahren und bevor überhaupt Jemand schreiben konnte wurde alles "rein" mündlich weitergegeben, in hunderten Versionen, genau wie damals der Koran ja später auch, als Aufsatz auf ... oder Erweiterung der Bibel, allerdings mit brutaleren Sprüchen, speziell die späteren (Medina).

Alle hatten vor tausenden von Jahren schon ihre erfundenen Götter oder einen Gott , nur um dem Herrscher mehr Sicherheit in seiner Macht zu geben. denn wenn Jemand zum Sterben verurteilt wurde , dann war es besser zu sagen "Gott will es so, weil ....???xxx???", und das Volk "glaubt" es.weil es sonst ja leicht eine persönliche Rache des Herrschers sein "könnte", was aber damals durch den Gott , ausgeschlossen wurde, natürlich mit entsprechenden Argumenten, bei unwissendem Volk sehr einfach und beeindruckend durch entsprechende Zeremonien zu erreichen.
Heute wo die Wissenschaft sich schon hunderte von Jahren wegen der ganzen Lügen und Illusionen "der Kirchen der ganzen Welt", trennen musste ,weil selbst die Entstehung der Welt niemals mit den kirchlichen, heute fast nur noch als idiotische Behauptungen und zweckgebundene Phantasien, zu erklären sind, sondern ganz simple logische aber "chaotische" Grundlagen haben, da weiss man fast genau wie solche komische Verhaltens- und Regierungs-Systeme von "früher" , mal entstanden sind und kann fast alle Wunder und Lügen der Religionen erkennen und beweisen, was heute sogar schon allein ein 15-jähriger Mensch mit normaler Bildung erkennen und beweisen kann .

Trotzdem soll jeder Mensch glauben was er will oder möchte, solange Niemand anderes damit belästigt oder gestört wird , denn :..
Glaubemn ist und bleibt auf ewig Privatsache und kein Pfarrer, Mullah, Imam, Mufti,Rabbi oder andere religiöse Typen haben da etwas zu suchen , ausser auf ausdrücklichen , privaten Wunsch, bei seelischen Problemen und wenn Jemand "privat" Zuspruch braucht aus familiären Gründen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
04.06.2010 03:36 Uhr von sv3nni
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ich waer fuer: "USA: Werbeaktion auf Busen soll Moslems helfen, die vom Glauben des Islam abfielen"
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:26 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Der_Kaan .also wenn dein "Text" keine Hetze ist ? allein schon :" ...wie der Islam ist."

Da gibt es doch nur "eine" Erklärung und zwar:
nach neuestem Wissensstand ,..
(schon viel , aber sicher erst der Anfang),
...."und" dem gesunden Menschenverstand ist alles (fast) klar und eindeutig.

Wenn dann, bei normalen menschlichen Fragen, auch noch die Reaktionen der sogenannten Religions-Führer oder -Vorstände ,dann "immer wenn´s ernst wird",..
diese berühmte Theatralik mit Augenaufschlag, leicht perfidem Grinsen, auf schlau getrimmtem Gesichtsausdruck und "allwissend" ,....gegen ihren Machtverlust zu kämpfen versuchen mit euphorischen Sprüchen und "tröstenden und mahnenden Worten, , ....
da fragt man sich zwangsläufig :
was wollen "die" von mir , wo ich doch fast der beste Mensch mit fast idealer Menschlichkeit bin und nur durch Fehlleitung und Missverständnis bzw. Verführung der Religion (milliardenfach bewiesen) zu bösen Aktionen gebracht werde.
z.B.
es ist schwer zu erkennen wieviel-stellig die Zahl wäre , welche zur Feststellung des Vemögens der Kirchen und Religionen , als real zu sehen ist.
Trotzdem oder gerade deswegen fordern ( meist indirekt) alle dieser Institutionen irgendwelche Spenden , welche dann in unsinnige kirchenerhaltende Projekte fliessen.
1 mal für Demo der angeblichen Wahrhaftigkeit
aber dafür dann:
2 mal für eigene Zwecke ,.. egal einer Bank (auf Gewinn),...
wenn dann noch z.B. :
auf riesigen Besitztümern der kath.Kirche in Südamerika , noch "echte" Sklavenarbeit , ca. >10 Std., >harte Arbeit für ein warmes Essen und 3- 5 lockere, meist ungezwungene Gebete + etwas Taschengeld für Zigarro´s "üblich sind...???..., dann begreift man das noch nicht alles im Lot ist auf unserer Welt , ...
allerdings:
etwas schlimmer ist wohl , dass es noch Gegenden gibt , wo das Sklaventum noch härter vertreten wird,...
weil z.B. :
normale Bildung unterdrückt wird und ersatzweise das Gehirn dieser armen Menschen schon als Kind (bevor echte Bildung möglich ist) mit Phrasen und Auswendiglernen von Versen einseitig blockiert wird, um die Macht einiger Religionsführer zu stärken, da nach solchen Gehirnwäschen, in der Jugend schon, nur noch die Abhängigkeit und fast Hilflosigkeit bleibt, also jede Bewegung fast zum Automatismus einer sogenannten Religion wird, die alles vorschreibt und reglementiert was für´s "Existieren" nötig ist.

Dann gibt ein toller Typ (viele Millionen schwer),...
"ganz gnädig" , ein "Armenessen" , lässt sich feiern, verehren und verhindert schnell noch , dass eine "richtige" international bildende Schule für "etwas Million" gebaut werden kann, damit die "kleinen Leute" ihm treu bleiben.
Auch "da" sollte man für etwas mehr "menschliche Freiheit" und vor allem Anderen für "echte" Bildung sorgen, damit wirklich "jeder" Mensch sich bis zum ca. 16-ten Lebensjahr "normal" , ohne Zwang, entwickeln kann und "erst dann" , nach Information über Sinn und Funktion jeder Religion der Welt + der Umgebung zu der sowas gehört + Tradition und Sinn, aber völlig frei von Zwängen oder Abhängigkeit von einer Religion, sich frei entscheiden "kann" (nicht muss), welche Religion die richtige für diese Person und "seinem" Leben das Beste ist.
(alle sind ja ähnlich, fast gleichzeitig überall auf der Welt, entstanden vor ... -zigtausenden von Jahren,...
( auch z.B. der Islam , der ja auch nur ein erweiterter, etwas veränderter , zweckgebundener, neuerer Bibelaufsatz ist,::
nach altem Testament,
dem neuem Testament ,
da nun das islamische Testament) ,..

Also bevor ein Mensch "verbogen wird" , solte nur Info ohne irgeneinem Zwang stattfinden und erst "nach" dem Beginn der Lernbereitschaft "und" Grundwissen,( ca. 16 Jahre alt).. sollte das Religionsthema ernsthaft diskutiert und entschieden werden, denn vorher ist ja schon durch das Zusammenleben die Bildung des weiteren menschlichen und natürlichen Verhaltens vorgeprägt.
Da ja jeder Mensch erstmal frei und gut geboren wird ,sollte auch die Religion abwarten und erst dann,.. über die Info hinaus,.. Einfluss nehmen,.. "nachdem" die normale Entwicklung fast abgeschlossen ist.
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:32 Uhr von Pummelluff3
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nein, der Islam ist nicht das Problem, die restliche Welt ist es!

Soll sich dieses Gesöck* gefällig wieder in die Wüste verp*ssen, auf Kamelen reiten und die Teppiche zu Ende nähen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 11:35 Uhr von iamrefused
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie aggressive: und extremistisch sich das anhört huiuiuiuiuiiuiiiiii.....

aber der islam hat nur gutes im sinne ;)

da lachen ja die hühner :D
Kommentar ansehen
04.06.2010 21:49 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@iamrefused - @ Pummelluff3: @iamrefused
@ Pummelluff3

Was eure "ironische" Anspielung an Islam betrifft, schaut euch mal diesen Link an;

http://atheismus.ch/...

Hier wird offen über die Intoleranzen der "verschiedenen" Religionen berichtet :))
Kommentar ansehen
05.06.2010 15:57 Uhr von edi.edirne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jaa jaa: Immer die gleichen hier...

"Soll sich dieses Gesöck* gefällig wieder in die Wüste verp*ssen, auf Kamelen reiten und die Teppiche zu Ende nähen. "

Solchen herrenrassedenkenden Übermenschen kann man nichts sagen.

"aber der islam hat nur gutes im sinne ;)

da lachen ja die hühner :D "

vergleicht Despotie mit dem Islam. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

"Auch "da" sollte man für etwas mehr "menschliche Freiheit" und vor allem Anderen für "echte" Bildung sorgen, damit wirklich "jeder" Mensch sich bis zum ca. 16-ten Lebensjahr "normal" , ohne Zwang, entwickeln kann und "erst dann" , nach Information über Sinn und Funktion jeder Religion der Welt + der Umgebung zu der sowas gehört + Tradition und Sinn, aber völlig frei von Zwängen oder Abhängigkeit von einer Religion, sich frei entscheiden "kann" (nicht muss), welche Religion die richtige für diese Person und "seinem" Leben das Beste ist."

Schon mal was von Erziehung gehört? Genauso könnte ich das Totschlagargument nennen und sagen: Dann bringe ich meinem Kind nicht bei was gut und böse ist. Soll er doch selbst lernen ob das Töten gut oder Böse ist. Soll er selbst lernen ob das Stehlen gut oder böse ist. Soll er selbst lernen ob das vergewaltigen von kleinen Jungs in der Kirche gut oder böse ist. Ach und Zähneputzen, Waschen und Müll trennen soll er auch selber lernen.
Nach deinem Gedankengang würde es keine Gesetze geben. Weil der Mensch ja selbst entscheiden muss, was gut und was schlecht ist. Gott sei Dank gibts solle leute wie dich nicht an deutschen Gerichten!
Kommentar ansehen
06.06.2010 08:31 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2010 16:37 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ edi.edirne ... wie geil und dumm zugleich, was hat Mord und Totschlag mit der Religion zu tun...?? nichts .
Was hat ein normales "gutes" , ge4sundes Leben mit Religion zu tun absolut nichts.
Kein Mensch auf der Welt "brauchte" jemals Religion , ausser die damaligen "Häuptlinge" vor zig-Millionen Jahren irgendwann mal als imaginäre Unterstützung,..
(einen grossen Bruder= "Gott",später die Erfindung des Mohammed= Allah , der dich haut wenn du nicht "mir" parierst.)
So wurden Menschen immermehr gefügig gemacht , egal was die Herren "Boss" sich ausdachten . bis die Wissenschaft 90 % der Lügen von der Religion aufdeckte und deshalb nichtmehr in Klöstern und mit den Kirchen der Welt, zusammenarbeiten konnten , denn die wahrheit ist etwas anderes als so´n Geist wie der Allah , oder auch andere Namen für das gleiche Monster, die tatsächliche Hilfe mussten immer die Religions-Assi´s (Assistenten) machen und alle paar Mal ein paar Wunder und das dumme (ungebildete) Volk musste alles von den Tricks glauben, da sie ja keine Ahnung hatten.
Selbst primitive Feuerwerke und Farb-Rauch-Trick´s wurden nur von ein paar "Wissenden" gebastelt. Wunder gerettetVolk verarscht und wieder willig.

Das was du Erziehung nennst als Lebenshilfe , dafür brauchte Niemand Hilfe , das lernt man als Kleinkind im normalen Umgang in der Gesellschaft auch ohne jed Religion , weil Naturgesetz und Neugier des Menschen , ...
und Wissen (vor allem "ohne" das Einseitige der Religion) mach frei und bringt voran, denn nur durch das systematische Programmieren der Religionen der Welt ist der Mensch so oft abartig und verklemmt geworden , eben wie im arabischen das Volk : "zum Sklaven" und bekommt von den "grossen Betrügern und Mördern" noch ein tolles "Armen-Essen spendiert , damit man sich nochmehr erniedrigen kann und danken muss..
Das ist Erziehung wie du sie wohl wieder haben möchtest . wird nichts draus solange hier Bildung an erster Stelle steht um das "wirklich" zu verstehen , z.B. was ich geschrieben habe.
Kommentar ansehen
30.06.2010 21:28 Uhr von fardem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Hanno: immer noch auf der Jagd nach deinem Lieblingsfeindbild?
Kommentar ansehen
05.07.2010 00:16 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@fardem .. na bitte, muss wohl so sein.- "a propos"..Feindbild .???.gibt es nicht ich bin friedliebend und sehe, höre, aber auch kommentiere , nur na-ja sagen wir: lässig und neutral ,zwischen mehreren anderen Tätigkeiten , welche etwas wichtiger als der "Dünn-Schi,,",wie er hier leider so oft stattfindet, auch Dank deiner Mithilfe,.. sind.
Ich frage mich nur : "wieso gibt es Menschen ,welche wohl nicht fähig sind ehrlich zu sein und ..?? .. weiss nicht warum "Manche" fast nur lügen oder verdrehen.
Wie kriegt man Menschen dazu, dass sie ,weg von der Tatsache, nur mit linken Sprüchen zu argumentieren versuchen und zusammengesuchten Müll oder auch oft so´n "YouTube-Gebastel" weitergeben ohne auf "Wirklichkeit" zu achten, denn mit minimalem Gedankenaufwand sind solche Manipulationen schon zu bemerken, wie die z.B. die V.-T.-Dinger vom 11.Sept. 2001 gegen die ganze Welt , wo gelogen und gebastelt wurde und sogar gegen die ganzen internationalen Zeugen, die nach dem Ding in ihre Heimat gingen ,...und keiner davon hat, trotz oder wegen der eigenen Dokumente , sein Leben durch CIA usw. verloren, denn es wäre ja sonst auch eine Weltrevolution entstanden wenn da Unklarheiten gewesen wären.
Das nur mal als einfaches Beispiel . wie Menschen doch fanatisch , "ihre" Bestätigung für "ihre" Phantasie suchen , egal mit welchen Mitteln.
Ähnlich geht es hier oft und ich freu mich oft über solche "Idi....", weil genau das dann bestätigt, wie fit ich immernoch bin obwohl ich ja nun schon in Rente , aber noch oft im Show-Geschäft berate bzw. begrenzt auch selber noch Hand anlege, (alles lässt mein Stolz (mein Ego..??) nicht zu, wenn es um Trick´s bzw. Spezial-Effekte geht, zumal zusätzlich auch die LED-Technik schon geile Sachen zulässt , welche vor 5 Jahren fast noch Traum waren oder viel aufwändiger nur zu bewerkstelligen waren.Allerdings soll ja auch alles sicher sein. Viel wichtiger als der meiste Müll hier und "da" liegt ein wirklicher Schwerpunkt bei mir..
Das soll reichen , mir war gerade mal so.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
13.09.2010 11:46 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschuetzer: Was ist dann mit den ganzen beschissenen Missionaren, von denen sich manche ja allen Ernstes in islamischen Ländern rumtreiben?
Kommentar ansehen
13.09.2010 12:38 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#...etwas daneben, Missionare gab es vor hundert Jahren zuletzt, z.B. Albert Schweitzer in Lambarene (am Ogowe, Ost-Zentralafrika (Gabun) damals), der Missions-Arzt ,Professor für Musik,Prof. Philosophie, usw. , hat Afrika menschlich revolutioniert, mit aufopfernder Arbeit als einziger damaliger Arzt im 100-te Km Umkreis am Äquator, ohne Zwang .nur mit Hilfe am Menschen beschäftigt, bei max.5 Std Schlaf.
Also selbst Christen machen , mit ganz wenigen Ausnahmen (kleine Ami-Sekten oder Zeugen Jehovas) überhaupt keine Missionierung mehr, es geht "nur" um Aufklärung z.B. Schweinereien wie Beschneidung, Vergewaltigung innerhalb der Familie, Zwangsehen usw. also auch "nur" um rein menschliche Unterstützung und Aufklärung mit genau den Mitteln welche ja angeblich auch in der Türkei angewendet werden , aber ohne Religionsdruck oder ähnliches, selbst bei uns würde das höchste ein gemeinsames Gebet egal welcher Konfession (ökumenisch) sein.
Also etwas weniger übertreiben, nur weil Chrsten das Wort "Gott" i 1x in den Mund nehmen und dann oft schon beleidigt,bespuckt und auch gequält werden, ist es lange keine Missionierung,
Im Gegensatz zu der Situation, wie sie hier öfter mit psycho-Druck von Muslimen gemacht werden z.B. gerade erst aktuell : jetzt bei deutschen Kindern auf der Strasse, , welche noch keine Ahnung von Gehirnwäsche und solchen Schweinereien haben, weil man bei uns mit Religion erst ernsthaft belästigt oder informiert wird, wenn man 13/14 Jahre alt wird,also schon eine Bildung besitzt und dann auch noch jederzeit die Meinung ändern kann. Vorher findet nur einfache Info über allgemeine Religion statt und nur wer möchte.

Also schon wieder falsche Hetze, öfter mal eigene Sachen abarbeiten ..

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
13.09.2010 14:23 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanno63: "ganz wenigen Ausnahmen (kleine Ami-Sekten oder Zeugen Jehovas)"
Exakt diese Probleme wollte ich damit ja auch ansprechen und in Erinnerung rufen, dass sich auch solche Gruppierungen in ihrem Selbstverständnis als Christen sehen. Auch wenn sie der Rest der Welt teilweise zu Recht für gefährliche Spinner hält. Pastor Jones ist da nur ein Beispiel.

Wenn jemand mit einem Koffer voller Bibeln durch ein islamisches Land reist, kann er den Vorwurf der "Missionierung" nicht wirklich abweisen und schadet letztlich vor allem den wenigen Christen die dort leben.
Wenn verschiedene Gruppen von Religionsfanatikern aufeinandertreffen kommt eben nie was Gutes dabei raus.
Es gibt viele die nur helfen wollen, es gibt aber auch zu viele, denen es vor Allem wichtig ist, andere zur "richtigen" Religion zu bekehren.

Schweitzer ist auch ein interessantes Thema :)
Als klassischen Missionar würde ich ihn aber nicht bezeichnen.

Ich finde auch, dass man Religion von Kindern fern halten sollte - deine Meinung dazu finde ich aber eher naiv. Die schlimmste und schädlichste Beeinflussung der Kinder durch Religion findet wenn dann schon in frühesten Jahren durch die Eltern statt. Deshalb gehört für mich der Religionsunterricht auch in die Schule. Nicht weil ich das irgendwie als sinnvoll erachte - es ist nur leider das geringere Übel!

Hetze und eigene Sachen?
Ich habe mit Religion generell rein gar nichts am Hut.
Ich sehe hinter jeder Religion einen kulturell und historisch bedingten Hintergrund und zu gewissen historischen Punkten Existenzberechtigungen, sehe in jeder Religion aber auch Punkte, bei denen man ihre Anhänger schlicht für Geisteskrank erklären muss. Aber das mach Glauben wohl aus...

Es gibt auf dieser Welt leider zu viele beeinflussbare Narren, zuviele leichtgläubige Idioten die jedem bisschen Sinn und jedem Hoffnungsschimmer nachlaufen den sie vorgeworfen bekommen und denen man das teilweise nicht mal zum Vorwurf machen möchte, und auf der anderen Seite zu viele Wahnsinnige, die das auszunutzen wissen und auch schamlos auszunutzen um Anhänger zu finden für ihre persönlichen fehlgeleiteten Ideologien, für ihre politischen Ziele und ihren immerwährenden Hass gegen billige Feindbilder.

Der Zustand unserer Gesellschaft wird an Extremen gemessen und verhindert damit jegliche emotionslose Beschäftigung mit solchen Themen und damit leider auch jegliche Ansätze zur Problemlösung. Und daran krankt Deutschland und daran krankt letzlich die ganze Welt.
Kommentar ansehen
13.09.2010 15:11 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#... viele Worte, aber O.K. Viel habe ich schon hier über Religion geschrieben.
Denn die war damals Anfang der Menschheit wohl das einzige was den Unterschied zwischen denkendem Herrn und dienendem Sklaven , Volk, Gruppe usw. ausmachte und für etwas Ordnung durch Respekt sorgte.
Der Mensch war zwarschon intelligent aber eben noch dumm an Wissen.
Daher alles mystisch was noch nicht zu verstehen war .
Wer ganz allein durch die Welt geht, braucht keine Religion er sieht , er hört und er reagiert, brauht nur gute Augen und Wissen über nahrhaftes.
Habe ich es mit einer Gruppe zu tun, ist der "Boss" immer und überall gefährdet , speziell bei Krankheit oder Unpässlichkeiten anderer Art, geht schon die Wahl der Nachfolge unter den möglichen Nachfolgern los.
Dazu kommen die Zeichen des Himmels (also oben).
Wetter aller Art , Sonne Mond Sterne ,Jahreszeiten und die ganzen Abhängigkeiten unbekannt damals , also alles Geister und Götter.
Zieht man diese imaginären "Götter" mit Mystik auf seine Seite, hat man eine einigermassen Sicherheit, allerdings braucht man Assistenten mit Verlass.
Wird der Gott installiert, da wo die Wetter usw herkommen + ein paar Feuereffekte und "Beschwörungen mit Brimborium", kann man selber Regeln festlegen, was angeblich dann "der Gott" akzeptiert und was nicht.
Plötzlich kann man mit Intelligenz und guten Sprüchen steuern und das Volk pariert,weil alle Leute Respekt vr der imaginäre "Gottheit" hat und sich plötzlich überwacht fühlt.
Auch ein "Unbequemer" kann beseitigt werden , mit guter einleuchtender Begründung und einem einfachen : "Gott will es so", da gibt es keine Probleme.
So,.., das alles hat zu dem Machtsystem geführt, welches dann später von den schlauer gewordenen Wissenschaftlern verlassen werden musste, wegen der neueren Erkenntnisse und den inzwischen ja gegensätzlichen uralten Lügen und Phantasien der Religion, die ja auch nicht alles wissen konnten und sich vieleZusammenhänge einfach selber zurecht legte um Macht zu sichern und dasVolk relativ dumm zu halten.

Das ist die ganze Entstehung von Religion,. so entstanden aus Urzeiten wo noch nichtmal schreiben und lesen möglich waren. nur von Mund zu Mund die uralten Geschichten der "ganz Alten" an die Jugend weitergegeben wurden, erst viele tausende Jahre später konnte man ja schon Bilder malen und nochmals tausende Jahre bis die ersten überall verschiedenen Schriften z.B. Knoten-Schrift an Lederriemen, Keilschrift, germanische Runen ,neue Schriften in Ägypten, Persien, Nord und Süd-Amerika ,...usw. entwickelt wurden.

Also ist die Religion ,egal wo betrieben , erfunden und entwickelt ,.nichts weiter als ein aus uralten Traditionen ,Phantasie und Lügengerüst mit alten Erfahrungsgeschichten zusammen gemixtes Machtsystem zum steuern undberaten des Volkes und das wurde erst geändert als auch das Volk lesen ,schreiben und immermehr denken lernte , weswegen Regierung jetzt wissenschaftlich betrieben wird und Religion "nur" noch zur Pflege und zum privaten Seelenheil mit Hilfen in Problemfällen (Beerdigungen, Verlust von Kindern usw. )nützlich sind.

Einiges ist da Schade , denn auch das Vertrauen untereinander wird heuted urch die harte, nüchterne wissenschaftlich gestützte Regierung oft zerstört.
Ein vertrautes, heimeliges Gefühl , was wohl früher auch Sicherheit bei Sturm und schwerem Schicksal brachte , ist für alle Zeiten verloren.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?