03.06.10 16:41 Uhr
 126
 

Robin-Wood-Aktivisten protestierten am Frankfurter Flughafen

Am Frankfurter Flughafen haben vier Mitglieder der Umweltschutzorganisation Robin Wood gegen den Ausbau des Drehkreuzes protestiert.

Sie sind auf einen Kran geklettert und haben dort ein Protestplakat aufgehängt, auf dem "Save the Climate - Stop Airport Expansion" stand.

Nachdem die Polizei am Flughafen erschienen ist und mit den Umweltaktivisten verhandelt hat, sind sie vom Kran freiwillig heruntergeklettert.


WebReporter: dione0305
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankfurt, Protest, Flughafen, Aktivist, Robin Wood
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
"Robin Wood"-Protestaktion vor dem "Unilever"-Konzern in Kleve
Dresden: Baukran von "Robin Wood" besetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 19:31 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: Diese Blauäugigkeit der Aktivisten ist ja schon fast putzig.

Glauben die etwa allen Ernstes, dass ein Ausbaustopp in FRA der Umwelt und dem Klima Gutes tun würde?
Nur weil FRA nicht expandiert, nimmt ja nicht automatisch der Bedarf ab, Güter und Menschen zu transportieren. Letzlich verteilt sich das nur auf andere Airports und andere Transportmittel.

Die Triebwerke aktueller Flugzeuge werden im Sinne der Wirtschaftlichkeit immer weiter verbessert und daraus resultieren immer sparsamere und auch umweltverträglichere Triebwerke.

Die Frage ist doch, was der Umwelt mehr schadet. Ein modernes Transportflugzeug, das 90 Tonnen Fracht und mehr transportieren kann oder die 4-6 LKWs, die diese Fracht alternativ durch z.B. Europa karren. Ich würde mal schätzen, dass hier das Flugzeug nicht nur effizienter, sondern auch umweltverträglicher ist.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
"Robin Wood"-Protestaktion vor dem "Unilever"-Konzern in Kleve
Dresden: Baukran von "Robin Wood" besetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?