03.06.10 16:28 Uhr
 365
 

Formel 1: Niki Lauda macht das Team von Red Bull für Unfall verantwortlich

Beim Großen Preis der Türkei kam es zu einem Unfall der beiden Red-Bull-Rennwagen (ShortNews berichtete). Niki Lauda macht dafür das Team des Rennstalls verantwortlich.

"Im Team gibt man Webber die Schuld, weil man wollte, dass Vettel vorbei gewunken wird. Aber das ist Teamorder - und damit verboten", so der Österreicher auf einer Internetseite.

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister führte weiter aus, dass es überhaupt erst durch die Einmischung des Teams zu dem folgenreichen Unfall kam. Er glaubt, dass Red Bull mit aller Macht versucht, Sebastian Vettel zur internen Nummer eins zu machen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Türkei, Formel 1, Red Bull, Niki Lauda
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 19:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fängt er jetzt auch mit den Verschwörungstheorien an?

Vettel hatte etwas Benzin gespart. Das wollte er ausnützen um an Webber vorbeizugehen, der schon im Spritspar-Modus war.

Wo ist das Problem, diese Info an Webber weiterzugeben? "Hey Mark, Seb fährt noch nicht mager und ist schneller als du, pass auf wenn er dich überholen will...keinen Unfall bitte"

Muß man dahinter gleich eine Wettbewerbsverzerrung wittern?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?