03.06.10 14:02 Uhr
 6.716
 

Siemens: Ingenieure dringend gesucht - 2.000 Stellen frei

Der Elektrokonzern Siemens AG sucht dringend Fachkräfte, vorwiegend Ingenieure. Etwa 2.000 offene Stellen warten in Anbetracht anziehender Konjunktur auf frische Besetzung.

Der erneute Anstieg gegenüber 2009, wo noch von 1.400 unbesetzten Stellenangeboten die Rede war, wird als Frühindikator für die Belebung der Wirtschaft gesehen.

Der Personalchef Siegfried Russwurm ist vor allem an Bewerber mit Abschluss in den Fächern Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Naturwissenschaften interessiert. Die demografische Entwicklung in Deutschland mache eine Zunahme des Nachwuchses erforderlich, so Russwurm.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Siemens, Stelle, Konjunktur, Ingenieur
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 14:24 Uhr von Leeson
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Gerne, wenn die noch ein paar kleine Semester auf mich warten ;)
Kommentar ansehen
03.06.2010 14:34 Uhr von Perisecor
 
+35 | -44
 
ANZEIGEN
Lüge! Kann gar nicht sein! Hier auf SN erzählen doch die ganzen Hartz4´ler immer, dass es für sie überhaupt keine Arbeit gibt und wenn dann verdient man da nur 20 Cent die Stunde und muss 39 Stunden pro Tag arbeiten.

Diese Nachricht kann also nur eine Lüge sein!

Denn wer SN liest weiß - für alle 78 Millionen Hartz4´ler die mit 13 Euro pro Monat auskommen gibt es überhaupt gar keine Arbeit, obwohl alle hochqualifizierte Fachkräfte mit mindestens vier Diplomen sind.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:00 Uhr von chitah
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
Perisecor: Den Unterschied zwischen 5 Millionen Arbeitslosen und 2.000 offenen Stellen kannst Du aber schon noch ausrechnen, oder?

Außerdem willst Du doch jetzt nicht allen Ernstes behaupten das Du denkst das sämtliche hier Anwesenden zufällig passende Ingenieure sind?

Aber was schreib ich hier, Du weißt ja selbst das Dein Post Müll ist.

Bevor jetzt wieder haltlose Unterstellungen kommen (da ja allen hier immer gleich Arbeitslosigkeit unterstellt wird), ich arbeite 60h/Woche und sehe trotzdem die Realität auf dem Arbeitsmarkt. Ganz im Gegensatz zu Leuten wie Dir, die hier stetig durch absolut realitätsfremden Blödsinn auffallen.

P.S: Wo wohl die freien Stellen plötzlich herkommen?

http://www.zeit.de/...

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:17 Uhr von Leeson
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@chitah: Die Erkennung von Ironie oder sogar Sarkasmus ist nicht deine Stärke oder?
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:18 Uhr von Hawk74
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Erfahrung als Ingenieur (der einen Job gesucht hat)....

entweder sind die Jibs total schlecht bezahlt, mit schlechten Arbeitsbedingungen oder (wie bei BOSCH) sie benutzen ds als Werbung. Eine zeitlang waren alle Stellenmärkte voll mit Jobangeboten für Dipl.Ing. (von BOSCH). Kenne eine Menge Leute die sich darauf beworben haben. Nicht einer ist auch nur zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Firmen nutzen solche Aussagen gerne, um zu zeigen/vorzugaukeln das es ihnne super gut geht.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:19 Uhr von vmaxxer
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Erst alles möglich outsourcen, Fachkräfte durch Zeitarbeiter ersetzen, Produktionen ins Ausland verlagern und dann laut nach neuen Fachkräften rufen?
Sehr schön. Hausgemachtes Problem.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:22 Uhr von anderschd
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Mist, ich hab mein Diplom gerad verlegt. Interessante Angebote.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:31 Uhr von Cnoto1
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weis nicht die haben erst doch bei Infinieon in Neubiberg eine ganze menge
Leute entlassen. Haben eine Tochterfirma ganz geschlossen, wegen Pleite.
Wo sind die Fachkräfte dann hin?
Die suchen bestimmt niemanden!!!
Ich wohne in einem Ort wo jeder 2. bei Siemens, Infinion, EADS... arbeitet und viel ziehen weg. Warum wohl?
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:34 Uhr von Herbstdesaster
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Sach mal...hast du die News überhaupt richtig gelesen?

Zitat:"Russwurm ist vor allem an Bewerber mit Abschluss in den Fächern Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Naturwissenschaften interessiert."

Was hat das jetzt mit H4-Empfängern zu tun?

Es werden Fachkräfte MIT Fachwissen und Abschluss gesucht.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:35 Uhr von Sir_Cumalot
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr die gleiche Leier: jaja, Ingenieure werden dringend gesucht, jaja, leider keine passenden auf dem Markt.

Ob von Siemens oder von wem auch immer. Immer die gleichen leeren Sprüche.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:53 Uhr von chitah
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
leeson: Meine schon, deine auch??

Ich habe die Intention des Beitrages von Perisecor erkannt und drauf geantwortet, du scheinbar nicht.
Kommentar ansehen
03.06.2010 16:36 Uhr von merjon
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
einfach mal bei Ranstad anfragen: genügend Ingenieursstellen haben die darüber eh schon besetzt. Warum nicht ein paar mehr?

Wer meine Sarkasmus findet darf ihn behalten.
Kommentar ansehen
03.06.2010 19:47 Uhr von Intelligenz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hoffe die warten noch ein bisschen, bin erst im ersten lehrjahr :)
Kommentar ansehen
03.06.2010 20:47 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sind das die Stellen: die die tollen Manager und Optimierer erst eingespart, und dafür fette Boni kassiert haben, und nun merken sie "Scheisse wer macht die Arbeit?" Schon dumm wenn man 10 Schlipsträger hat sogenannte Entscheider und keine Ing. mehr die einen den kram auch bauen... tztz zu dumm sowas.
Und dann muss der Ing. wahrscheinlich Jung Dynamisch flexibel mit den Arbeitszeiten (sprich Überstunden bitte Umsonst) etc sein ??? Tja viel Spass beim suchen...
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:24 Uhr von DeeRow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kulti: "wen ich durch die innenstadt oder zum arzt gehe sehe ich manchmal mehr ausländer als deutsche."

Tja, das mag daran liegen, dass du vormittags zum Arzt gehst.
Da arbeiten die meisten Deutschen...

-pwned- :-)

Und zu deinem "die dummen Deutschen" und "Hartz 4":

Ich studiere und finanziere mir das (Studigeb. und Leben) durch Arbeit. Und davon gibts ne Menge in meinem Umfeld. Sind wir also alles Gegenbeweise?
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:36 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bei Siemens arbeiten? Ja bin ich denn bekloppt? Diese Firma zeichnet sich aus durch Hire & Fire einen ständig hohen Bedarf an Mitarbeitern zu haben. Mal werden Leute eingestellt und sobald der nächste Manager meint er muss mal wieder restrukturieren, wird diese Abteilung wieder geschlossen. In dem Laden weis man überhaupt nicht woran man ist. Kann nur jedem raten die Finger von der Firma zu lassen, denn sie wissen nicht was sie tun!

@Hans_Kloss
Wie wärs wenn ihr einfach mal anständige Löhne offerieren würdet? Dann würden sich bestimmt die Kaliber melden die ihr benötigt. Nur weil jemand ein interessantes Jobangebot hat aber die Kohle nicht so der Bringer ist, würde ich bestimmt nicht wechseln. Zur Erinnerung - wir gehen alle nur arbeiten weil wir GELD benötigen und nicht weil es Spass macht für jemanden anderen die eigene kostbare Lebenszeit zu opfern. Wer am meisten zahlt gewinnt. So einfach ist das.

"Wenn du mir zahlst was ich will, dann arbeite ich auch so wie du es gerne hättest" - interessanter Spruch, mal in Erwägung ziehen bei der nächsten Jobanzeige!
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:38 Uhr von evaberg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War auf Spiegel.de großes Thema: Als Ingenieur arbeitslos: "Ich bin gefrustet bis zum Anschlag"
hier der Link zur großen Diskussion

http://tinyurl.com/...

Ein Zitat aus der Diskussion
---------------
Ein wirklich erfahrener Ingenieur wird mit einem Stundensatz von max. 70-80 Euro "verliehen". Die Industrie ist nicht bereit, mehr zu bezahlen. Die Stundensätze von anderen Beratungen (zumeist Berater aus dem BWL Bereich) liegen da weitaus höher. Ein Absolvent wird für einen Stundensatz von größer 150 Euro verkauft.

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:54 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Denke auch daß hier keine realen Stellen dahinterstehen und Siemens schlicht und einfach lügt.

Kein Unternehmen kann mir glaubhaft weismachen, daß es aus dem Millionenheer der unfreiwillig arbeitslosen Hartz IV Empfänger keine 2000 kluge Köpfe geben soll, um diese angeblich dringend benötigten Stellen zu besetzen.

Wir brauchen in Deutschland keinen Nachwuchs, der das Arbeitslosenheer weiter anwachsen läßt, sondern die Menschen, die HEUTE arbeitslos sind, müssen wieder in Arbeit kommen (richtige Arbeit, kein solcher Aufstocker-Zeitarbeitermist) und zwar EGAL, wie alt sie sind.

Für jeden, der das von unseren Politikern beschlossene Renteneintrittsalter noch nicht erreicht hat, sollen Unternehmen wie Siemens gefälligst die entsprechenden Arbeitplätze einrichten, denn solche Unternehmen hatten in der Vergangenheit immer wieder Druck auf die Politiker ausgeübt um solche asozialen Dinge wie Hartz IV, Leiharbeit und Rente mit 67 überhaupt erst möglich zu machen.

Und wenn es für Schmiergeldaffairen und Managerboni reicht, dann ist auch genug Geld dafür da, sich die entsprechenden Fachkräfte aus den vielen verfügbaren, arbeitssuchenden Menschen in Deutschland heranzuziehen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 13:09 Uhr von Joker01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Siemens ist der größte Saftladen unter den DAX-Unternehmen. Die Mitarbeiter werden dort wie der letzte Dreck behandelt.
Hauptsache die Siemens-Aktionäre bekommen regelmäßig Kohle in den Arsch geblasen.
Kommentar ansehen
04.06.2010 13:09 Uhr von Cerberus83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wers glaubt das sind reine Image aktionen damit das Unternehmen wieder im Absolventenranking und in der Öffentlichkeit gut dasteht.
Ich kenne viele gut ausgebildete Dipl (!) Ing, nämlich mein halber Jahrgang.
Das Resultat ist immer dasselbe - Eingangsbestätigung der Email und dann eine Absage per Email..... Das funktioniert bereits vollständig automatisch....diese Imagepflege kostet Siemens dadurch nicht einmal ein Cent...
Respekt an die HR Abteilung für diesen jährlichen Marketinggag
Kommentar ansehen
05.06.2010 09:50 Uhr von Alfredissimo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Siemens vergleichbar mit Schlecker: Siemens ist das Pseudonym für Mobbing und Bossing. Ab dem 45. Lebensjahr
wird der Mitarbeiter mit Psychokrieg gemartert, bis er geht. Da wird mit
persönlichen Beleidigungen gearbeitet (natürlich unter 4 Augen) oder
permanenten Versetzungen bis der Mitarbeiter weich gekocht ist und geht
(http://www.taz.de/...).
Siemens ist nur etwas für Masochisten.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?