03.06.10 12:56 Uhr
 1.185
 

Musikwissenschaftler erklärt, warum Lena Meyer-Landruts "Satellite" ein Ohrwurm ist

Derzeit haben viele den Grand-Prix-Siegertitel "Satellite" von Lena Meyer-Landrut als Ohrwurm. Nun erklärte der Musikwissenschaftler Jan Hemming, was an dem Song so einprägsam ist. Er hat das Lied in Endlosschleife analysiert.

"Es gibt Musik, die lässt einen kalt", sagt er. Das ist bei "Satellite" nicht der Fall - weil der Titel auf Gefühle setze. Zudem benötigt ein Ohrwurm Wiederholungen sowie harmonische Struktur.

Der Musikwissenschaftler gibt auch einen Tipp, wie man den Ohrwurm wieder los bekommt: an eine andere Melodie denken oder andere Musik hören.


WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Lena Meyer-Landrut, Satellite, Ohrwurm, Musikwissenschaft
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Panne bei G20-Konzert: Lena Meyer-Landrut rutscht die Bluse runter
Lena Meyer-Landrut besiegt Lena Gercke bei "Schlag den Star"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 13:02 Uhr von kingoftf
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Ohrwurm: LOL

Akustische Umweltverschmutzung
Kommentar ansehen
03.06.2010 13:16 Uhr von eXeCo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wir haben davon einen Ohrwurm weil es ungefähr 1000 mal im Radio und im Fernsehr läuft...
Kommentar ansehen
03.06.2010 13:18 Uhr von EvilMoe523
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wie man einen Ohrwurm wieder los wird ein anderes Lied hören oder eine andere Melodie, Neiiiiiiiin. Dazu braucht es echt einen Wissenschaftler? Spätestens bei solchen Feststellungen, würde ich einigen Menschen auf Erden den Titel Wissenschaftler aber streichen :)
Kommentar ansehen
03.06.2010 14:46 Uhr von hide
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha. Da hat der Herr aber unglaubliches geleistet. Das haette ich nie im Leben gedacht. Dieser Wissenschaftler ist schon ein ganz schoen intelligentes Kerlchen.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:28 Uhr von anderschd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eher Ohrenkrebs. Ausser von der Komponistin gesungen, dann gehts.
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:33 Uhr von funnymoon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ detlefzihu: Der Mann hat absolut Recht. Die Ähnlichkeit in der Melodieführung und der harmonischen Struktur ist nachgerade frappant. Allerdings beruht auch das bulgarische Original bereits auf älteren Vorbildern. Wie ich in meiner zurecht unbeachteten Monographie "Lena Meyer Landruth - Anspruch - Hybris - Wirklichkeit" nachweisen konnte, fußt die Baßlinie des bulgarischen Originals ihrerseits auf einem kontrapunktischen Thema des 2. Satzes der 7. Sinfonie von Anton Bruckner, das wiederum das Hauptthema aus dem Vorspiel zu Tristan und Isolde von Richard Wagner aufnimmt, welches selber in weiten Teilen auf pentatonische Ableitungen neolithischer Klageggesänge beruht. Es handelt sich bei dieser Theorie, um es mit den Worten Churchills zu sagen, also um kompletten Bullshit.
Kommentar ansehen
03.06.2010 16:33 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Braucht es dazu einen Musikwissenschaftler ?????????

Ich hab es doch gewusst ..... Wissenschaftler sind alles Idioten :)

*lach
Kommentar ansehen
04.06.2010 00:11 Uhr von dragon08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohrwurm ?? Der Titel nervt durch dieses gestolper beim singen.
Aber von der Komponistin gesungen ist eindeutig besser.

Bei diesem Titel Ala Ohrenkrebs von LENA sieht man schön , was man durch gezieltes steuern der Menschen
so erreichen kann !


.
Kommentar ansehen
06.06.2010 12:44 Uhr von Enny
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Musikwissenschaftler erklärt: Reicht schon ´Musikwissenschaftler erklärt´.

Die Tatsache allein das das überhaupt kein Ohrwurm ist widerlegt die falsche These des "Musikwissenschaftlers".
Das Lied ist nervig wie auch dieses merkwürdige Mädel.
Kommentar ansehen
07.06.2010 01:51 Uhr von DeKra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohrwurm ??? sorry aber der Song ist alles andere als ein Ohrwurm, nur weil es jeden Tag 1000 mal im Radio dudelt wird es nicht besser, wenn es nicht durch den ESC so gepuscht worden wäre, hätte von diesem Liedchen kein Mensch groß Notiz genommen.
Zum ESC am Rande bemerkt, wenn unter einer Menge Schrott ein Blech glänzt, glaubt auch niemand einen Edelstein gefunden zu haben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Panne bei G20-Konzert: Lena Meyer-Landrut rutscht die Bluse runter
Lena Meyer-Landrut besiegt Lena Gercke bei "Schlag den Star"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?