03.06.10 10:13 Uhr
 156
 

Videospiele mit Aufklärfunktion: Serious Games über Krebs und Völkermord

Spiele, die nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern Wissen und Werte vermitteln, nennt man "Serious Games". Nun wurde eine Liste von Serious Games veröffentlicht, die Spieler kennen sollten.

Serious Games informieren Spieler über ernste Themen wie Krebs oder Völkermord und so entsteht ein Lerneffekt für den Spieler. "Crayon Physics Deluxe" beispielsweise vermittelt Informationen darüber, wie Physikgesetze sich auswirken.

Im Spiel "America´s Army", welches von der US-Armee entwickelt und herausgegeben wird, muss der Spieler an bestimmten Kursen teilnehmen, bevor er auf das Schlachtfeld darf. Dort lernt er unter anderem wie Blutungen und Wunden versorgt werden.


WebReporter: hairypotter
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spieler, Game, Krebs, Videospiel, Völkermord, Lerneffekt, Serious Games
Quelle: www.pcaction.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 10:13 Uhr von hairypotter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Serious Games" sind "serious business". Ich hätte nie gedacht, dass sich Spiele auch für solch gute Zwecke einsetzen lassen. Besonders "Darfur is Dying", das Spiel über den Völkermord in Ruanda, interessiert mich sehr. Klar, die Grafik ist nicht so toll, aber die vermittelten Werte und Ideen sind unterstützenswert.
Kommentar ansehen
03.06.2010 10:36 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spiele: sollen Spaß machen. naja bei einigen Spielen vergessen manche Entwickler den Spaß Faktor. Zum Beispiel Krieg 1:1 nachzuspielen und dann dreckige Rambo Sprüche empfinde ich nicht als Spaß. Klar macht sowas wie Battlefield Bock, aber andere Spiele übertreiben mit "dumm sein".

Es gibt auch bereits einige Spiele wo man nebenbei lernen kann. Zum Beispiel kann man bei Age of Empires/Age of Mythology recht viel lernen, tatsächliche historische Hintergründe und Mythologien aller Art. Auch bei Cossacks gibt es sowas. Unter anderem wird dort auch erklärt was ein Montgolfier ist. Also von daher kann man auch bei anderen Spielen einiges lernen. Auch über Moral und Ethik, übers kochen, über Verhandeln und Handwerk.

Und ein Zitat aus Invader Zim (Episode: Gaz setzt sich durch):
"Viedospiele fördern die Hand/Augen Koordination und machen so aus Kindern bessere menschliche Wesen."
Kommentar ansehen
03.06.2010 15:11 Uhr von Spafi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Serious Games. Serious Business.
Kommentar ansehen
18.06.2010 17:47 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Americas Army: Ich finds ja gut das man auch mal positive Effekte von Spielen hervorhebt... aber gerade bei Americas Army find ichs doch etwas merkwürdig.
Es ist eines der Spiele bei denen man virtuell eine militärische Ausbildung erhält. Eben nicht nur im medizinischen Bereich, sondern auch mit Waffen. Gerade das wird ja auch angeprangert bei anderen Spielen.

Trotzdem... sehr positiv diese News. Finde es gut das die gute Seite der Spiele auch mal hervorgehoben wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?